mehr Bilder >>
zum Shop

Philips HD3620/25 Perfect Draft Bierzapfanlage

Küchen- und Haushaltsartikel online – Philips HD3620/25 Perfect Draft Bierzapfanlage (Metallfässer 6 Liter). .
In einer Vielzahl von Biersorten erhältlich 30 Tage lang frisches Bier Echter Zapfhahn, Metallfässer mit einem Volumen von 6 Litern LCD-Anzeige mit Temperatur-, Füllstands- und Frischeanzeige Hygienische Installation; mit jedem neuen Fass wird ein neuer Schlauch geliefert


Produktbeschreibung des Herstellers

269 Responses

  1. Fan sagt:

    Wenn man nach der Arbeit gerne ein Feierabend Bier frisch gezapft genießen möchte, ist dieses Produkt SUPER. Wenn man aber nur ab und an mal mit Freunden oder alleine ein Bierchen genießen möchte, kann man glaub ich besser in die Kneipe neben an gehen. Vorher sollte man noch klären, ob man die Fässer beim Getränkehändler um die Ecke erwerben kann. Am besten gekühlt

  2. Fan sagt:

    Die Zapfanlage zaubert aus dem begrenzten Sortiment herrlich frischen Biergenuss. Folgende Hürden gibt es dabei: * Nationales Biersortenangebot sehr begrenzt * Keine generelle Verfügbarkeitsübersicht im Internet * Preis pro Liter wesentlich höher als bei Flaschenkauf * Kein schnelles Runterkühlen (12 Stunden bei 20 Grad Fasstemperatur) * Freunde kommen öfters vorbei Mildernde Umstände: * Deutlich günstiger bei lokalen Händlern * Interessante ausländische Biersorten * Qualitativ hochwertiger Hingucker * Cremige Schaumkrone und fein moussierend * Freunde kommen öfters vorbei ================================================================================== Wer diese Hürden nehmen kann, wird belohnt. Jede getestete Biersorte schmeckt aus dem Fass besser als das normale Flaschen- oder Dosenbierpendant. Ein Vergleich mit herkömmlichen Fässern konnte ich bisher nicht machen. Mit dem Perfect Draft ist dies auch viel stilvoller und bequemer. Zum Zusammenbau der Anlage incl. Schlauchverbindung zum ersten Fass habe ich 20 Minuten gebraucht. Dabei habe ich nicht ansatzweise versucht, einen Geschwindigkeitsrekord aufzustellen. Reiner Fasswechsel, selbst mit Ausspülen, dauert weit weniger als 5 Minuten. Ist ein neues Fass eingesetzt, zeigt das Display an, wie die aktuelle Temperatur ist, wie viel Bier noch enthalten ist und wie lange das Fass noch verwendet werden kann. Perfect Draft sieht die Grenze bei 30 Tagen für ein geöffnetes Fass. Bei Fassgröße von 6 Litern ein machbarer Wert. Bei deutschen Biersorten empfiehlt sich ein Blick zum lokalen Händler. Im Vergleich zu Angeboten im Internet lässt sich viel sparen. Leider gibt es auf der Homepage von Perfect Draft nur eine Übersicht welche Biersorten aktuell im Angebot sind, aber nicht welcher lokale Händler diese führt. Ich bin bei Kaufland fündig geworden. Der Preis lag dort bei 16 Euro. Im Internet finden sich auch ausländische Sorten, wie z.B. Leffe. Da bei diesen schon das Flaschenbier recht teuer ist, ist der Sprung bei der Perfect Draft Variante dann nur noch klein und damit durchaus eine lockende Versuchung. Wie bereits erwähnt, eignet sich die Zapfanlage eher zum kühl halten als zum schnellen Runterkühlen. Will man die Zapfanlage nicht zum persönlichen Feierabendgenuss, sondern beim Grillen mit Freunden oder einer Party einsetzen, kühlt man am besten die weiteren Fässer im Kühl- oder Eisschrank vor. Trinkt man in den 30 Tagen nur sporadisch Bier, kann man das Fass auch zwischendurch mit Zapfeinheit in Kühlschrank stellen und muss die Zapfanlage nicht ständig in Betrieb lassen. Prinzipiell kühlt die Zapfanlage immer fest bis 3 Grad herunter. Natürlich lässt sich auch schon früher Bier entnehmen, gerade bei Weizenbier ist dies hinsichtlich der Schaumentwicklung aber wenig ratsam.

  3. Fan sagt:

    Jeder der es zu verstehen weiss ein frisch gezapftes Bier einem aus einer Flasche vor zuziehen, MUSS sich diese Zapfanlage kaufen. Der Kauf armortisiert sich alleine von Geschmack des Bieres und der unkomplizierten Handhabung. Sollte man auf Rezensionen im Internet lesen die etwas von einer zu hohen Lautstärke des Geräts sagen, denen ist entweder die Handhabung nicht vertraut oder diese Leute hören auch Regenwürmer husten. Der Kühleinheit ist nicht lauter als der Hauskühlschrank und das Geräusch unmittelbar nach dem Zapfen dient lediglich der wiederherstellung des Vakuums innerhalb des Fasses. Und wie gesagt, es ist unmittelbar nach dem zapfen. Alles andere wäre wieder einer falschen Handhabung oder dem nicht beachten der Bedienungsanleitung geschuldet!!!!

  4. Fan sagt:

    Das ist meine 3. Bierzapfanlage, da ich sie täglich verwende. Leider sind die Zapfanlagen wohl für den Dauerbetrieb nicht konzipiert, nach ca. 2 Jahren ist dann Schluss. Die Kühlung lässt dann rapide nach, so dass es im Sommer nicht mehr ausreicht, auch sind Dichtungen dann verschlissen. Naja für den Preis einer Wartung kauft man sich dann eine neue Anlage. Hätte gerne etwas mehr Robustheit, bessere Kühlung (für den Sommer) und die Möglichkeit, Verschleißteile einfach zu beziehen und selbst auszutauschen.

  5. Fan sagt:

    Für eine kleine Männerrunde ist sie sicherlich eine tolle Angelegenheit. Einige Sorten Bier konnte ich bei uns im doch etwas ländlichen Raum nicht erhalten, das war etwas schade. Inbetriebnahme war sehr leicht – ich hasse für gewöhnlich technische Geräte und Bedienungsanleitungen und hatte das Teil in 10 Minuten in Betrieb. Achtung: der Stecker ist relativ kurz. Ein leichtes Brummen gibt das Gerät von sich, was aber nicht stört. Die Größe ist ok, Design finde ich auch ok. Das Bier war nach ca. 14 Stunden auf 3� gekühlt, das Zapfergebnis war wunderbar mit schöner Schaumkrone, die Männerrunde war begeistert. Es hat auch nichts getropft bzw. wenn dann minimal in die Auffangschale. Die Qualität ist top!

  6. Fan sagt:

    1A Super Gerät. das Bier ist sehr Lecker, man ist zwar Brauerei gebunden,aber selbst in der Kneipe Gastronomie ist man das.

  7. Fan sagt:

    Problemloses Einsetzen des Bierfasses, schnelles Runterkühlen und kaum Geräusche beim Kühlen nach dem Zapfen. Reinigung des Fassbereiches nicht nötig, nur mit einem Tuch trocken wischen, fertig.

  8. Fan sagt:

    Zapfenlager ist super! Funktioniert einwandfrei und schmeckt gut. Allerdings ist die Biersorten Auswahl sehr begrenzt. Alle angeschrieben Brauerreien, wollen irgendwie kein 6 Liter Fass benutzen.

  9. Fan sagt:

    vor 2 Jahren hatte ich mir schon mal das gleiche Modell gekauft und ich muss sagen dass die Geräuschkulisse des Ventilators und auch der Druckaufbau sich um manches verbessert haben

  10. Fan sagt:

    Gerät sieht super aus. Bier ein bisschen teuer, aber schmeckt halt einfach genial. Und ist bei Gebrauch ein bisschen laut, aber trotzdem echt gut. Voll zu empfehlen. Kerstin

  11. Fan sagt:

    UPDATE v. 11.05.2013 Ich habe jetzt folgende „Bestgeräte“: – dieses Philips Perfect Draft HD3620 (von Inbev-Philips) – die Krups Beertender Zapfanlage B90 (von Heineken-Krups) – die Biermaxx für 5L-Party-Dosen in Betrieb und zum Vergleich. Zweifelsohne ist die Philips mit Abstand die beste Anlage. Die Ausstattung ist so gut wie bei der Krups B90, aber sie ist im Detail hier und da (z.B. Metall-Zapfhahn, Seiten-Öffnung statt Ladung von oben, viel einfachere und günstigere Bierbeschaffung…) etwas besser konzipiert, einen Tick praktischer in der Handhabung, Flexibler und günstiger bei den Biersorten, und schließlich auch noch preiswerter, obwohl etwas aufwendiger gebaut. Lt. insgesamt rd. 160 Rezensionen in Deutschland und den USA ist die Philips zuverlässiger als die Krups. Ich kann das nicht bestätigen weil ich mit der Philips erst 4 Fässer gezapft habe. Die Biermaxx soll die Beste Kühl-Zapfanlage für Party-Dosen sein, also habe ich sie auch. Da muß ich aber mit dem Kopf schütteln, überall Plastik und nur Plastik, keine Temperaturanzeige, jede Menge Teile für den Zusammenbau aber keine Anleitung… Die Handhabung ist auch mies… Da spritzt das Bier überall beim Anschliesen, der Plastikhahn ist wackeliger und der CO�-Verbrauch relativiert die Kosten. Es ist eine Billig-Anlage, der einziger Vorteil sind die sehr günstigen Fässerpreisen und die enorme Auswahl. Wenn das der Testsieger ist, dann kann es bei den restlichen Zapfanlagen nur grauenhaft sein… Schließlich bietet neuerdings die Fa. Saveur-Biere in Frankreih eine (teuere) Universal-Heim-Zapf-Kühlanlage an, mit etwas weniger Ausstattung als die Philips. Lt Werbetext kann man damit alle Fässer anschliessen. Dazu kann ich nichts sagen, weil ich diese Anlage nicht habe und auch nicht beabsichtige zu kaufen. Mein Fazit: Wer eine sehr gute, komfortable Zapfanlage sucht und nicht so knapp bei Kasse ist, greift zur Philips. Wer gerne bastelt, sich gelegentlich ärgern möchte aber knapp bei Kasse ist, greift zur Biermaxx. Wer eine sehr exklusive und sehr teuere Anlage (Anschaffung und Betrieb) sucht und mit den 4 verfügbaren Biersorten des Heineken-Konzerns glücklich wird, greift zur Krups-Beertender B90. —————————————- DATEN & LEISTUNG Zapfanlage mit integrierte Kühlung für spezielle 6-Liter-Fässer, Markteinführung: 2005. Es handelt sich um ein patentiertes System des Benelux-Brauerei-Gigants Inbev in Kooperation mit Philips, als alleininhaber, so dass Mitbewerber diese Fässer nicht anbieten sollen und auch können. Kühldauer bei Zimmertemperatur (23�C): Zwischen 12 und 15 Stunden, Maximale Betriebstemperatur: 32 �C. Durchflussmenge: 2 l/min, Maximaler Betriebsdruck: 1,5 Bar, Betrieb mit druckluft über el. Pumpe, ohne CO�-Kartuschen. Abmessungen inkl. Zapfhahn und Auffangschale (B x H x D): 286 x 444 x 493 mm. Gewicht: 8320 g. Leergewicht der Fässer: 1.200 g, Abmessungen der Fässer (Höhe x Durchmesser): 273 x 199 mm. Gesamtgewicht betriebsbereit: 15,52 kg. Stromverbrauch: 70 W. Temperaturanzeige: Leuchtdioden, digitalanzeige. Füllstandanzeige : Balkenanzeige, elektronisch. Es gab und gibt verschiedene Ausführungen, das HD3620 ist wohl das Top-Modell, mit den o.g. Anzeigen. LIEFERUMFANG Kühl-Zapfanlage mit abnehmbarer Zapfhahn, abnehmbare Auffangschale. Bedienungsanweisung english, deutsch, francais, nederlands, italiano, jeweils 20 Seiten mit mind. 23 schwarz-weiss-Zeichnungen und 10 Ratschläge fürs richtiges Zapfen. Gut illustriert, sehr vollständig, sehr verständlich, lesbar ohne Lupe / Mikroskop. Keine FAQ / Störungsbeseitigung. 2 Selbstklebende, illustrierte Anweisungen für den Anschluss der Fässer (ich habe meine aussen, links und rechts angebracht, innen ist serienmässig die engliche Anweisung bereits geklebt). 2 magnetische Deko-Knöpfe (neutral) für den Zapfhahn. VERFÜGBARE BIERSORTEN Die Aussage „In einer Vielzahl von Biersorten erhältlich“ ist extrem übertrieben: Lediglich erhältlich sind 6 Biersorten aus Deutschland: Becks, Becks Gold, Hasseröder Premium, Löwenbrau, Franziskaner Weissbier, Diebels Alt. Dabei ist wohl klar, dass ncht jeder Birverleger alle Sorten führt. Wenn man Glück hat, führt der Grosshandel in der Nähe 4 Sorten. Dazu bei spezielle Anbieter und nicht das ganze Jahr Lieferbar: – Biersorten aus Belgien: Leffe blonde, Jupiter Pils – Biersorten aus Holland: Bavaria, Hertog. Nicht mehr erhältlich sind: Dinkelacker CD-Pils, Diebels Pils. Schwer erhältliche Biersorten (nur Ausland): Hoegaarden Wit, Leffe bruine, Leffe ruby, Leffe royal, Stella Artois, Dommelsch, Grolsch, Diekirch Premium und Grand Cru. ZUKUNFTSICHERHEIT Es handelt sich um ein exklusives Systems, ähnlich wie Kaffeepads, um Mitbewerber auszuschliessen. Die restriktive Lizenzpolitik birgt für den Verbraucher gewisse Risiken, ähnlich wie das Video-System betamax von Sony, das zwar technisch besser, jedoch von VHS weggeschwemmt und vom Markt genommen wurde (so bleibe ich auf ca. 800 Kassetten sitzen). Das System wurde 2005 exklusiv eingeführt um den sinkenden Bierabsatz zu begegnen. Da Mitbewerber draussen bleiben müssen, hängt die zukünftige Versorgung allein von der Marketing-Entscheidung des einzigen Lizenzbesitzers und Anbieters Inbev. Es sind bereits mehrere Biersorten mit zu geringen Absatz für dieses Systems vom Markt genommen worden (Dinkelacker, Diebel Pils). Das Angebot nimmt also nicht zu sondern eher ab. Der Erwerber muss sich auch darüber im Klaren sein, dass ähnlich wie bei Tintenstrahldrucker, die Hauptlast nicht beim Erwerb der Zapfanlage, sondern beim Kauf der Bierfässer liegt. KOSTENBETRACHTUNG Bei 5-L-Blech-Bierfässer kostet das Liter Bier ab ca. 1,50 Euro. Bei Perfect-Draft-6-L-Druckfässer kostet das Liter deutlich mehr als das Doppelte. Auch im Vergleich zu Bierflaschen ist Perfect Draft überhaupt die teuerste Art Bier zu kaufen. Der Pfand beträgt 5 Euro für den Fass und 1,50 für die Kist, die den Fas hält. Dafür gibt es auch Gründe: Zum einen argumentiert Inbev bei einer schriftlichen Anfrage, dass das Bier besser sei. Das darf man nicht wörtlich nehmen. Es ist extrem unwahrscheinlich, dass hierfür spezielle Chargen gebraut werden und ausserdem ist das Premium-Bier für Flaschen- und Blech-Fass-Abfüllung bereits extrem hochwertig und sorgfältig produziert, oder ist das andere Bier etwa schlechter ? Wohl nicht ! Realistischer ist es anzunehmen, dass die Entwicklung des Systems Millionen verschlungen hat, die amortisiert werden müssen und das das Bier z.B. von Bremen nach Lüttich zur Abfüllung und zurück gefahren wird. Auch das dürfte nicht zur besseren Qualität beitragen wie bei dem Linie-Aquavit, und wenn das so wäre, wurden ständig Millionen von Hektoliter zwichen Palermo und Helsinki unterwegs sein. Aber sicher ist, dass das eine Menge Geld kostet. Darüber hinaus dürfte die Abfüllung der speziellen Fässer mit sicherheit kostenintensiver sein als bei Bierflaschen mit zig-tausend Stück pro Stunde. Auch darf angenommen werden, dass die Kosten eines Fasses über die 5 Euro Pfand liegen. Es gibt also technische und betriebswirtschaftliche Gründe warum Perfect-Draft-Fässer das Liter Bier deutlich teuerer machen. Zum Glück gibt es aber auch Vorteile für den Verbraucher – siehe unten – die bewirken, dass Perfect Draft nicht vom Anfang an zum scheitern verurteilt wird. VOR- und NACHTEILE, ALTERNATIVE Die Nachteile von Perfect Draft sind klar definiert und schnell aufgezählt: – extrem hoher Bierpreis – sehr eingeschränktes Sortiment dazu noch eine eforderliche Kühlzeit zwischen 12 und 15 Stunden. Wenn man also nicht über einen Riesen-Kühlschrank oder Kühlkammer verfügt, kann man bei einer Party nur eine sehr begrenzte Anzahl von Gästen verwöhnen. Damit bleibt Perfect Draft ein System für anspruchsvolle Individualisten oder kleinere Veranstaltungen im engen Freundeskreis. BETRIEB UND ZUVERLÄSSIGKEIT Was die zuverlässigkeit der Anlage betrifft, werden in den Foren nur hauptsächlich über Ausfälle der Temperatur- und Füllanzeige berichtet. Diese lassen sich durch aus- und einchalten beheben. Im Einzelfall wird über Ausfälle nach 1,5 oder mehr Jahre berichtet. Berichte über fades Bier sind Einzelerscheinungen und sind wohl auf eine undichte Anlage zurückzuführen, womöglich wegen Fehlbedienung. Einige Besitzer berichten von Luft-undichte Zapfanlagen, wobei dies nach dem 3. Faß wohl verschwand, was auf eine verbeserte Handhabung hindeutet. Was mich betrifft, so muss ich berichten über Ausfälle der Anzeige, besonders nach einlegen eines Fasses, bis zum 4. Glas. Danach läuft die Anzege stabil und man begrüsst jeden Grad Celsius persönlich, in etwa im Stundentakt. Ich nehme an es liegt am Sensor, der gut sichtbar auf der rückseite des innenraum angebracht ist. Da das Gerät kein Schalter hat, hilft es die Steckdose raus und rein zu stecken. Ab dem 4. Glas läuft alles zuverlässig. Der Anschlusss des 1 Fasses ist etwas mühselig. Man darf den mit jedem Fass mitgeliefeten Schlauch nicht vergessen und es kann vorkommen, dass das Bier nicht fliessen will. Im Notfall, die Prozedur wiederholen, dann geht es schon. Danach läuft alles besser. Erfahrung spielt also eine Rolle. Hat man den Anschluss ein paar Male geübt, läuft alles routiniert, kinderleicht und sicher. Die Kühlanlage ist also nicht die Leistungsstärkste, aber extrem leise. Dafür macht sich die Pumpe mit einem metallischen Geräusch bemerkbar, der in 10 m Entfernung nicht zu überhöhren ist. Der dauert allerdings nur wenigen Sekunden und ist daher nicht richtig lästig. Die Hygiene ist super gelöst, weil mit jedem Fass ein neuer Schlauch mitgeliefert wird. Man brucht also nicht spülen und reinigen, was bei Zapfanlagen normalerweise richtig aufwendig ist. Das einsetzen des neuen Fass und Schlauch ist nur beim ersten Mal rätselhaft. Danach kommt es mir nicht schwieriger vor, als als Akkus in einem Ladegerät einzusetzen. Die Anlage ist vollkommen pflegeleicht, es muss lediglich die Zapfeinheit kurz unter dem Wasserhahn gespült werden, sowie die Auffangschale. Einfacher geht es wirklich nicht ! VOR- und NACHTEILE Die Vorteile von Perfect Draft sind ebenfalls schnell aufgezählt und klar umrissen: Zum einen bleibt das Bier bis zu 30 Tage frisch und haltbar, zum anderen schwärmen die Besitzer über die perfekte Temperatur und den Geschmack des gezaptes Bieres. Da werden Begriffe wie „einmalig“, „herrlich“, „Glas beschlägt sehr schön“ u.ä. öfter verwendet. Die Anzahl der Äusserungen erlaubt ein repräsentatives Bild und ist sehr einheitlich: Allein bei Amazon vergeben 74% der Käufer die Bestnote, die Restlichen immerhin 4 Sternen. So eine homogene Beurteilung hat man selten. Ich kann bestätigen, dss bei richtiger Handhabung, das gezapftes Bier absolut professionelle Qualität hat, gut temperiert mit feinem und festen Schaum, delikate Würze und feinste Kohlensäure, gar keinen Vergleih mit Flschenbier mit groben Kohlensäure-Zusatz. Es ist wahrlich einmalig für das Geld, diese professionelle Qualität zu erhalten. Für Kenner, ein absolutes Muss ! Tatsache ist, dass nach eine Woche Standzeit, das Bier immer noch frisch schmeckt, und das obwohl keine CO�-Druckpatronen verwendet werden, denn die Zapfanlage pumpt Luft als Druckmittel. Das Bier befindet sich in einem Plastikbeutel innerhalb des stahlbehälters, ähnlich einem Weinschlauch. Es ist unbedingt wichtig, dass die Fässer sorgfältig und luftdicht angeschlossen werden. Ich schage kräftig mit der Faust auf die Zapfmechanik damit sie richtig einklickt. Bei den letzen 2 Liter ist die Schaumbildung etwas weniger als am Anfang, aber immer noch mehr als ausreichend und natürlich gar keinen Vergleich mit Party-Dosen wo nur noch eine klare Brühe rausläuft… Es ist richtig, dass ein 6-L-Fass ungemein teuer ist. 5-L-Blechfässer gibt es in Sommer beim Discounter um 7 Euro (z.B. jetzt Bitburger oder Warsteiner für 6,99), allerdings, einmal angebrochen müssen sie sofort ausgetrunken werden, und selbst dann schmecken die letzten 4 Gläser nicht mehr und bilden kaum Schaum. Dafür haben die ersten 4 zuviel Druck und zuviel Schaum. Bei meiner Biermaxx mit Kühlung und CO�-Patronen ist es OK, aber das Bier spritz herum beim Anchluß… Die Krups B90 ist der Philis HD3620 sehr ähnlich aber die Fässer sind noch teuerer, es gibt nur 4 Sorten und ich musss sie aus Nord-Frankreich kommen lassen… Die einzigen Alternativen bilden Zapfanlagen mit CO�-Flaschen, 11- oder 25-Liter-Fässer, aber das ist mir zuviel, zu schwer, zu teuer und auch da ist die Auswahl sehr begrenzt. Die Philips, Krups oder Biermaxx kann man noch zum Nachbarn in der Schubkarre transportieren. Mit einem Stromwandler 12-240V kann man sie auch noch am Zigaretten-Anzünder anschliessen und am Strand zapfen. Es ist wirklich schade, dass die gesamte Bierindustrie sich nicht auf eine gröere Verbreiterung dieses Systems einigen kann. Sicherlich würde das Wettbewerb zu einer Preissenkung führen, aber die Verbreiterung von Perfect Draft fördern und die Absatzmengen vervielfachen. FAZIT Für das System selber gibt es 5 Sternen, 1 Stern-Abzug für die teueren Folgekosten und das magere Sortiment von lediglich 6 Sorten. Die kleine Perfect Draft-Anlage bringt gezapftes Bier in 100-%-iger Profi-Qualität ohne wenn und aber. Dafür geht der Preis wirklich absolut i.O. Trotzdem, die Kohle für das Gerät und das teuere Bier muss man schon über haben, und das ist sicherlich ein System, das sich nicht jeder leisten kann. Wer allerdings grossen Wert auf ein perfektes Bier zuhause legt, wird damit niht enttäuscht, das kann ich wohl nach bestem Wissen und Gewissen attestieren. Persönlich hätte ich das System aus finanziellen Gründen nicht angeschafft. Da ich es aber umsonst erhalte, werde ich die teueren Fässer weiter kaufen und zuhause mit Pantofffeln und Pyjama eine Qualität geniessen, die sonst nur in Kneipen bei voller Bekleidung und Fahrgemeinschaft angeboten wird. Ich denke sogar darüber nach 2 oder 3 dieser Anlagen anzuschaffen um ständig die Auswahl zwischen Alt, Pils und Hefeweizen zu haben das wäre der wahre Luxus ! WISSENWERTES Es lohnt sich schon in Bier-Foren zu forschen, denn dort erfährt man von echten Experten wie Braumeister und Brauerei-Angestellten sehr interessante Hintergründe über diese Zapfanlage und die dazugehörigen Biersorten, die schon seit rd. 8 Jahren auf dem Markt gibt. Hier ein kurzes Resumee der Ergebnisse, die ich bereits oben eingearbeitet habe: Die Anlage ist ein Kind des Brauerei-Giganten Interbrew, stammt aus Holland und Belgien und ist nur für Biersorten dieses Konzerns geeignet. Andere Marken wie Warsteiner, Veltins, Krumbacher, Budweiser etc., werden die teuere Lizenz nicht erwerben und vermarkten ihr eigenes System mit z.B. 5 oder 11 Liter.

  12. Fan sagt:

    Der erste Eindruck der Perfect Draft Zapfanlage ist super, die Optik ist genial und es macht richtig was her. Das Einlegen des Fasses ist kinderleicht, in der Zapfanlange ist innen zusätzlich ein Aufkleber mit einer Beschreibung. Der Mechanismus des Zapfhahns ist sehr stabil. Die Auswahl an Fässern in unserem Getränkemarkt ist groß (alle sechs in Deutschland verfügbaren Sorten waren mehrfach vorhanden). Wir haben uns dann für Franziskaner Weizenbier entschieden. Da die Anlage recht lange braucht, um das Bier auf 3 Grad herunter zu kühlen, empfiehlt sich, es vorgekühlt zu kaufen, bzw. im Kühlschrank herunterzukühlen. Standardweizengläser passen nicht aufrecht unter die Anlage, man muss sie schräg unter den Zapfhahn führen, um sie hinzustellen, allerdings kann man das Glas dann nicht ganz voll machen, weil man es schräg wieder herausziehen muss. Es fehlen da ca. 4cm an Höhe. Das Bier allerdings ist sehr lecker und macht einen schönen Schaum. Nach 15 Tagen schmeckt es genau wie am ersten Tag, nach 20 allerdings hat es einen säuerlichen Geschmack. Es könnte natürlich auch an der Biersorte liegen. Die Zähleranzeige zeigt genau an, wie viele Tage noch übrig sind. Wenn man zwischendurch die Fässer wechseln möchte, z.B. von Weizen auf Pils, dann kann man das zunächst angebrachte entfernen, in den Kühlschrank stellen und das andere Fass anschließen. Beim Wiederanschließen des ersten Fasses erscheint dann in der Anzeige zunächst 30 Tage, man kann aber durch die Tasten +/- die entsprechende Zahl der verbleibenden Tage einstellen. Falls durch einen kurzzeitigen Stromausfall die Anlage ausfällt und dann wieder angeschlossen wird, erscheint zunächst eine volle Füllstandsanzeige. Nicht erschrecken, beim ersten Zapfen erscheint wieder die richtige Anzeige. Negativ an dieser Anlage ist zum einen der hohe Stromverbrauch von 36 Watt/h, was besonders bei Gelegenheitstrinkern ins Gewicht fällt und zum anderen die Lautstärke (das Gerät brummt dauerhaft, was in der Küche nervig ist). Außerdem sind auch die Fässer generell etwas teurer im Vergleich zu anderen. FAZIT: Für kleinere Partys ist die Zapfanlage genial und uneingeschränkt weiterzuempfehlen.

  13. Fan sagt:

    Ich habe die Maschine vor gut einer Woche gekauft. Zuerst hatte ich Probleme, die entsprechenden Fässer zu bekommen. Da ich sie bei einem schon länger geplanten Grillfest einweihen wollte, hatte ich keine Zeit mehr, welche übers Internet zu bestellen. Ich musste dann durch halb Berlin fahren, bis ich einen Händler gefunden habe, der noch zwei Fässer übrig hatte. (Insgesamt gibt es sowohl im Einzelhandel als auch im Internet eine sehr geringe Auswahl von Biersorten.) Diese Fässer habe ich dann über Nacht in den Kühlschrank gestellt, weil ich schon wusste, dass die Anlage etwas zur Kühlung braucht. Nach einer Nacht im Kühlschrank hat die Anlage trotzdem etwa 7 Stunden (!!!) gebraucht, bis das Bier runtergekühlt war. Also: kaum Fässer zu haben, und wenn man sie doch kriegt, werden sie nicht kalt! Nicht kaufen!

  14. Fan sagt:

    wir durften die Bierzapfanlage testen und sind nicht überzeugt worden. der Aufbau war kinderleicht, das Fass war schnell in der Zapfanlage. Und mal ehrlich, sieht sie nicht stylisch aus?? Also fürs Aussehen vergeben wir eine glatte 1! Beim Zapfen hat Man(n) ein gutes Gefühl. Es lässt sich einfach bedienen und gut zapfen! Außerdem hält sich das Bier in der Zapfanlage bis zu 30 Tage! Das Reinigen ist ein weiterer Pluspunkt! Die Teile lassen sich bequem einzeln herausnehmen und säubern. Auch die Schläuche. Nun zu den Nachteilen. Die Temperatur lässt sich nicht manuell einstellen. Sie kühlt das Bier immer automatisch auf 3C� runter. Diese Temperatur war unseren Männern eindeutig zu kalt! 5C� wären ideal. Da sind die Geschmäcker eben verschieden. Da kommt auch schon das nächste Problem. Es gibt nur ausgewählte Sorten, die 6l-Fässer anbieten und diese dann einfach unverschämt teuer sind! Da kostet der Liter-Preis schnell über 2€! Fazit: Ein Bierzapfanlage ist immer eine tolle Idee für besondere Anlässe weil das Bier einfach frisch und gut schmeckt! Jedoch auf Grund der mangelnden Sortenvielfalt und des Fasspreises können wir keine Empfehlung aussprechen

  15. Fan sagt:

    Ich hatte die Möglichkeit, die Zapfanlage im Rahmen eines Produkttest von Philips und lecker.de einige Wochen zu testen, und ich muss sagen, ich bin begeistert! Wenn ich ein vorgekühltes Fass aus dem Kühlschrank in die Anlage gebe, ist das Bier nach etwa einer Stunde bei perfekten 3 Grad. Das Zapfen hat mich ebenfalls positiv überrascht, es gibt nur eine normale Schaumkrone und nicht wie bei diesen Partyfässern ganze Gläser voll Schaum. Wenn das Fass nicht an einem Abend leer wird, kann man es auch beruhigt in der Anlage lassen, nach einer Woche war es bei mir immer noch frisch. Anschließen und Wechseln von Fässern wirkt auf den ersten Blick kompliziert, ist aber nach dem ersten Mal ganz einfach. Einziger Nachteil: die Fässer sind erheblich teurer als die 5Liter-Partyfässer.

  16. Fan sagt:

    Wir hatten bereits die vorige Version der Perfect Draft und sie funktioniert auch noch. Die neue überzeugt mich allerdings noch mehr als die vorige Version. Gerade Sachen die mich bei der vorigen Perfect Draft gestört haben wurden nun verändert. So passen nun auch Weizenbiergläser unter die Anlage. Da wir gerne Weizenbier trinken bin ich hier echt begeistert. Vorher konnten wir die Gläser nie voll zapfen da wir sie beim rausnehmen kippen mussten. Nun kann ich sogar große Gläser füllen. Wir haben abends ein ungekühltes Faß hineingegeben und bereits am frühen morgen war es gekühlte 3 Grad kalt. Und es schmeckte perfekt. Zudem wird nun angezeigt wie lange das Bier noch haltbar ist in der Anlage, vorher musste man sich das Datum immer notieren. Auch finde ich das Zapfen leichter. Gerade ich als Frau kann viel leichter und schneller ein Bier zapfen. Die Geräusche finde ich im Gegensatz zum vorigen Modell viel leiser. Bis das Fass runtergekühlt war hat man es noch etwas lauter gehört aber als es die Temperatur erreicht hat war kaum mehr was zu hören. Lediglich ab und an mal dieses laute Kühlgeräusch welches aber wirklich nur 1-2 Sekunden gedauert hat. Vorher war es doch viel länger. Aber ich empfinde es nicht als schlimm oder störend. Das solch eine tolle Zapfanlage nicht ohne Geräusche auskommt ist verständlich. Ich bin begeistert. Das Bier war super lecker, man merkte hier wirklich den Unterschied zu Flaschenbier. Mir hat es sogar noch besser geschmeckt als in der Kneipe. Sicher sind die Preise fürs Fässchen teurer das stimmt aber das weiss man vorher und der Geschmack macht es einfach wett. Für kleinere Feiern oder Grillfeste eine perfekte Zapfanlage. Sauber und rein was will man mehr.

  17. Fan sagt:

    Ich habe die Bierzapfanlage jetzt seit drei Wochen und kann bisher kaum etwas beanstanden. Das anschließen des Fasses hat direkt auf Anhieb funktioniert. Das Gerät kühlt das Bier auf 3�Grad herab, was natürlich einen Moment gedauert hat! Man sollte das Fass vorher in den Kühlschrank stellen. Der Fasswechsel gestaltete sich relativ einfach. Bei jedem neuen Fass gibt es auch einen neuen Schlauch somit ist die Hygiene sichergestellt. Die Füllstandsanzeige ist praktisch, so kann man rechtzeitig ein neues Fass bereitstellen. Man sollte ein Ersatzfass immer in den Kühlschrank stellen, damit die Abkühlung auf 3 Grad nicht so lange dauert. Die Auswahl an Biersorten ist relativ gering mit 7 Sorten und davon zweimal Beck’s aber das kann man bestimmt irgendwann auch noch ändern. Die Besorgung der Bierfässer ist auch kein Problem gewesen, da sie es in jedem Getränkemarkt erhältlich waren. Das Design der Bierzapfanlage ist natürlich auch top! Alles in allem kann man die Bierzapfanlage nur weiterempfehlen. […]

  18. Fan sagt:

    gelieferte Artikel ist sehr gut und entspricht den Anforderungen schnelle unkomplizierte Lieferung immer kaltes Bier auf vorrat zu haben ist erforderlich, da kühlung über das gerät sehr lange dauert

  19. Fan sagt:

    Der Name sagt es aus! Perfekt! Gut der Preis für das Fass ist natürlich mit 12,00€ nicht günstig, aber das Bier schmeckt klasse und ist immer frisch. Zum Vorgängermodel ist das neue 3620/20 eine wirkliche Verbesserung. Es ist leiser, kühlt schneller und wirkt auch besser verarbeitet. Auch der Transport aus der Küche zum Grill ist kein Problem, da das Gerät über keine CO2-Flasche benötigt. Stecker raus- Stecker rein! ICh würde mir das Gerät immer wieder kaufen, weil nur hier habe ich immer ein kaltes frisches Bier am Start.

  20. Fan sagt:

    Wir haben die PerfectDraft im Rahmen eines Produkttests von Lecker-Scout mehrere Wochen zusammen mit dem elektrischen Tischgrill von Philips testen können. Wir haben uns für die Zapfanlage entschieden und sie nach unserem Test auch behalten, da sie uns durchaus überzeugen konnte. Der Bierkonsum ist während der fast zwei monatigen Testphase richtig angestiegen :-)…Der Geschmack kommt schon ziemlich an frisch gezapftes Bier hin… Pro: – Einfache Inbetriebnahme – Immer schön gekühltes Bier – Toller Geschmack des Bieres, besser als Flaschenbier – Tolles Design – Bier hält lange Zeit (bis zu 30 Tage) nach dem Öffnen frisch, habe es selbst bis zum 21. Tag getestet und war immer noch soweit ganz OK Contra: – Bierfäßer sind relativ teuer – Kühlung des Bieres führt zu relativ hohem Stromverbrauch – Die Kühlung des Bieres ist auch relativ laut – Der PerfectDraft erzeugt während des Pumpvorgangs relativ laute Geräusche

  21. Fan sagt:

    Die Zapfanlage von Philips funktioniert wunderbar, soweit es sie Fässer im Getränkehandel zu kaufen gibt. Ich war bereits in mehreren Geschäften aber immer Fehlanzeige. Deshalb auch nur eine Bewertung mit drei Sternen.

  22. Fan sagt:

    artikel ist in ordnung und läßt sich gut bedienen . . . . . . . . . . .

  23. Fan sagt:

    Der Traum eines jedem Biertrinkers ist der vom frischgezapften Bier zuhause. Flaschenbier ist eben anders. Doch wer trinkt schon immer gleich ein ganzes Fass? Mit der Philips HD3620/25 Perfect Draft Bierzapfanlage kommt endlich Abhilfe. Mit den hierfür notwendigen 6L-Fässchen ist es nicht mehr notwendig auf die nächste große Party für frisches Zapfbier zu warten. Zumal – so verspricht der Hersteller – diese 30 Tage lang frisch bleiben. Gleich vorweg: so lange blieb bei mir kein Fass stehen! Denn die Philips HD3620 macht richtig Spaß. OK, das Anschließen der Fässer könnte ein wenig leichter von der Hand fallen. Das geht in jeder Gaststätte einfacher. trotzdem: ist der Schlauch erstmal angeschlossen, dann möchte nach dem ersten Bier noch eins und noch eins und noch eins und … der Geschmack zählt eben. Und da bin ich auch schon beim ersten großen Nachteil dieses Systems. Leider gibt es für das Philipssystem nur die Industriebiere der Anheuser-Busch InBev AG. Schluss! Da ist dem Bierfreund nicht wirklich mit gedient und mir drängt sich der Gedanke auf, dass man über ein wirklich gutes Zapfsystem vor allem die eigene Marken fördern möchte. OK. Ist ja nicht verboten. Mehr Auswahl wäre mir trotzdem lieber. Zweiter (kleinerer) Nachteil ist die Lautstärke. Immer wenn sich die Pumpe einschaltet schallt ein schnarrendes Geräusch durch die Kneipe – äh sorry – das Wohnzimmer. Aber daran gewöhnt man sich und ehrlich: es gibt Schlimmeres. Erfreulich ist nämlich, dass der Wirt – äh – Gastgeber sich nicht mit langer Putzerei aufhalten muss. Neues Fass, neuer Schlauch, fertig. Meine Freunde und ich haben jedenfalls eine Menge Spaß am Selbstgezapften. Nur würden wir gern öfters mal abwechseln und ein anderes Bierfass dranhängen. Aber auch Wirsthäuser sind ja meistens brauereigebunden, gell?!

  24. Fan sagt:

    Einfache Handhabung, leichte Reinigung und super lecker gekühltes Bier ( und das tagelang) Eine Freude bei jeder Grillparty. zu beachten: nicht jedes Bier ist für diese Anlage erhältlich

  25. Fan sagt:

    Die Perfect Draft hatte ich nun seit der WM vor zwei Jahren auf der „Nice To Have“-Liste. Habe nun zur EM zugeschlagen und heute das erste Bier aus der Zapfanlage in mein Glas gefüllt. Kein vergleich zu den 5-Liter Fässern, bei denen man sich häufig schon beim ersten Bier über die fehlende Kohlensäure beschweren kann. Geschmack, Temperatur und Kohlensäuregehalt stimmen hier. Die Geräuschpegel der Anlage steigt beim Zapfen zwar kurzzeitig an, dies ist für mich aber nicht weiter störend. Für ein romantisches Candle Light Dinner sicher zu laut (wenn man auf die Idee kommt, macht man sehr wahrscheinlich eh was falsch) aber für eine gesellige Runde mit Musik / Fernsehen mehr als akzeptabel. Die Verarbeitung der Anlage ist gut und sie fällt auch nicht negativ in Wohnzimmer oder Küche auf. Vor dem Kauf sollte man sich über drei Dinge im klaren sein: – Kann ich mit der existierenden Bierauswahl leben? – Die Fässer müssen vor dem Trinken entweder in der Anlage gekühlt werden (ca. 15 Stunden bei aktuellen Temperaturen) oder aber im Kühlschrank vorgekühlt werden. Die Anlage kühlt das Bier nicht, wie industrielle Anlagen, während des Zapfens. – Für kleinere Runden oder wenn man alleine trinkt (Anlage hält das Bier angeblich 30 Tage frisch) ist die Anlage super. Für größere Runden mit Bierdurst dürfte Flaschenbier oder eine geliehene Zapfanlage sicher interessanter sein. Wenn man das weiß und gut findet, dann ist das heimische Zapfen echt was schönes. Also ich zapf mir nun noch eins…

  26. Fan sagt:

    Wer gern und häufig kleinere Grillpartys – mit der Familie oder Freunden – veranstaltet oder wer gar einen eigenen Partykeller besitzt, sollte über die Anschaffung einer Philips Perfect Draft Anlage nachdenken, denn ein „Frischgezapftes“ macht bei solchen Gelegenheiten auf jeden Fall mehr Spaß, als ein in die Ecke gestellter Bierkasten, der zur freien Bedienung zur Verfügung steht. Das Perfect Draft System sieht äußerlich erst einmal ganz schick aus und macht einen hochwertigen, durchweg positiven Eindruck. Auch bedienungstechnisch kann die Anlage punkten: Das Zapfen geht einfach sehr gut von der Hand. Der Zapfhahn lässt eine gute Dosierung zu, sodass man ohne Weiteres eine Schaumkrone nach eigenem Gusto auf das Bier zaubern kann. Super ist auch, dass man sehen kann, wie voll das Fass noch ist und ob die Temperatur schon auf dem Optimum ist. Was den Biergenuss und das „Zapferlebnis“ angeht, kann also als Zwischen-Fazit schon einmal ein „Sehr gut“ gezogen werden. Was kann man also bemängeln? Zunächst einmal mangelnde Einstellmöglichkeiten für die Biertemperatur, denn es wird konsequent auf 3�C gekühlt (ich persönlich empfinde diesen Temperaturbereich zwar auch als optimal, jedoch präferieren nicht wenige Konsumenten auch höhere Temperaturen). Bis das Fass auf diese Temperatur gebracht ist, vergehen (wenn das Fass nicht vorgekühlt ist) 10-15 Stunden. Hat man eine Vielzahl von Gästen zu verköstigen, sollte man die Perfect Draft Fässer also vorkühlen, schließlich sind in einem Fass „nur“ 6 Liter enthalten. Das Bier bleibt in der Anlage zwar lange frisch (bis zu 30 Tage), jedoch nur bei eingeschalteter Kühlung – Stromsparer müssten einen Dauerbetrieb also überdenken. Die Kühlung geht übrigens nicht ganz geräuschlos vonstatten, ist aber auch nicht übermäßig aufdringlich. Ein weiterer Haken ist die eingeschränkte Auswahl von Biersorten in Deutschland, gewiss ist nicht jedermanns Lieblingsmarke dabei. Der Preis ist pro Liter dann zudem noch etwas höher, als beim normalen „Flaschenkauf“. Insgesamt ergibt sich meiner Meinung nach folgender Gesamteindruck: Bierliebhaber kommen ob hervorragender Frische und genialem „Zapf-Feeling“ voll auf ihre Kosten. Kosten sind aber auch gleich das nächste Stichwort: die Fässer sind teurer als der Flaschenkauf und das Gerät verbraucht insbesondere bei Dauerbetrieb freilich auch Strom. Ich persönlich werde die Zapfanlage hauptsächlich für kleinere Parties benutzen, denn dabei macht sie wirklich unheimlich viel Spaß.

  27. Fan sagt:

    Die Zapfanlage war eine gelungene Weihnachtsüberraschung! Das gut temperierte Becks Gold Bier hat frisch gezapft gut gemundet. Leider gibt es in Deutschland nur eine sehr begrenzte Option an passenden 6 l Fässern, sprich Biersorten. Das ist in einigen Nachbarländern nicht so.

  28. Fan sagt:

    Super Zapfanlage: Einfach zu bedienen, das Bier hält tatsächlich schön frisch. Allerdings: die Fässer sind schon relativ teuer und die Auswahl an Biersorten ist ziemlich beschränkt! Ich hatte vorher ein Konkurrenzprodukt. Hier war die Bierauswahl deutlich größer, da man handelsübliche 5-Literfässer verwenden konnte.

  29. Fan sagt:

    Sehr geniales gerät. Bur die füllstandsanzeige funktioniert nicht wirklich aber trotzdessen ein absolut empfehlenswertes gerät für jeden der gern ein gezapftes bier trinkt

  30. Fan sagt:

    Das Gerät hat meines Erachtens ein sehr elegantes und hochwertiges Gehäuse. Das Einlegen eines neuen Fasses ist sehr einfach. Das erste Perfect-Draft-Fass zu finden, war jedoch nicht ganz einfach, da es viele Getränkehändler nicht führen. Aber diese Suche hat man nur einmal, dann weiß man wo man in der Gegend neue Fässer besorgen kann. Das Perfect-Draft-System kühlt das Bier auf 3�C. Dies kann abhängig von der Ausgangstemperatur des Fasses über einen halben Tag dauern, d.h. man sollte das Fass rechtzeitig einlegen bevor man Besuch bekommt. Auf dem Display erkennt man die aktuelle Temperatur des Fasses, die ungefähre aktuelle Füllmenge, sowie die Rest-Haltbarkeit des eingelegten Fasses – ein Fass ist nach dem „Anstechen“ bei eingeschaltetem Gerät 30 Tage haltbar. 3�C erschien mir zunächst recht kühl, aber bei dieser Temperatur bekommt man ein Glas-Bier in einem Zug gezapft. So lange das Bier noch wärmer war schäumt es stärker und man bekommt es nicht einem Zug gezapft werden. Die Temperatur ist fest auf 3�C und kann nicht verstellt werden. Beim Zapfen wird das Gerät gelegentlich etwas laut, wahrscheinlich um den Zapfdruck aufzubauen. Aber mehr stört mich jedoch das Grundgeräusch des Geräts – wahrscheinlich wegen der Kühlung des Fasses -, man hört fast durchgehend ein leichtes Grundrauschen ähnlich dem Netzteillüfter eines alten Rechners (wegen dem Grundrauschen deshalb auch nur 4 Sterne). Fazit: Ein sehr gutes Gerät, welches nur durch das Grundrauschen leicht getrübt wird und … natürlich von der Gefahr, dass der persönliche Bierkonsum ansteigt wenn man jederzeit ein kühles frisch gezapftes Bier zur Verfügung hat.

  31. Fan sagt:

    Da meine alte Anlage defekt war ( Pumpe ), habe ich mich für die neuste Ausführung entschieden. Die Anlage ist toll.

  32. Fan sagt:

    Sehr pünktliche und gut verpackte Sendung. Da ich das Gerät seit längerem kenne und ich das neue zu einem späteren Zeitpunkt benötige habe ich es noch nicht ausgepackt. Aber original verpackt, garantiert mir eine einwandfreie Lieferung. Amazon ist mir aus weiteren Lieferungen ein Garant. Carlo

  33. Fan sagt:

    Die Zapfanlage kam sehr gut verpackt bei mir zuhause an. Neben der normalen Anleitung, gabs auch eine Kurzanleitung die schön bebildert war. Schnell war das Gerät mit nur wenigen Handgriffen einsatzbereit. Nachdem ich das Fässchen eingesetzt habe, fing es automatisch an, das Fass auf die perfekte Temperatur herunterzukühlen. Dies nimmt ein paar Stunden Zeit in Anspruch, aber man wird danach dafür mit leckerem frischen Biergenuss belohnt. Sehr schön finde ich die LED Anzeige vorne auf der Anlage. Sie zeigt den Füllstand, die Temperatur des Bieres und die Tage an, wielange das Bier noch Frisch und lecker aus dem Zapfhahn kommt. Dabei zählt es von 30 bis null herunter, eben jeden Tag. Das wichtigste dabei ist, dass die Perfect Draft Zapfanlage aber immer angesteckt bleibt. Nur so wird die lange frische des Bieres gewährleistet. Das Bier ist einfach zu zapfen und es macht richtig Spass. Meine Gäste waren begeistert. Auch die Reinigung ist einfach und schnell zu bewerkstelligen. Das Design ist klassisch und macht was her. Ich find es ein tolles Party Gimmik und ein klasse Geschenk.

  34. Fan sagt:

    Sehr einfach zu bedienen. Bin begeistert von der Anlage. Immer frisches Bier. Immer kühl und lecker. Das Bier bleibt 30 Tage lang frisch.

  35. Fan sagt:

    Wir haben unsere Bierzapfanlage seit knapp 1 Woche in Gebrauch. Die Anlage sieht top aus und die Installation verlief reibungslos. Nachdem das Bier über Nacht gekühlt wurde konnten wir am nächsten Abend unser erstes frisch gezapftes Bier aus unserer ersten eigenen Zapfanlage genießen. Das Bier lässt sich gut zapfen, hat eine perfekte Temperatur und schmeckt wunderbar. Die Anlage zeigt die Füllmenge des Fasses an, so dass man weiß, wann man für Nachschub sorgen muss. Aus unserer Sicht ist die Zapfanlage eine Kaufempfehlung für alle, die gerne frisch gezapftes Bier trinken, mit folgendem Hinweisen (deshalb auch nur 4 von 5 Sternen): – man benötigt etwas Platz. Denn auch wenn die Zapfanlage eben für eine Zapfanlage nicht groß ist, so braucht sie ordentlich Platz in der Tiefe. Man muss sie auf jeden Fall auf die Küchenarbeitsplatte oder in der Tiefe Vergleichbares stellen. – Um das Bier immer optimal gekühlt trinken zu können muss die Zapfanlage permanent laufen, das verursacht Geräusche (für uns nicht störend) und kostet Strom – Die Auswahl an Biersorten ist begrenzt, aber aus unserer Sicht ausreichend Wen diese Punkte nicht stören macht mit dieser Zapfanlage nichts falsch.

  36. Fan sagt:

    Die Zapfanlage an sich, ist nicht schlecht. Jedoch gefriert mein Bier darin. Das Fass konnte ich daraufhin entsorgen. Die unfreundliche Mitarbeiterin in der Phillips Hotline wollte mir einen Rücksendebeleg für die Anlage zusenden. Bis heute nichts passiert.

  37. Fan sagt:

    tolle Bierzapfanlage, jedoch sind die benötigten Bierfässer noch zu teuer.Für einen Liter 2 – 2,50 € ist ein bischen viel. Ansonsten funktioniert die Anlage einwandfrei.

  38. Fan sagt:

    Die Perfect Draft läuft bei uns im Sommer täglich. Wir bekommen immer viel Besuch und da sind Fässer die angenehmere Variante zum Kistenschleppen. Vom Bier waren bisher auch alle immer begeistert.

  39. Fan sagt:

    aber leider trotz Ankündigung auf der Verpackung (es werden 4 Biersorten angezeigt die in Österreich erhältlich sind) konnte mir auch die Philips Hotline bis heute keine Geschäfte nennen wo diese Bierfässer erhältlich sind! Schwache Leistung von Philips! Wenn ich so ein Produkt in Umlauf bringe und auf der Verpackung anzeige dass auch in Österreich Bier dafür erhältlich ist sollte es der Wahrheit entsprechen. Für mich kein so großes Problem da ich nahe der Deutschen Grenze wohne aber trotzdem ärgerlich.Auch für Deutschland werden 8 Biersorten angezeigt aber leider nur 3 erhältlich in den Geschäften die es überhaupt im Programm haben.Würde meinen da kann sich Philips und Perfect Draft noch sehr anstrengen.

  40. Fan sagt:

    The package arrived quickly according to the delivery date; was well packed with the original package inside further; strong packing. Setting up the tender was easy and i’d already purchased beer to be put into it and chilled it in the fridge so it was up and running quickly. Two issues I have with it: The top handle has a magnetic disc which is supplied with the nachine; the handle seems to secure itself into the head which connects to the top of the barrel; however this comes disconnected easily and I have broken on of the 2 discs supplied. So be careful when removing the head from the barrel. The 2nd issue is that when drawing a glass of beer the machine emits a pumping sound which does not seem to relate to the actual pumping of the beer, given that the beer keg is pressurised, I cannot see the reason for this.

  41. Fan sagt:

    Die Perfect Draft steht in meinem Gartenhaus und ist ein wirklich gutes Gerät. Gerade die lange Haltbarkeit der angezapften Fässer finde ich gut. Schade finde ich, dass man die Trinktemperatur nicht einstellen kann, sondern diese immer auf 3 Grad bleibt, auch könnte es die ein oder andere Biersorte mehr geben wobei das frisch gezapfte Becks Pils schon richtig lecker ist !

  42. Fan sagt:

    Diese Anlage haben wir einem Freund zum Geburtstag geschenkt und haben sie jetzt, 2 Jahre später, noch einmal gekauft. Unser Freund berichtet uns nur Gutes. Sie ist einfach zu handhaben und bei überraschendem Besuch ist immer genug Bier im Haus!! Ganz wichtig… Wir besuchen ihn seitdem öfter…. Das Bier kommt mit einer guten Blume ins Glas und schmeckt wie in der Stammkneipe am Eck. Die Anlage sieht gut aus und kostet in Deutschland gute 75 € weniger, als hier bei uns in Frankreich! Es gibt ein gutes Sortiment von Biersorten, die diese Art Fässer anbieten: Beck’s, Warsteiner, Licher, Franziskaner, Stella Artois. Allerdings wird dieses Format nicht von allen Bierbrauern unterstützt, daher am besten vorher schauen, ob die bevorzugte Marke dabei ist. Zusätzlich hatten wir bei unseren gelegentlichen Einkaufstouren in Deutschland das Problem, dass einige Getränkemärkte diese Fässer nur auf Bestellung verkaufen. Achtung: Es sind 6 L Fässer, 5 L Fässer bekommt man überall sofort. Also rechtzeitig um Nachschub kümmern. Vom Produkt an sich haben wir bislang nur positive Rückmeldungen erhalten.

  43. Fan sagt:

    …ich komme zwar aus dem hohen Norden,aber sowas wollte ich schon immer mal machen – ANZAPFEN!! Ich muss sagen, dass mir diese Zapfanlage wirklich sehr gut gefällt. Zum einen ist das Design wirklich wirklich edel. Einzig ein paar kleine Makel stören die schöne Optik. Verarbeitung und Handhabung sind wirklich gut. Das Einsetzen der Fässer ist prima erklärt und lässt keine Fragen offen. Ja, man kann auch als Frau das Fass hervorragend alleine einsetzen. Das Gerät ist wirklich leise. Vorausgesetzt, dass das Fass richtig eingesetzt ist. Die Leute die beschreiben, dass die Pumpe ständig läuft haben aller Vorraussicht nach das Fass nichtg korrekt eingesetzt. Hatte ich auch einmal…alles einmal raus, wieder rein, leise ist es :-)Das Bier schmeckt prima und tröstet schnell über teure Investitionskosten hinweg. Ich habe bisher insgesamt 3 Biersorten ausprobiert und muss sagen, dass das Weizenbier einem normal gezapften Fass aus dem Restaurant in nix nachsteht. Mein Fass wird derzeit auf Haltbarkeit geprüft und ist schon 2 Wochen in dem Perfect Draft. Bis jetzt kein Unterschied in der Qualität. Noch immer schmeckt das Bier frisch und lecker. Ein Manko sind tatsächlich die Bierfasspreise, die sich schon deutlich zu den Flaschen unterscheiden. Dazu kommt, dass die Fässer nicht in jedem Supermarkt erhältlich sind. Das scheint aber stark von der Region abzuhängen. Alles in allem ist diese Zapfanlage für Bierfreunde eine Investition wert. Der Phillips Support ist super, sodass man sich jederzeit an den Support wenden kann. Also zapft bis der Hahn glüht 🙂

  44. Fan sagt:

    Ich habe mir letzte Woche diese Zapfanlage gekauft und ich muss sagen sie hält alle versprechen ein. Wir haben am letzten Samstag eine verspätete Geburtstagsparty gemacht und die Zapfanlage voll in Einsatz genommen. Wir haben an diesem Abend 3 Becksgoldfässer geleert. Das Auspacken und „Zusammenbauen“ ist Kinderleicht und benötigt nur wenige Handgriffe. Bei jedem Faß mitgelieferten Schlauch einstecken und schon kann es losgehen. Zuerst war ich ein wenig skeptisch, da beim anzapfen sehr viel Schaum kam. Dieses hatte sich aber schnell mit ein wenig Übung erledigt und so wurde ein frisches Bier mit perfekter Schaumkrone in einem durch gezapft. Ich kann mir vorstellen, dass der eine oder andere die Lautstärke der Pumpe für ein solches Hightechgerät für nicht so gut bewertet, aber wenn man nicht gerade eine Talkrunde mit 4 Leuten hat, bei der man sich nur normal unterhält, finde ich es nicht wirklich zulaut. Bei unserer Fete kein Problem. Natürlich ich das Bier in den Fässern etwas teuer, aber dafür ist es auch schließlich frisch gezapft und der Trinkgenuss garantiert. Kann sie nur weiter Empfehlen und freu mich schon auf’s nächste Faß…

  45. Fan sagt:

    Die Perfect Draft war am Wochenende dran: Macht Spass damit ein Bier zu trinken. Vor allem in kleiner geselliger Runde ist das eine tolle Sache. Das Fass war auch wirklich innerhalb von 12 Stunden auf die 3�C gekühlt. Sehr gut. Auch die Handhabung ist einfach und das Zapfen ist kinderleicht. Schaumkrone sieht gut aus und das Bier schmeckt. Ist aber wirklich nur was für eine kleine gemütliche Tischrunde. Bei einem Geburtstag mit Gästen wäre das Fass viel zu schnell leer und man müsste dann schon einen großen Kühlschrank haben um ausreichend Nachschub zu haben. Das ganze ist eine sehr schöne Luxusspielerei.

  46. Fan sagt:

    Habe den Perfect Draft meinem Schatz zum Geburtstag geschenkt. Er ist total begeistert! Die Lieferung ging sehr schnell, die Qualität bis jetzt top und das Gerät sieht chic aus! Der Draft ist sehr schnell aufgebaut. Ein Fass lagert ab jetzt immer im Keller und wenn es angeschlossen wird, kühlt es sehr schnell runter. Steht beim grillen auf der Terrasse und ist ein echter Hingucker.

  47. Fan sagt:

    Mein Mann ist begeistert, diese Bierzapfanlage ist einfach aufzubauen und hinterher ebenso einfach sauber zu halten. Das Bier ist wunderbar gekühlt. Schmeckt am 1. Tag genauso gut wie am 10. 🙂 Störend eventuell die Lautstärke der ständigen Kühlung, aber wenn es keine Dauereinrichtung ist.

  48. Fan sagt:

    Eigentlich alles gut, nur 3 Grad ist mir ein wenig zu kalt… Leider kann man es nicht anders einstellen, darum 4 Sterne. Sonst alles tip top

  49. Fan sagt:

    Die Perfect Draft ist wirklich ihr Geld wert. Schickes Design, leichter Aufbau und man kann sehr leicht die Fässer wechseln. Was mich etwas stört ist, dass man die Temperatur nicht manuell einstellen kann, sondern das Bier immer auf drei Grad herab gekühlt wird. Aber ansonsten bin ich SEHR zufrieden und weiß mein Geld gut angelegt.

  50. Fan sagt:

    Die Zapfanlage ist voll der Hammer. Mein Freund hat sich immer so eine Anlage gewünscht. Nur schade das nur ein 5 Lieter Fass reinpaßt.

  51. Fan sagt:

    Bin seit Jahren von dem Perfect Draft Konzept überzeugt. Das Bier schmeckt. Es kann 30 Tage angezapft aufbewahrt werden. Für Partys nur geeignet wenn man Kühlmöglichkeiten für die Fässer hat. Das herunterkühlen eines neuen Fasses dauert fast einen Tag.

  52. Fan sagt:

    Ich habe mir die Heimzapfanlage vor gut einer Woche gekauft. Allerdings nicht hier, was mich auch rund 30€ mehr kostete. Mit der Zapfanlage bin ich voll auf zufrieden und auch positiv überrascht. Der Aufbau gestaltete sich sehr einfach und logisch, so das ich das dicke Handbuch, was beiliegt garnicht brauchte, da alles selbsterklärend war. Nur beim Griff vom Zapfhahn musste ich kurz überlegen, wofür der Knauf wohl da sei. Das Einsätzen des PerfectDraft Faßes ging dank einer guten Youtube-Anleitung sehr schnell und einfacher als befürchtet. Sobald das Faß eingestellt ist und die Türen geschlossen sind, geht die Kühlung an. Ich empfehle, die Fäßer wenn möglich schonmal in einem kühleren Raum zu lagern, da es sonst bis zu 15 Std dauern kann, bis die Zapfanlage das Faß ordentlich durch gekühlt hat. Etwas irritiert war ich, als ich beim ersten Glas feststellte, dass das Bier keine Kohlensäure hat. Das ist wirklich sehr gewöhnungsbedürftig. Ich hab mich bis jetzt nicht dran gewöhnt. Aber, dass Bier ist kalt, hat eine schöne Krohne und der Geschmack ist so, wie man ihn von einem Bier erwartet. Ich habe derzeit ein Becksfaß eingestellt. Die Fäßer bekommt man zumindest in meinem Wohnort sogar im Discounter. Zumindest 3 sorten. Ich habe gesehen, dass es auch Weizen gibt. Da dies nicht beim Discounter erhältlich ist, werde ich dann mal den Service eines Getränkestützpunktes testen. Fazit: Defenitiv ein Hingucker in der Wohnung. Das PerfectDraftSystem sorgt auch bei Besuch für Erheiterung. Ich freu mich schon auf die WM und auf den Sommer, denn mit dieser Zapfanlage ist man auf jeden Fall gerüstet. Ich kann dieses Produkt nur weiter Empfehlen.

  53. Fan sagt:

    Ich habe selbst diese Zapf-Anlage seit zirka 3 Jahren. Ichbin sehr zufrieden. Jeder Gast freut sich auf ein frisch gezaptes (bei 3 �C) Bier. Franziskaner und Löwenbräu (Weizen) und Hasseröder sowie Becks und einige belgische Biere sind im 6-L-Fass erhältlich. Da ich sehr zufrieden bin habe ich bereits 2 weitere Zapf-Anlagen verschenkt. Die Geschenke kamen sehr gut an.

  54. Fan sagt:

    Wie beschrieben, keine leeren Versprechungen, die Zapfanlage ist wirklich super. Sie ist ihr Geld wert, sieht gut aus und ist auch gut zu reinigen. Alles in allem 5 Sterne-Deluxe

  55. Fan sagt:

    Als Produkttester der Internetseite leckerscout.de besaß ich die Möglichkeit, den Perfekt Draft zu testen. Ein neues 6-Liter-Fass wird in das Gerät gesetzt und muss ca. 12 Stunden kühlen bis es die gewünschten 3 Grad erreicht. Zunächst dachte ich, dass 3 Grad doch viel zu kalt wären, um es genußvoll trinken zu können – aber denkste; es schmeckt perfekt 😉 Während der letzten Wochen liefen viele Fussballspiele im Fernsehen und wird nutzten die Anlässe, um das Gerät ausgiebig zu testen. Meine Favoriten bei den PD-Biersorten sind Löwenbräu und Weizenbier. Mittlerweile haben sich bereits zwei weitere Freunde diese tolle Gerät geholt. Spätestens beim CL-Finale und beim DFB-Pokalfinale genießen wir dann wieder „Frischgezapftes“ am eigenen Fernseher!!!

  56. Fan sagt:

    Das Fass ist relativ leicht einzusetzen, man benötigt Perfect Draft-Fässer, leider gibts die nur für wenige Biersorten. Nach Beschreibung benötigt das Gerät 10-15 Stunden, um das Bier auf 3 Grad abzukühlen. Gläser befüllen geht ganz einfach, es ist aber etwas wenig Kohlensäure vorhanden. Aber es schmeckt lecker. Das Gerät gibt immer ein leises Brummen von sich, wenn sie das Fass kühlt, beim Zapfen gibt es des öfteren laute Geräusche der Pumpe. 30 Tage soll das Bier frisch halten…keine Ahnung, ob das stimmt, solange hält bei uns das Bier nicht. 🙂

  57. Fan sagt:

    Diese Anlage hält ein Faß bis zu 4 Wochen kalt und genießbar. Einfache Bedienung. Gut zu reinigen. Sieht gut aus. Lecker!

  58. Fan sagt:

    Etabliertes System, das einwandfrei funktioniert. Regelmäßiges Nachpumpen (dann brummt es relativ laut) um den Druck konstant zu halten. Zapfqualität sehr gut. Einziges (aber kritisches) Problem ist meiner Meinung nach die nach wie vor sehr eingeschränkte Bierauswahl.

  59. Fan sagt:

    Super bierzapfanlage, das bier ist zwar teuerer als im kasten oder dose,dafür schmeckt aber auch um ein vielfaches besser! 🙂

  60. Fan sagt:

    Ein Geburtstagsgeschenk. Mein Mann ist total begeistert. Das Bier ist schon etwas teuer, da man spezielle Fäser verwenden muss. Für meinen Frauengeschmack hätte das Bier gerne etwas mehr Kohlensäure haben können. Die Männer sind aber damit sehr zufrieden.

  61. Fan sagt:

    Schon immer wollten wir für die kleine private Grillfeier eine Zapfanlage unser Eigen nennen, deshalb haben wir uns für die beginnende Saison diese Zapfanlage bestellt. Zunächst einmal musste ein Bierfass besorgt werden. Dabei stellte sich heraus, dass hier die Auswahl z.Z. auf 6 Biersorten in Deutschland beschränkt ist. Auch einen Anbieter galt es zu finden. Nachdem das Fass besorgt war, konnten wir die Anlage aufbauen. Nach dem Auspacken ist die Zapfanlage leicht und schnell in Betrieb zu nehmen. Folgendes konnten wir positiv bewerten: + sehr wertige Optik und Haptik + einfaches Anschließen des Bierfasses + Hygienisch sauber, da mit jedem Fass ein neuer Schlauch zum Zapfen mitgeliefert wird + geringes Rauschen beim Kühlen + gutes Zapfergebnis Folgende negative Punkte sind uns aufgefallen: – Beschränkte Auswahl an Biersorten und Verkaufsstellen – Kühlzeit (ca. 10h), zu lange für eine Feier, wenn mehr als ein Fass benötigt wird – rel. hoher Energiebedarf – Auffangschale wird nicht fest verbunden Fazit: die Zapfanlage findet sofort Begeisterung und neue Freunde, wenn die Gäste oder man selbst das frisch gezapfte Ergebnis, gut gekühlt in Händen hält. Als Dauereinrichtung ist sie eher nicht gedacht, wenn man an den Strombedarf und das Besorgen der Fässer denkt. Das allerdings, wie bei allem, muss halt jeder für sich selbst entscheiden. Auch wäre eine größere Auswahl an Biersorten wünschenswert. Wenn mehr als ein Fass, also 6 Liter Bier benötigt wird, dann kann die Kühldauer ein Problem sein, wenn nicht ein extra Kühlschrank zur Verfügung steht. Aber alles in allem finden wir, dass die Zapfanlage 4 Sterne verdient hat.

  62. Fan sagt:

    Wie immer schnelle Lieferung seitens Amazon!! Das anschließen des Fasses habe ich mir von einem Bekannten vorher zeigen lassen und ist wirklich einfach! Das erste Fass ist noch immer angeschlossen und schmeckt wirklich super. Die nächsten Wochen und Monate werden zeigen wie sich die Zapfanlage so hält und wie sie so macht im längeren Betrieb! Aber jetzt wird erst mal gezapft und fürs erste auch 5 Sterne vergeben 😉

  63. Fan sagt:

    Die Perfekt Draft ist eine super Bierzapfanlage für den Hausgebrauch, leider schafft es die Kühlung an heißen Sommertagen nicht das Bier auf der optimalen Temperatur zu halten. Ich hatten teilweise eine Biertemperatur vom 8-9 Grad, schade.

  64. Fan sagt:

    Wer einen Ersatz zum allabendlichen Gang in die Bar oder den Biergarten sucht um ein frischgezaptes leckeres Bier zu genießen, der hat mit diesem Gerät die Lösung gefunden. Eiskaltes spritziges Biervergnügen bekommt man hiermit geliefert! Manko ist der hohe Anschaffungspreis und die Preise für die Fässer! Doch wer ein frisch gezaptes Bier haben will, der wird diesen Wehrmutstropfen verkraften können! […]

  65. Fan sagt:

    Ich habe die Bierzapfanlage nun ca. 2 Wochen getestet und bin nach wie vor begeistert. Bei jeder Grillparty ein Erlebnis für die Gäste. Wo kann man schon mal sein Bier selber zapfen? Bis das Bier für den „Anstich“ gekühlt ist dauert es gut und gerne 12h, da die Anlage das Bier auf 3�C herunter kühlt. Damit es schneller geht empfiehlt es sich das Faß im Keller zu lagern oder falls möglich im Kühlschrank vor zu kühlen. Das Bier wird für 30 Tage in der Anlage frisch gehalten. Nach aktuell 14 Tagen schmeckt das Bier immer noch wie am ersten Tag. Die Anlage ist gut verarbeitet und leicht zu bedienen. Fazit: Genau das richtige für alle die schon immer eine gute Bierzapfanlage haben wollten! Damit übertrumpft man jedes Grillfest :-D.

  66. Fan sagt:

    Habe eine super Bierzapfanlage erhalten mein Mann hat sie so gleich ausprobiert und war voll zu frieden. der Versand der Zapfanlage hat super geklappt innerhalb von 2 Tagen hatte ich die bestellte ware da auch die Verpackung entsprach meinen Vorstellungen Machen sie weiter so ist alles super.

  67. Fan sagt:

    Ich sitze gerade mit einem Hasseröder Premium Pils aus der Perfect Draft Anlage und der Geschmack ist einfach nur Spitze. Nicht zu vergleichen mit dem Bier aus 5 Liter- Dosen, dass einfach nur nach Dosenbier schmeckt. Der geschmackliche Unterschied ist um Welten besser, der höhere Preis ist dadurch gerechtfertigt. Die neueste Anlage ist top verarbeitet, einfach in der Bedienung und eine saubere Sache. Das Gerät benutze ich nun nicht ständig, aber ich freue mich über jeden Anlass, bei dem ich es aus den Keller hole. Meine Gäste sind ebenfalls begeistert über die Bedienung, die Bierqualität und den Geschmack. Die InBev Produkte sind völlig ausreichend. Die Zapfgeräte, in die 5 Liter Dosen eingesetzt werden, können bei der Bierqualität überhaupt nicht mithalten. Hier habe ich echte Fassbierqualität. Und in fast jedem Getränkemarkt bekomme ich auch die passenden Fässer. Nun ja, manchmal nicht alle verfügbaren Sorten, aber mir reicht Hasseröder und Franziskaner. Für mich eine klare Kaufempfehlung.

  68. Fan sagt:

    Um es mal vorweg zu nehmen: Es ist schon dekadent geil, so eine Zapfanlage sein Eigen nennen zu dürfen. Nicht nur, weil das nicht jeder hat, sondern weil es einfach -wie mit den teuren Kaffeemaschinen – eine tolle Getränkequalität für zu Hause bietet. Den Spaß kann man sich also mal gönnen. Als Gerät im Dauereinsatz empfehle ich es aber nur Leuten, denen die Scheine aus der Tasche rieseln, denn der Stromverbrauch ist nicht ohne. Das Gerät muss dauerhaft an den Stromkreis angeschlossen werden, weil es- wie ein Minikühlschrank – das Bier kalt halten muss. Sonst, ist ja klar, kann es nicht bis zu 30 Tage lang frisch bleiben. Das dazugehörige Bier ist schnell besorgt. Ich empfehle den direkten Kauf hier über Amazon, denn nicht jeder Supermarkt bietet die notwendigen Fässer und nicht jeder hat das Glück, in einem Umkreis von 500 Metern diverse Gertänkeläden zur Auswahl zu haben (wie ich :-)) Das Design ist edel, elgeant, aber nicht zu kühl. Die Montage ist einfach in der Handhabung und ich empfehle persönlich das Fass im Kühlregal vorzukühlen. Das geht nicht nur schneller, sondern kostet keinen extra Strom. So muss man nicht unnötig 10 h oder länger aufs frisch gezapfte Bier warten:-) Das erste Zapfen ist bei mir mit einem „WOW“ Effekt verbunden gewesen. Ich stand noch nie hinter der Theke, kannte das Gefühl des selber zapfens also nicht und war umso stolzer, mein erstes Gezapftes gleich selber konsumieren zu dürfen. Da komme ich zu meinem einzigen Bedenken. Mag sein, dass das für einige übertrieben wirkt, aber wenn ich eine private Zapfanlage zu Hause habe, dann besteht die Möglichkeit, dass ich mehr konsumiere als mir gut tut. Wenn ich eine Schokoladenfabrik bei mir im Keller hätte und der süße Duft der frischen warmen Flüssigkeit in meine Nase steigt, muss ich auch probieren und könnte gar nicht wiederstehen. So ein bisschen verleiten tut das Teil also schon in meinen Augen, denn für frisch Gezapftes muss ich nun nicht mehr in die Kneipe, sondern schlurfe in die Küche. Alles in allem ist es aber eine runde Sache. Punktabzug bekommt das Gerät aufgrund des hohen Stromverbrauchs und wegen dem Abtropfbehälter. Der wird einfach nur rangesteckt, ist aber nicht wirklich stabil, sondern sehr locker und kann flott mal auf dem Boden landen, wenn man unverhofft dagegen stößt. So, und nun viel Spaß beim selber Zapfen mit frisch Gegrilltem .-)

  69. Fan sagt:

    Die Verarbeitung ist in Ordnung.Die Bierfässer sind in meiner Gegend leider noch nicht so verbreitet.Und das mit dem Pfand ist auch recht teuer.Ich bin wieder zur Flasche zurück :-))

  70. Fan sagt:

    Für jede Party zu empfehlen. Macht Spass und das Bier ist vorzüglich gekühlt. Ein Bierkenner empfiehlt es. Saumässig guat, prost!

  71. Fan sagt:

    Sie macht was sie soll und läuf auch nach ca. 20 Fässern vollkommen fehlerfrei einziger Nachteil: es gibt für diese Anlage nur 6 Biersorten, wobei dies nicht der Anlage an sich anzulasten ist.

  72. Fan sagt:

    Mein Perfect Draft ist schon das zweite, nachdem ich das erste als Gebrauchtmodell geschenkt bekommen habe. Soll heißen: wenn man mal Gefallen am frisch gezapften Bier gefunden hat, ist das Teil unentbehrlich. Teuer, aber richtig gut. Das Nachfolgemeodell ist inzwischen leiser und besser isoliert, was logischerweise der permanenten Kühltemperatur entgegen kommt. Ich bin sehr zufrieden damit.

  73. Fan sagt:

    Es ist und bleibt die beste Zapfanlage, nur schade das die Biermarken limitiert sind, aber da ich Hasseröder Fan bin, stört mich das nicht allzusehr

  74. Fan sagt:

    die Bierzapfanlage hatte genau 2Jahre gehalten. Ich hoffe ich muss 2014 nicht nochmals eine bestellen. Pünktlich zum Garantie Ablauf hatte meine Philips Bierzapfanlage den Dienst eingestellt. Aber was soll’s, das Bierzapfen macht Spaß und man hat 30 Tage Zeit es zu trinken. Das gibt es sonst bei keinem anderen Modell. Die erste hatte mich 158 Euro gekostet ( gekauft Nov. 2010), macht also 13,16 Euro pro Monat ohne Stromkosten, welche pro Jahr gute 70 Euro betragen. Kein billiges Vergnügen kostet doch ein Liter Bier im durchschnitt ohne Nebenkosten sowieso schon ca. 2,50 Euro. Deswegen nur 4 Sterne. Also nix für Billigtrinker, nur für Genießer die es sich leisten können. Prost.

  75. Fan sagt:

    Sehr zu frieden, das einzige was uns stört ist das die Temperatur nicht verstellbar ist. 3� ist momentan ein wenig zu kalt.

  76. Fan sagt:

    Wer gerne mal ein Bier trinkt, für den ist Perfect Draft optimal. Das Bier schmeckt superfrisch, ein Faß hält 30 Tage – das Gerät funktioniert prima. Allerdings braucht es relativ lange, bis ein Faß auf 3 Grad runtergekühlt ist – typischerweise so um die 12 Stunden, je nach Außentemperatur. Entsprechende Fässer gibt es bei größeren Getränkehändlern.

  77. Fan sagt:

    Habe diese Anlage geschenkt bekommen. War erst der Meinung, 3 Grad wären zu kalt. Irrtum. Absolut leckeres Bier! Die Anlage kühlt gut und ist absolut Idiotensicher. Sehr gut der abnehmbare Zapfhebel! Vor allem, wenn kleine Kinder in der Nähe sind. Bier gibt es für ca. 13 € – 15,50 €. Alles was teurer ist, reine Abzocke! Schaut Euch im Netz um bzw. Großmärkte wie REAL, EDEKA o. a.! Das Gerät ist absolut empfehlenswert für Menschen, die gern ein gepflegtes Bier trinken. Schmeckt wie beim Wirt um die Ecke!Philips HD3620/25 Perfect Draft Bierzapfanlage / schwarz

  78. Fan sagt:

    Ich habe lange überlegt, ob ich mir die Zapfanlage zulegen soll oder nicht. Dagegen spricht der recht hohe Preis, aber vor allem die hohen Preise der Fässer. Ich habe mir die Zapfanlage trotzdem gekauft und es nicht bereut. Ich denke, ich kaufe mir mit den Fässern auch einen gewissen Entertainmentfaktor und mir ist es das Geld allemal wert. Das Bier ist sehr frisch und ist das Fass vorgekühlt, kann man schnell loslegen. Für jede Party ist das Gerät eine Bereicherung.

  79. Fan sagt:

    Zu den Kosten der Anlage und der Bierfässer ist bereits ausreichend geschrieben worden. Wer also günstig Bier trinken möchte, liegt hier falsch und soll bei den Supermarktangeboten glücklich werden. Bei Perfect Draft geht es um Genuss und frisch gezapfte Qualität. Für eine kleine (Grill)Party absolut unschlagbar. Das Bier schmeckt einfach besser als aus der Flasche. Es ist etwas besonderes und so sollte man auch herangehen. Das ist mir das Geld auch absolut wert. Die Bedienung ist einfach und hygienisch einwandfrei. Die Temperatur- und Füllstandsanzeige sind sehr gut. Der einzige Nachteil: man gewöhnt sich an diesen tollen Geschmack. Fazit: Wer sich die Anlage leisten möchte/kann, macht nichts falsch. Sehr hohe Qualität von Philipps! Nachtrag vom 23.08.15: Nachdem meine erste, gebrauchte Anlage nicht mehr richtig kühlte (Baujahr vor 2007), kaufte ich bei Amazon neu. Ein ganz gewaltiger Unterschied. Die Kühlung ist wesentlich schneller, außerdem ein leiseres Betriebsgeräusch. Ich bekam nur positives Feedback von meinen Gästen. Und das Wichtigste bleibt: ein Biergenuss, der seinesgleichen sucht.

  80. Fan sagt:

    Coole Alternative zu Flaschenbier, frisch gezapft, ein Fass ausprobiert und direkt umgestellt. Bis jetzt steht immer ein Fass zur Verkostung bereit. Einziger negativer Punkt, man kann die Temperatur leider nicht einstellen. Das Gerät kühlt bis 3 Grad C runter und für mich ist das teilweise zu kalt. Man hat aber Mittel und Wege, um die gewünschte Temparatur zu erzielen. Das Weizenbier ist echt zu empfehlen.

  81. Fan sagt:

    Super Teil, super frisches und kaltes Bier, wie versprochen, 30 Tage lang! Aufbau und Reinigung sind kinderleicht! vorallem die Reinigung, da bei einem neuen Fass wieder ein neuer Schlauch dabei ist.. einfach geil..

  82. Fan sagt:

    Die Anlage ist, für Anfänger, zuerst ein wenig schwierig zum aufbauen, aber wenn man erst mal dahinter gekommen ist wie alles funktioniert ist er sehr schnell angeschlossen und betriebsbereit. Das befüllen mit einem Bierfass ist kinderleicht und schon nach wenigen Stunden ist das Bier auf eine angenehme Temperatur heruntergekühlt. Ist dann alles soweit ist es ein einfaches das Bier zu zapfen und ein tolles Erlebnis für alle Hobbywirte 🙂 Das letzte Fass wurde von 6 Personen innerhalb zwei Stunden geleert da jeder mal zapfen wollte. Wir haben den Perfect Draft zusammen mit dem Philips Barbecue Grill ausprobiert und es war für alle ein Erlebnis Mit dem Barbecue Grill von Philips ist der Perfect Draft ein wunderbares Duo Ic kann den Perfect Draft problemlos weiterempfehlen

  83. Fan sagt:

    Affengeile Maschine!! Jederzeit wieder!!! Das Bier hat immer 3 Grad nach einer Nacht Kühlzeit und hält diese Konstant! Auch die Haltbarkeit und die Menge des Fasses wir im Display angezeigt! Der Preis der Fässer ist halt etwas teurer im Verglevcih zum Kastenbier aber das stört mich nicht.

  84. Fan sagt:

    Jetzt habe ich mir schon die zweite Petfect Draft Bierzapfanlage gekauft, da ich meine erste aus der Küche nicht immer in den Partykeller schleppen möchte. 😉 Die erste läuft sporalisch seit über 6 Jahren ohne Ausfall! Leider nur 6 Biersorten zur Auswahl. Das Bier ist mit 3*C für mich perfekt, für meinen Vater zu kalt. Dafür hält sich das Bier bis zu 30 Tage frisch und mit jeden neuem Fass ist das Innenleben des Zapfhanes auch neu und sauber dabei. Die Anlage sollte man nicht das ganze Jahr durchlaufen lassen, das macht sich am Stromverbrauch erheblich bemerkbar. Die Kühlung vereist bei Dauerbetrieb.

  85. Fan sagt:

    Keine Lust mehr auf Flaschenbier? Perfect Draft aufgestellt, Fass rein und los geht der Spaß. Einfach zu handhaben und sauber zu halten. Ein perfektes Bier in gewohnter Kneipen Qualität! PS stellt Euch auf häufigen Besuch der Freunde ein, die mal schnell auf ein gezapftes Bier vorbei schauen

  86. Fan sagt:

    Habe die Zapfanlage kritisch begutachtet und festgestellt, das sie sehr einfach anzuschließen ist -ohne das einem das Bier entgegen zischt- Das Bier hatte Kellertemperatur und war mit der Anlage auch innerhalb von 12 Stunden auf 3 Grad C heruntergekühlt und das bei warmem Wetter. Auch das letzte Bier erhielt eine schöne Schaumkrone. Für mich ist es wichtig, dass das Bier auch länger ( bis zu 30 Tagen ) haltbar ist ohne das die Qualität darunter gelitten hätte.

  87. Fan sagt:

    Eines vorneweg: Ich bin zufrieden und würde diese Zapfanlage jederzeit wieder kaufen. Ich suchte eine Zapfanlage als Nachfolger für meine „echte“ Zapfanlage, die folgende „Probleme“ mit sich brachte: * hoher Platzbedarf (den ich leider nicht mehr habe) * Nur relativ große Fässer verfügbar (15+ Liter) * Recht kurze Haltbarkeit nach „Anbruch“ PerfectDraft bringt die Lösung für all diese „Probleme“ * Geringer Platzbedarf (allerdings darf man die Tiefe der Anlage nicht unterschätzen, auch weil vorne ja noch der Hahn und die Abtropfschale hinmuss) * 6l-Fässer sind auch „alleine“ innerhalb der 30 Tage zu schaffen, ohne dass man sich allzusehr anstrengen muss * 30 Tage Haltbarkeit nach Anbruch ist toll. Worüber man sich klar sein sollte, wenn man sich für PerfectDraft entscheidet: * Bier vom Fass ist teuerer als aus Flaschen * Es gibt nur eine kleine Auswahl an PerfectDraft-Biersorten. Kann man sich mit keiner dieser Sorten „anfreunden“, ist die Entscheidung klar. * Vor dem Kauf sollte man geklärt haben, wo man die Fässer herbekommt. Ich habe etliche Anbieter in meiner Nähe, aber nicht jeder hat immer alle Sorten in „jeder“ Menge an Lager… oft kann aber der nette Fachhändler vor Ort auf Nachfrage eine Lagerhaltung gewährleisten. * Leise ist die Zapfanlage nicht. Das liegt an der für den Betrieb notwendigen Pumpe, die sich relativ geräuschvoll bemerkbar macht. Ich habe die Anlage auf dem Balkon platziert, wo die Geräuschentwicklung nicht weiter stört. Ins Schlafzimmer würde ich die Zapfanlage nicht stellen wollen 🙂 Von mir eine klare Kaufempfehlung!

  88. Fan sagt:

    Diese kleine Zapfanlage ist einfach genial. Die gute Laune ist vorprogrammiert wenn man Gäste hat, oder die große Familie da ist.

  89. Fan sagt:

    Habe mir die Anlage jetzt zum zweiten Mal gegönnt. Hatte bereits 2005 eine, die war schon super, aber die Weiterentwicklung jetzt ist wirklich hervorragend. Zwischenzeitlich habe ich mir ein Anlage für 5l Fässer gekauft, aber die war der größte Schrott. Die Perfect Draft ist sehr leise, habe sie im Wohnzimmer stehen, stört absolut nicht. Ich kann nur die meisten Rezensionen nicht verstehen. Hier wird immer der Bierpreis mit dem von Flaschenbier verglichen, das ist aber ein großer Unterschied. Faßbier ist immer teurer. Ich zähle jetzt für Hasseröder 2.45€ pro Liter. Zum Vergleich mit einer 5 l Partydose Kölsch 2,60 pro Liter. Auch wenn man ein Holzfass kauft, liegt der Literpreis zwischen 2,30 und 2,60 €. Das es nur 6 Biersorten in Deutschland gibt, das sollte man wissen, bevor man sich diese Anlage kauft. Dann wird hier immer von einer Trinktemperatur von 3 Grad gesprochen. Das ist aber lediglich die Zapftemperatur, sobald das Glas gezapft ist, hat das Bier aber schon 5-6 Grad. Ich trinke ein 0,3 l Glas nicht auf ex, sondern benötige dafür schon etwa 10 min.der letzte Schluck ist dann aber auch noch angenehm kühl. In der Gastronomie wird das Bier mit genau der selben Temperatur gezapft. Man muß sich darüber im klären sein, das es keine bessere Home Zapfanlage gibt. Dann müßte man schon eine Profi Anlage kaufen, aber wer möchte schon ständig ein 15 l Faß nebst Schläuche und Kohlensäre Flasche im Wohnzimmer stehen haben. Also diese Anlage ist super, und wie der Name schon sagt Perfect Draft. In diesem Sinne, Prost.

  90. Fan sagt:

    Sehr einfach bei der Installieren Kühlung ist prima ging auch sehr schnell Leicht sauber zu machen Und das Weizenbier war ja so gut

  91. Fan sagt:

    Läuft Prima !!!! Der Service ist gut .Kann ich nur weiterempfehlen. Wir gekühktes Bier zu Hause trinken möchte ,zugreifen !!

  92. Fan sagt:

    Wir haben die Zapfanlage als Produkttester ausprobiert und waren leider seeeehr enttäuscht. Positiv: + die Optik + einfache Bedienung, Nachfüllen usw. + irgendwann hat man kühles Bier Negativ: – total überteuert – Stromfresser und im Zeiten des Klimawandels total überflüssiges Objekt – viel zu lange Vorkühlzeit; das ist v.a. nervig wenn das Gerät im Partykeller verwendet wird und man gerne mehr als ein Fass innerhalb von 15h trinken möchte (so lange dauert nämlich das Runterkühlen pro Fass bei Raumtemperatur) – viel zu wenige Biersorten zur Auswahl (einem Franken blutet da das Herz) – trotz unfassbar langer Vorkühlzeit, leider nur schaumiges Bier zapfbar – Temperatur nicht regelbar: das wäre meiner Meinung nach wichtiger als die Haltbarkeit des Fasses einstellen zu können, da ja nicht jeder sein Bier bei genau 3�C genießen möchte; v.a. bei dem Preis erwarte ich mir da mehr Freiheiten – sehr nerviges Zapfgeräusch (aber das wäre zu vernachlässigen, wenn das Ergebnis stimmen würde) Fazit: vieeeel zu lange Vorkühlzeit; als Käufer für diese Anlage kann ich mir nur Männer in der Midlifecrisis vorstellen, die sich keinen Porsche leisten können und leider nicht genug Freunde haben, mit denen sie in einer Partynacht mehr als 1 Fass Bier trinken würden (wegen der langen Kühlzeit ist leider nicht mehr als 1 Fass pro Partynacht drin). Das die Anlage dafür dann auch noch ununterbrochen laufen muss, ist meiner meinung nach ein Verbrechen an der Umwelt und meiner Stromrechnung (so etwas – und nicht die gute alte Glühbirne – sollte verboten werden). Der Preis für die Anlage + Strom + völlig überteuerte Fässer….naja, n voller Kühlschrank Flaschenbier macht da mehr her für weniger Geld. Egal ob fürs Feierabend-Bier oder die große Party.

  93. Fan sagt:

    Die Zapfanlage hat unseren Haushalt bereichert. Tolle Qualität, schickes Design, einfache Handhabe! Wehrmutstropfen: In Deutschland gibt es nur wenige Biersorten für diese Zapfanlage und die, die es gibt, sind außerhalb von Angeboten nicht günstig.

  94. Fan sagt:

    der ideale Begleiter für kleinere Feste mit Freunden, die gerne ein frischgezapftes Bierchen mögen. Wir sind im Bekanntenkreis darauf aufmerksam gewordern.

  95. Fan sagt:

    gibt nix besseres auf dem Markt, kann ich echt empfehlen, Genuss für alle Biertrinker, usw.usw. Was soll ich noch sagen

  96. Fan sagt:

    Ich habe gestern das erste „Gezapfte“ Bier aus dieser Anlage getrunken und es schmeckte meiner Freundin & mir herrlich gut. Es ist etwas teurer als sich eine Kiste Bier im Supermarkt zu kaufen aber für die Gemütlichkeit ist es sehr zu empfehlen. Man sollte sich nur vorher Gedanken machen welche Biersorte man bevorzugt, es gibt bei uns 6 Sorten und diese nicht überall. Online sind die Preise der Fässer unverschämt hoch. Das Gerät kühlt das Fass (aus dem Kühlschrank) in ca. 2-3 Stunden auf die 3 Grad die vom Hersteller angegeben Temperatur runter. Die Biersorten schmecken, wie immer vom Fass, auch hierbei deutlich milder. Im Ruhezustand nimmt man ganz leicht den Lüfter war und beim Zapfen kommt die Pumpe hinzu. Mein Prädikat: Mann braucht die Abwechslung 😉

  97. Fan sagt:

    Wir und unsere Gäste sind bisher mit der neuen Zapfanlage hochzufrieden. Das Bier ist supergekühlt. Das Zapfen und die Handhabung sind völlig einfach. Allzeit bereit

  98. Fan sagt:

    Hallo! Hatte erst eine gebrauchte Vorgänger Zapfanlage, und war damit schon sehr zufrieden. Jetzt habe ich diese etwa 2 Wochen und kann nur sagen absolut top! Die Pumpe ist wesentlich leiser, als bei dem Vorgänger Modell und ich bin der Meinung, das sie auch besser kühlt. Das Anschließen der Fässer ist leicht, und zu jeden Faß gibt es einen neuen Schlauch dazu, was sehr hygenisch ist. Man hört ein leiser summen des Kühlerlüfters, was wir aber nicht als störend empfindem. Die Anlage ist sehr gut verabeitet und das Display gibt Auskunft über Temperatur, Füllstand und Haltbarkeit. Ich würde immer wie so eine Anlage kaufen, auch wenn das Bier etwas teurer ist, es geht aber nichts über ein frisch gezapftes Bier! 🙂

  99. Fan sagt:

    Das Gerät selbst ist klasse. Leise, einfach zu reinigen und immer frisches Bier. Man sollte das Fass aber schon einen Tag vor dem Zapfen einbauen oder im Kühlschrank lagern. Negativ ist nur die Biersortenauswahl. Da gibt es nicht sehr viele!

  100. Fan sagt:

    Perfect Draft könnte so schön sein. Frisch gezapftes Bier, schön gekühlt.. perfekt? NEIN! Als ich voller Erwartung die ersten Gläser Becks getrunken hatte, war ich regelrecht entsetzt! Ich habe dann noch zwei andere Marken durchprobiert, aber überall das selbe – es schmeckt lau / labberig und nach Plastik! Am wenigsten labberig schmeckte dann noch Radeberger, aber das mag Zufall gewesen sein. Denn: — das Bier lagert im Faß in einer Plastikblase, wie in einem Fußball und das schmeckt mann. Diese Blase wird durch Druckluft zusammengedrückt. Somit wird das Bier nicht gezapft, sondern „gequetscht“ – es wird keine Kohlensäure hinzugefügt — die Zapfanlage ist nur mäßig isoliert, so dass der Kompressor für die Kühlung bei über 20 Grad Umgebungstemperatur häufiger läuft — durch das besondere System kostet jedes Faß mehr als „normale“. Andere Fässer verwenden geht nicht. Somit ist die Markenvielfalt auch eingeschränkt. Vorteil dieses Systems: + der Geschmack bleibt über Tage gleich (aber nicht gut, siehe oben..) + Kühlung und Füllstandsanzeige integriert Mein Fazit: Überteuerte Spielerei für Leute, denen Flaschenbier zu „billig“ ist und die der Plastikbeigeschmack nicht stört. Da kann man genau so gut zu der alten Technik mit den kleinen Kohlesäurekartuschen im Griff greifen, das schmeckt besser, man hat mehr Auswahl und ist auch noch billiger. Aber am Besten ist eh, man holt sein Bier direkt beim Brauhaus seines Vertrauens – „Mikrobrauereien“ gibts schon in vielen Orten und Füllen auch sicherlich gern was für zu Hause ab.

  101. Fan sagt:

    Nach ungefähr einem Jahr der Nutzung der Philips HD 3620/25 Perfect Draft-Anlage nun meine Bewertung: Ich bin mit dem Gerät sehr zufrieden, es macht das, wofür ich es gekauft habe, Bier ‚ aus den speziellen Fässern des Anheuser-INBEV-Konzerns zapfen. Die Lieferung kam prompt und war, so wie ich es von Amazon S.a.r.l gewohnt bin, ausreichend und materialsparend verpackt. Nach kurzem Einlesen in die Bedienungsanleitung, zur Gewissensberuhigung ob des korrekten Umgangs mit dem Gerät, wurde direkt das erste Fass angeschlossen. Dieses war nicht vorgekühlt und musste durch die Anlage selbst auf die optimale Trinktemperatur runtergekühlt werden. Dies hat sie auch innerhalb von ein paar Stunden geschafft. Es empfiehlt sich also die Fässer oder auch nur das Fass vorab zu kühlen um das Bier ‚ schneller genießen zu können. Die Füllstandsanzeige ist leider nicht ganz genau, dies stört mich jedoch nicht. Ich kann schließlich auch an den ausgeschenkten Gläsern oder durch Schütteln der Maschine sehen ‚, wie voll das jeweilige Fass ist. Super finde ich die Temperaturanzeige welche nicht nur die exakte Gradzahl im Gebinde anzeigt, sondern die optimale Trinktemperatur auch farblich erkennen lässt. Die Verarbeitung der Maschine scheint für mich als Laien sehr gut. Während des Zapfvorgangs springt der Kompressor an, um den im Fass vorliegenden Plastikbeutel zusammen zu drücken und so das Bier ‚ austreten zu lassen. Der Kompressor brummt dabei, jedoch ist dies für mich nicht unangenehm. Die Reinigung der Zapfhahneinheit nachdem das Fass leer ist gestaltet sich sehr leicht. Positiv ist aufzuführen, dass bei jedem neuen Fass ein neuer Anschlussschlauch dabei ist und so auch dauerhaft eine gute Hygiene gewährleistet. Ich habe mit Freunden und Bekannten schon einige Fässer geleert und nur positives Feedback bekommen. Von mir gibt es daher eine klare Kaufempfehlung.

  102. Fan sagt:

    Dieses Gerät hat einen großen Nachteil: Die Kühltemperatur geht zwanghaft auf 3�C und ist nicht einstellbar, soll wohl die 30 Tage Frische garantieren – bei mir wird ein 6 Liter Fass max. 3 Tage alt 🙂 und 3�C Trinktemperatur ist für den Schluckapparat zu kalt!!! Sollte unbedingt regelbar sein! Desweiteren sind die Fässer mit einem Durchschnittspreis von €16,- sehr teuer und was viel schlimmer ist: kaum zu bekommen!!! Becks und Hasseröder ist beschaffbar – TOLL schmeckt mir nicht – Ich komme aus Norddeutschland und bin Weizenbierfan – leider kann nicht einmal mein Getränkefachhändler das Franziskaner besorgen! Schöne Schei… Ansonsten robustes Gerät – trotzdem ein Fehlkauf, solange die Fässer kaum verfügbar!

  103. Fan sagt:

    Pro: > Sehr kühles schmackhaftes Bier (mehrere Sorten probiert) > Schnell gezapft mit schöner Blume > Anzeige des Bierinhaltes recht genau > tropft fast nicht nach Kontra: > meiner Meinung nach überteuertes Gerät > ohne vorgekühltes Fass 15h Wartezeit > 30 Tage haltbares Bier, schön und gut kostet nur mehr als wenn man das Fass wegschmeißt > Ständig laufender Lüfter, je nachdem Standort störend (bei mir im Keller egal) Trotz allen Kontras… schmeckt wirklich absolut gut wenn einem die Biermarke mundet und man nicht auf jeden Cent achtet. Jeder weiß schließlich vorher… teures Gerät, teures Bier ca.12 -16 Euro Noch ein Tipp zu den teuren Fässern. Viele Händler geben bis zu 50% Rabatt wenn ein Fass nur noch 4 Wochen haltbar ist. Einmal angezapft sind die 6L sowieso schnell weg 😉

  104. Fan sagt:

    Habe schon seit Jahren die Zapfanlage von PerfectDraft, und möchte sie nicht mehr missen. Wegen ausgefallener Kühlung musste ich mir eine Neue zulegen. (Nach Jahren im Dauereinsatz ist das O.K) Schnelle Lieferung, sehr gute Verpackung. Gerne wieder.

  105. Fan sagt:

    Dieses Draft-Gerät können nur Biertrinker mögen. Ein angewärmtes Glas bringt aber einen besseren, standhafteren Schaum als beschrieben. Ich kann sowieso nicht verstehen, dass nur wir Deutschen soviel Wert auf eine feste Bierblume legen. Sorry, ein Glas bis zum Rand ohne Schaumkrone zu befüllen hat meines Erachtens nichts mit Stil, sondern eher was mit Geiz zu tun.

  106. Fan sagt:

    Ich wusste leider nicht das dieses Gerät 24 Stunden rund um die Uhr kühlt. Ich dachte eher das es wie ein Kühlschrank nur dann kühlt wenn es nötig ist. Abgesehen von dem störenden Rauschen und einem leisen Pfeifton sind die Stromkosten enorm hoch! Die Zapfanlage hat in 24 Stunden 1,45 KWh verbraucht laut Energiekostenmessgerät. Das Teil zieht zwischen 65Watt und 40 Watt……rund um die Uhr ohne Pause!! Das Teil braucht mehr Strom als mein TV und Kühl/Gefrierkombi zusammen. Entspricht 40 Cent Stromkosten in 24 Stunden und 140 Euro Stromkosten im Jahr, alleine von den Stromkosten kann ich 14 Kisten Becks im Angebot kaufen 🙁

  107. Fan sagt:

    Das gerät hat ein tolles Design, sieht richtig edel aus. Die Fässer sind kinderleicht zu installieren und das Bier ist immer schön auf 3 Grad runtergekühlt. Ich bin absolut happy mit der Anlage ! TOP !

  108. Fan sagt:

    Diese Bierzapfanlage ist echt genial, aber zu einem absoluten „No-Go“ wird sie durch die vom Handel angebotenen maßlos überteuerten 6-Liter-Bierfässer. Kostet ein 5-Liter-Faß ca. 6-10 Euro, kostet ein 6-Liter-Fass, also gerade mal 1 Liter mehr, ca. 14-25 Euro. Das ist nichts anderes als Wucher! Das ist diese Philips-Zapfanlage nicht wert, sorry.

  109. Fan sagt:

    Das Bier aus der Anlage ist lecker, aber leider hat das Gerät offensichtlich eine begrenzte Lebensdauer. Bereits bei der 2. Anlage ist nach ca. 1 1/2 Jahren die Kühlung defekt. Keine Garantie, aber warmes Bier.. Und keine Einstellmöglichkeit. Und für Glühwein nicht warm genug…

  110. Fan sagt:

    Ich habe die Zapfanlage seit ca. 1 Jahr, in der Zeit musste ich die Anlage leider schon 4x einschicken. Mal kühl sie nicht oder der Druck fällt ab. Sonst ist es eine schöne Zapfanlage, wenn sie läuft

  111. Fan sagt:

    Nach langen zögern und überlegen habe mich doch dazu entschließen mir eine Bierzapfanlage für zu Hause zuzulegen und habe mich für die, Philips HD3620/25 Perfect Draft Bierzapfanlage entschieden. Wenn ich nur gewusst hätte was mich alles erwartet bis ich mein erstes Bier trinken darf. Das bestellen ist dabei natürlich noch einfach. Doch schon als das Packet eintraff ging es los. Ich wohne im dritten Stock und hatte das Gefühl das mich der DHL Fahrer während der ganzen Zeit, die er gebraucht hatte das Packet zu mit hoch zu tragen, verflucht hat. Kann mich natürlich auch irren. Doch egal, jetzt stand das packet in meinem Wohnzimmer. Und ich machte mich mit kindlicher Freude daran das Packer auszupacken. Und wie zu Weihnachten gab es eine Menge Müll, der sich in den Ecken stapelte. Doch egal. Alles war ausgepackt und ich war wirklich erstaunt. Mir war natürlich bewusst das die Bierzapfanlage nicht klein ist und doch überraschte mich die größe. So machte ich mich daran die Zapfanlage in der Küche aufzubauen und anszuschließen und mich auch das erste mal etwas damit verrtaut zu machen. Ein Faß hatte ich noch nicht, ich hatte mir vorgenommen das am nächsten Tag zu besorgen und wusste nicht was ich mir da vorgenommen hatte. Am nächsten Tag fuhr ich voller Tatendrang zu meinem bevorzugten Getränkefachhändler, ging hinein und fragte nach einem Fass. Und bekam eine Antwort die ich an diesem Tag noch öfter hören sollte. Die verkaufe ich / wir nicht. Die kauft ja niemand. So klapperte ich zig Getränkefachhändler ab, immer mit dem selben Ergebnis. Bis ich am Ende doch einen Händler fand der zwar kein Fass da hatte doch mir zwei Stück bestellte. Ich muss zugeben zwischenzeitlich ziemlich genervt gewesen zu sein. So sollte man sich als potentieller Käufer ein paar Dinge bewusst sein. 1) Die Bierzapfanlage ist nicht wirklich klein, man sollte also ein bißchen Platz haben (Dabei ist die Breite garnicht das Problem, die Anlage ist einfach ziemlich lang) 2) Die Anlage ist nicht lautlos, macht Geräusche, die mich nicht stören aber das ist ja bei jedem anders. 3) Die Fässer sind nicht ganz billig, woanders bekommt man das Bier natürlich billiger. 4) Man sollte sich schonmal kundig machen woher man die Fässer beziehen / kaufen kann. Wenn man sich dieser Punkte bewusst ist und sich trotzdem zu dem Kauf entscheidet bekommt man tolles gekühltes Bier aus der eigenen Küche, oder wo auch immer die Zapfanlage bei Ihnen steht. Ich habe dadurch zwar meine Stadt sowie die angrenzenden Nachbarstädte nochmal richtig kennen gerlernt am Ende es trotzdem nicht bereut mich für die Anlage entschieden zu haben.

  112. Fan sagt:

    also wir haben uns für die draft zapfanlage entschieden da der biergenuss einfach perfekt ist. wir hatten das gerät bei einem freund getestet und am gleichen abend bei amazon bestellt (wie immer ein super service) – das bier ist immer 3 grad kalt schon mal sehr gut – es hält 30 tage aber das schaffen wir nie 🙂 – thema sauberkeit ist mir wichtig und absolut kein problem großes plus – haben uns nun für hasseröder premium pils entschieden einfach nur lecker – lüfter ist auch passabel finde nicht das der stört sicher ist die anlage nicht ganz günstig aber der genuss steht im vordergrund die anlage ist seit dem kauf immer im gebrauch 🙂 der einzige nachteil ist die geringe auswahl an biersorten aber da uns hasseröder super schmeckt ist es jetzt auch egal brauche keine anderen viel spaß beim kaufen

  113. Fan sagt:

    Das Gerät fefällt meinem Mann sehr Das Bier ist passend kalt und das zapfen machr Spas Wir sind zufrieden und glücklich

  114. Fan sagt:

    Einfach in Betrieb zu nehmen, einfach zu bedienen, einfacher, schneller Fasswechsel, partytauglich. Gut verarbeitet, prima Preis-/Leistungsverhältnis. Man muss allerdings berücksichtigen, dass Fässer, wenn sie in schneller Abfolge getrunken werden sollen (Party), vorgekühlt werden müssen. Die Kühlung in der Zapfanlage ist langwierig. Einen Stern Abzug gibt es, da die Kühltemperatur nicht einstellbar ist und immer 3� C beträgt – das ist eigentlich nur im heißen Sommer eine optimale Temperatur und zu kühleren Jahreszeiten ein wenig zu kalt. Wunsch: mehr Biersorten zur Auswahl…;-)

  115. Fan sagt:

    Seit zwei Jahren stolzer Besitzer dieser Anlage und immer noch begeistert wie am ersten Tag…..Freunde und Familie kommen immer wieder gerne spontan auf n frisch gezapftes vorbei….. Würde ich immer wieder kaufen….

  116. Fan sagt:

    Klasse Teil,efüllt voll meiner Erwartung,kann ich nur weiter empfehlen.. einfach einzurichten und selbst erklährend bei der Einrichtung. Bier schmeckt super frisch.. Nur 3 Grad bnei voller Kühlleistung ist mir im Prinzip viel zu kalt Und wenn die 6 Ltr Dosen im Angebot sind, ist es nicht viel teurer als die 5 Ltr Dosen Schnelle Lieferung,wie gewohnt. Mehr gibt es da zu nicht zu sagen

  117. Fan sagt:

    Verständliche Gebrauchsanleitung! Schneller und einfacher Aufbau! Man sollte das Fäßchen vorher kühlen, Fäßchen wird aber auch vom Gerät auf 3 Grad hinuntergekühlt, dauert dann halt länger. Das Gerät arbeitet leise, man hört teilweise ein leises Brummen, ein wirkliches leises Brummen! Das Zapfen klappt ohne Probleme. Der einzige Negativpunkt: die geringe Auswahl an Biersorten! Daran muß dringend etwas geändert werden. Und man sollte schon über Platz in der Küche verfügen. Eine klare Kaufempfehlung gibt es von mir.

  118. Fan sagt:

    Wir finden die Zapfanlage genial.Nur schade,dass man nur ein Gerät pro Haushalt bestellen kann. Wir wollten zwei eins für Pils und eins für Weizenbier. Aber ansonsten alles bestens.

  119. Fan sagt:

    Von wegen 30 Tage… das Fass hält maximal (mit 4-5 Leuten) 3 Stunden. In dem Sinne einen schönen Abend und guten Durst

  120. Fan sagt:

    Wir haben die Zapfanlage vor 2 Woche erhalten. Die Bedienung ist sehr einfach. Die Kühlung dauert einige Stunden bis optimal Temp. ! Es wäre schön, wenn man auch manuell die Temp. des Bieres einstellen könnte! Nicht jeder trinkt gern 3 Grad kaltes Bier! Aber sonst eine tolles Gerät.

  121. Fan sagt:

    Der Anteil Kohlensäure im Getränk ist im Verhältnis zu einem, an einer „richtigen“ Schankanlage gezapften, sehr gering. Das Reinigen der Gläser mit Zitronensaft hat zwar eine Verbesserung gebracht. Genügte aber nicht, um an das Pils aus der Kneipe heran zu kommen. Gut, hier wird auch Bitburger angeboten…

  122. Fan sagt:

    Wir sind von dieser Zapfanlage hellauf begeistert. Das Bier hält sich 30 Tage lang frisch. Eine LCD-Anzeige mit Temperatur-, Füllstands-und Frischeanzeige zeigt den genauen Status an. Die Temperaturanzeige gibt an, wann das Bier die perfekte Trinktemperatur von 3� C hat, was mir allerdings ein bisschen kalt vorkommt. Die Füllstandsanzeige zeigt an, wie viel Bier noch im Fass ist. Die Frischeanzeige für das Bier zeigt an, wie lange sich das Bier noch frisch hält. Die Leitung durch die das Bier läuft ist bei jedem Fass frisch dabei, dadurch sehr hygienisch. Das Fass entleert sich bis zum letzten Tropfen. Wir konnten keinen Geschmacksverlust feststellen. Die Bierauswahl ist für uns ausreichend. Beck’s sun und Löwenbräu sind richtig süffig. Ein schönes Alt- oder Schwarzbier würde ich mir noch wünschen. Klar ist das Fassbier ein bisschen teurer als Flaschenbier. Bei REWE zwischen 12 und 15 € für 6 l. Was zahlt man denn im Restaurant??? Für Biertrinker eine perfekte Alternative zum Fassbier in der Kneipe. Klasse.

  123. Fan sagt:

    Lieferung erfolgte im angegebenen Zeitrahmen – also von heute auf morgen. Zapfanlage ist absolut zu empfehlen. Kühles frisches Bier, wie in der Kneipe ist bei jeder Party echte Gastfreundschaft für die Biertrinker.

  124. Fan sagt:

    Perfekt, Bier schmeckt lecker ist super gekühlt und lange frisch. Ich würde das Gerät jederzeit wieder kaufen. OK – Bierdosen sind nicht ganz billig – schade, dass es kein Fass von Bitburger gibt

  125. Fan sagt:

    Mittlerweile meine 2.te Maschine innerhalb von 4 Jahren. Der elektronische Fehler der bei meiner alten Maschine auftrat wurde nach 4 Jahren über Garantie repariert.

  126. Fan sagt:

    Hervorragendes Gerät, das Bier schmeckt frisch und ist super gekühlt und hält auch lange frisch. Es war eine gute Entscheidung dieses Gerät zu kaufen.

  127. Fan sagt:

    Auf der Suche nach einer Zapfanlage für Grillabende und sonstige Feste bin ich schließlich bei Perfect Draft gelandet. Die Optik und die Wertigkeit der Anlage ist einwandfrei. Die Auswahl an Biersorten ist leider gering, wenn man aber seine Lieblingssorte gefunden hat ist es erstaunlich wie schnell der Inhalt „verdunstet“……..

  128. Fan sagt:

    Diese Zapfanlage ist ein „Muss“ für jeden Biertrinker. Elegant gestylt,leise und kinderleicht zu bedienen fügt sich die Anlage in jeden Haushalt ein. Der höhere Literpreis für das Bier wird durch den guten Geschmack und die Trinktemperatur wettgemacht. Empfehlenswert ist jedoch, die Fässer separat vorzukühlen, da das Herunterkühlen eines Fasses auf Trinktemperatur einige Zeit in Anspruch nimmt. Seit geraumer Zeit besteht die Möglichkeit, auf der Homepage von Perfect Draft Punkte für getrunkene Fässer zu sammeln und gegen nette Prämien einzutauschen. Das beste daran ist, dass die gesammlten Punkte beim Einlösen einer erreichten Prämie nicht verfallen! Insgesamt eine gelungene Sache, uneingeschränkt empfehlenswert.

  129. Fan sagt:

    Bier schmeckt sehr lecker, schmeckt auch noch nach Tagen genauso gut. Man braucht viel Platz, um die Fässer im Kühlschrank zu kühlen. Das Kühlen in der Zapfanlage dauert einige Stunden. Das Bier ist leider viel teurer als Kastenbier und es gibt auch bei weitem nicht so viel Auswahl

  130. Fan sagt:

    habe deshalb nur vier sterne gegeben. weil ich keinen griff für die zapfanlage dabei ist. ich hoffe um nachsendung. danke

  131. Fan sagt:

    Die Zapfanlage Philips Perfect Draft wurde im Familienkreis getestet. Bereits am Vorabend habe ich das Fass eingesetzt und die ganze Nacht runtergekühlt, damit wir am nächsten Tag eine angenehme Trinktemperatur haben. Ab 08:00 Uhr morgens war das Fass nicht mehr an der Steckdose und hat auch noch zusätzlich einen einstündigen Transport überstanden. Ich muss sagen: Respekt. Sehr gute Kühlleistung. Das Bier hatte nach Ankunft und Transport weiterhin 5�C Trinktemperatur. Das Zapfen ging sehr gut von der Hand. Bierkrüge ließen sich nicht so gut befüllen, wie normale Biergläser. Das Bier war frisch, gut gekühlt und schmeckte hervorragend. Leider hatte ich das Gefühl, es fehlte etwas Kohlensäure – wie man es von „echten“ Zapfanlagen kennt. Trotzdem gebe ich der Zapfanlage Perfect Draft eine glatte 1. Preislich ist sie natürlich mit ca. 200 € doch ziemlich teuer. Dazu kommt der Preis pro Fass von ca. 23 €. In Summe kein günstiges Trinkvergnügen. Somit wirklich nur für besondere Feste geeignet und nicht für jeden Tag.

  132. Fan sagt:

    Die Zapfanlage funktioniert sehr gut. Bier kommt wunderbar gekühlt und leicht schäumend aus der Vorrichtung. Allerdings ist sie nur mit den Perfect Draft-Fässern kompatibel. Die Trinktemperatur beträgt 3�C. Die Temperatur lässt das Bier bis zu 30 Tage nahezu frisch schmecken, was auch funktioniert und verhindert eine zu extreme Schaumentwicklung beim einschenken. 3�C sind jedoch etwas zu kalt zum gemütlichen trinken. Man muss das Bier erst mal etwas stehen lassen. Ein Regler zum Verstellen der Temperatur zu Lasten der Haltbarkeit hätte mir besser gefallen. Ein 6l-Fass hält nämlich manchmal nicht so lange 😉 Selbsteinbauvorrichtung um den Temperaturfühler zu überlisten kann aber sogar im Internet kaufen. Wird ein neues Bierfass kalt gestellt, kann es je nach Ausgangstemperatur einige Stunden dauern, bis es kühl ist. Will man die Anlage für eine Party verwenden, so ist meistens bereits nach einem Fass erst mal Schluss, da niemand 15�C warmes und schäumendes Bier trinken will. Hat man die Möglichkeit die großen Fässer zu kühlen geht es natürlich, sie passen bei uns aber weder in Kühlschrank, noch in Tiefkühltruhe. Ein Punkt der mich stört ist die Wirtschaftlichkeit des Gerätes. Der Anschaffungspreis der Anlage und der hohe Energiebedarf aufgrund der ständigen Kühlung wird nicht durch den Preis der Fässer kompensiert. Ein Fass ist etwas teurer, als einzelne Bierflaschen zu kaufen. Außerdem muss man dann ein Metallfass zum Pfand bringen. Die Anlage ist nur so gut wie das verfügbare Bier: Es hat eine Weile gedauert, bis ich einen Getränkemarkt gefunden habe der die speziellen Perfect Draft-Fässer verkauft. Und dieser hatte nur eine einzige Sorte. Ich empfehle sich vorher umzuschauen, ob man die Fässer überhaupt beziehen kann. Ansonsten sind sie aber auch im Internet per Versand verfügbar. Auch sollten einem die angebotenen Biersorten gefallen. Tipp: Im Ausland, wie zum Beispiel Belgien gibt es auch andere Sorten als in Deutschland. Fazit: Sehr gut funktionierendes Gerät mit eingeschränkten Biersorten. Wirtschaftlich ist die ganze Geschichte gar nicht, hat dafür aber mehr Stil in einer kleinen Biertrinker-Runde. Für größere Partys jedoch ungeeignet.

  133. Fan sagt:

    le plus -facile a installer -un fois pr�te la bière et bien fraiche et ne mousse pas sans problème pour tirer une bière. le moins -Attendre la première fois plusieurs heures pour que la température descende à 3 degrés. mais sinon après quel délice. Je recommande vivement cette article ainsi que le vendeur super rapide et bien emballer.

  134. Fan sagt:

    An der Anlage gibt es überhaupt nichts zu mäkeln! Bin nach weniger guten Produkten bei dieser Anlage gelandet und begeistert. Bier nicht kühl sondern sogar kalt! Jetzt nach 2 Wochen erstes Fass wie am ersten Tag! Perfekt und einfach! Verbesserungspotential bei Verfügbarkeit der Fässer und Preis! Umständlich mit dem Pfand.

  135. Fan sagt:

    Sehr gute und schnelle Abwicklung. Paket kam heil an und der Aufbau war unkompliziert. Die Zapfanlage ist echt genial und steht bei uns im Wohnzimmer, war ein Geschenk für meinen Freund. Die Fäßer holen wir im Rewegetränkemarkt. Leider kann man die Fäßer nur mit Kiste holen/kaufen, aber ist ok. Ein Faß enthält 6L und bleibt 30 Tage frisch (haben mal bis zum letzten Tag gewartet). Zapfen will gelernt sein, aber das hat man(n) schnell raus. Die Zapfanlage ist nicht laut, außer beim Zapfvorgang selbst ein bisschen. Die Reinigung und der Faßwechsel sind super einfach.

  136. Fan sagt:

    Minus: – Auswahl auf wenige – wenn auch nicht schlechte – Biersorten/Hersteller beschränkt – Die 6-Liter Patrone ist leider zu schnell und immer zum falschen Zeitpunkt leer – Der Verkaufspreis der Bierfässchen ist eindeutig zu hoch Plus: – Bier kann auch noch am nächsten Tag gezapft/getrunken werden. Die herstellerseitig angepriesene Halbwertzeit von 1 Monat sollte man aber nicht strapazieren Der frische Geschmack lässt mit jedem Tag sukzessive nach. – Kühlfunktion gut – Bedienung/Austausch einfach – Das an der Perfect Draft gezapfte Bier schmeckt unstreitig besser als aus der Flasche Für den Hausgebrauch super geeignet – für den passionierten Biertrinker eher weniger.

  137. Fan sagt:

    Habe meine alte Perfekt Draft gegen eine Neue ausgetauscht. Die alte Zapfanlage war 7 Jahre alt. Man hat das Design der Zapfanlage etwas einfacher gestaltet, aber das Innenleben ist deutlich verbessert worden!!! Schnellere Kühlung und LEISER !! Lohnt sich … P.S.: Unbedingt im Perfekt Draft Club anmelden. Von Biergläser, Kinogutscheine bis kostenlose Fässer alles dabei.

  138. Fan sagt:

    Es schmeckt einfach gut. Vorallem auf Feiern kommt es immer sehr gut an. Wir kaufen die Fässer immer im Angebot. Es ist zwar trotzdem etwas teurer aber kein Gepansche. Hatten vorher so ne anlage mit CO2 Kartusche. Das war eine sauerei. Nur Schaum Schaum Schaum. das haben wir hier nicht mehr.

  139. Fan sagt:

    Habe die Anlage nun bereits seit ca. 4 Jahren am laufen und bin sehr zufrieden ! Das Bier ist immer schön kalt und frisch und es gibt keine Ausfallserscheinungen. Braucht natürlich auch ein wenig Liebe und Pflege. Kompakte Zapfanlage mit eingeschränktem Platzverbrauch.

  140. Fan sagt:

    Die Bierzapfanlage ermöglicht zuhause täglichen Fassbiergenuss über viele Tage, ohne das das Bier fad wird. Das Bier wird perfekt gekühlt und schmeckt top. Die Anlage ist recht preiswert, nur die Bierfässer sind etwas teurer- durch den dauerhaft guten Geschmack stört das nicht sehr.

  141. Fan sagt:

    Super Zapfanlage. Immer kühles frisch gezapftes Bier zu Hause. Ich finde der Preis dafür ist in Ordnung. Lohnt sich auf jedenfall zu kaufen !!!!!!!!!!!!

  142. Fan sagt:

    Auch als Nichtbiertrinker hat uns diese Zapfanlage beeindruckt. Die Antwort ist ganz einfach, weil sie so hübsch ist und einfach im Umgang das sie Eindruck schindet. Eigentlich benötigen wir keine Statussymbole, aber damit bieten wir unseren Gästen einen gewissen Luxus. Auch im Wohnwagen und der Segeltour wird sie mitkommen, für unsere Begleiter die gerne Bier trinken. Diese Anlage sieht sehr edel aus und ist für Events und Feierlichkeiten einfach genial. Wenn das 6 Liter Fass nicht leer wird, ist es nicht schlimm, dann entnehmen wir es, lagern es kühl und stellen es wieder rein, wenn sich eine passende Gelegenheit bietet und wenn es ein Plausch mit den Nachbarn ist, dadurch das wir es eben kühl lagern ist es schnell einsatzbereit. Wir haben es auch schon mit in den Verein genommen, in Punkto Transport ist sie nämlich auch noch ganz gut händelbar und so wird das Fass innerhalb der 30 Tage auf jeden Fall geleert. Gegenüber den Einwegfässern, die unmittelbar geleert werden sollten, wird das Bier nicht schal und es verklebt auch nichts. Ein neuer Schlauch wird mit jedem Fass ausgehändigt, so dass eine Reinigung des Schlauchs entfällt und die Auffangschale kann im Geschirrspüler gereinigt werden. Bei der Entnahme brummt es ein wenig, ist aber nicht störend. Auch während der Kühlung ist ein leichtes Rauschen zu hören. Ein Fass kostet, ja nach Geschäft und Marke ca. 15 € + 5 € Pfand. Das gezapfte Bier sieht mit der Krone sehr anschaulich und appetitlich aus. Perfekt gekühlt, ein Genuss (für Biertrinker). Unsere Biertrinker haben das gezapfte Bier auch mit dem dazugehörigen Flaschenbier der Marke verglichen und fanden das gezapfte Bier in Farbe und Geschmack viel besser. Außerdem sieht es mit der Krone auch viel schöner im Glas aus als das Flaschenbier. Mit der LCD Anzeige und der Anzeige von Füllstand, Frische und Temperatur ist der Perfect Drafter gut durchdacht. Mit den Mehrwegfässern (Vol. 6 Liter) ist das eine Sache, da muss man Händlermäßig schauen, sie werden aber von Hasseröder, Löwenbräu, Beck`s, Diebels Alt u.a. angeboten.

  143. Fan sagt:

    Dies ist ein Produkt, dass jeden Freund neidisch macht 🙂 Meine Historie im Hinblick auf diese Zapfanlage: – vor Jahren das erste Mal in der Werbung gesehen – heute vor einer Woche bei meinem Kumpel zur Einweihung der Anlage das erste mal ausprobiert – dieses Leuchten in den Augen (so meine Freundin 🙂 ) – daraufhin Recherche im Internet – Entschluss: reines Luxusprodukt => brauche ich nicht – weiterhin: Leuchten in den Augen – gestern: steht plötzlich diese Anlage im Wohnzimmer (ist meiner Freundin zu verdanken, die das Leuchten in den Augen zu einem Strahlen verwandeln wollte) 1. einfache Installation 2. relativ gut versorgte Supermärkte mit den entsprechenden Fässern (Rheinland/Niederrhein) 3. um den optimalen Biergenuss zu erfahren, sollte man 12h warten bis das Fass auf 3 Grad herunter gekühlt ist (manchen ist das zu kalt, ich finde es optimal) 4. optimales Zapfverhalten (meiner Meinung nach ist es auch für unerfahrene Zapfer möglich ein Pils in einem durch zu zapfen) 5. leise Maschine (Kühlung/Lüfter wird nur lauter beim Zapfen – kein Problem in meinen „Ohren“) 6. 30 Tage lange Haltbarkeit des Fäasschens (wer es braucht 😀 ) Prost! P.S. Unbedingt bei „MeinPerfectDraft“ anmelden…

  144. Fan sagt:

    Sehr gutes Gerät, leicht zu bedienen,das Bier kommt gut gekühlt und frisch aus dem Zapfhahn. So schmeckst es wirklich gut.

  145. Fan sagt:

    Die Philips HD3620/25 Perfect Draft Bierzapfanlage funktioniert hervorragend. Leider lässt sich die Temperatur nicht den persönlichen Wünschen anpassen. Die angebotenen 6 L-Fässer sind noch immer viel zu teuer.

  146. Fan sagt:

    Robuste und gute Verarbeitung, einfache Handhabung und ein perfektes Zapfergebnis – was will man mehr?! Schade ist nur, dass die Auswahl an Biersorten recht ‚übersichtlich‘ ist, sonst ist es eine absolute Kaufempfehlung, wenn man auf gezapftes Bier im eigenen Zuhause nicht verzichten möchte!

  147. Fan sagt:

    Ich habe die Perfect Draft Zapfanlage. Das Gerät funktioniert aber anscheinend nicht ganz richtig. Laut der Anleitung soll das Bier 30 Tage halten. Das erste Beck’s Fass war aber schon nach 2 Stunden leer. Ich dachte, dass es vielleicht Zufall war und habe noch ein Beck’s Fass gekauft. Das hielt aber auch nur 2 Stunden (ich und Helmut so WTF ). Ich hatte die Vermutung, dass es vielleicht an der Sorte lag. Also habe ich gestern das Löwenbräu reingeknallt und damit hatte ich wieder das Problem. Direkt danach hatte ich dann Hasseröder probiert, dass hält zumindest bis heute abend. Muss ich nun noch die anderen Sorten testen oder ist das Gerät wirklich defekt? Ich konnte auch auf den Fässern keine Stundenangabe finden. Aber sonst alles Titte.

  148. Fan sagt:

    Super Qualität,prima Verarbeitung und leichte Bedienung. Wünschesnwert wäre nur, dass man die Temperatur einstellen könnte. Drei Grad Celsius sind für einige Biere zu kalt. Die Auswahl an Biersorten dürfte auch größer sein. Eventuell könnte InBev darüber nachdenken die Sorten aus den Niederlanden und Belgien auch in Deutschland anzubieten.

  149. Fan sagt:

    Die Zapfanlage habe ich meinem Freund zum Geburtstag geschenkt. Einfach zu handhaben, leicht zu reinigen und zu bedienen. Und das Bier schmeckt nicht nach 5-Liter-Partydose. Nur weiter zu empfehlen.

  150. Fan sagt:

    Ich habe die Perfect Draft Anlage zunächst recht kritisch beäugt. Der Preis ist ja nicht so günstig und die Bierfässer kosten auch etwas mehr als z.B. normale 5-Liter-Dosen. Aber hey, die Bedienbarkeit ist super. Ich habe noch nie ein Bierfass angeschlossen und es war total easy. Angeschlossen, 12 Stunden warten, kühles frisch gezapftes Bier genießen. Begeistert war ich davon, dass ich die Anlage nicht sehr viel reinigen muss. Jedem neuen Fass liegt ein neuer Schlauch bei. Nur ein ganz kleines Bauteil muss unter fließendem Wasser abgespült werden. Des weiteren bleibt das Bier bis zu 30 Tagen frisch. Das hat echt Vorteile für kleine Grillabende im Sommer. Ein riesen Nachteil in meinen Augen ist die geringe Auswahl an Biersorten. Ansonsten top.

  151. Fan sagt:

    Diese Gerät gibt kurzfristig perfekt gezapftes Bier zu Hause! Ein absoluter Knüller bei Geburtstagsgästen mit einem „Frisch gezapften Bier“ Lecker!

  152. Fan sagt:

    Bin sehr zufrieden mit allem!! Der Artike ist so, wie ich es mir vorgestellt habe!!! Immer wieder sehr gerne!!! GLG, ELKE! !

  153. Fan sagt:

    Ich nutze die Zapfanlage auf Feiern sowie Privat. Einfach auf den Tisch Strom hinlegen läuft. Am besten die Fässer auf 3 Grad vorkühlen und sofort genießen. !!!! Lohnt sich!

  154. Fan sagt:

    Völlig unkompliziertes wechseln der Fässer . Das Gerät ist leise und stört überhaupt nicht . Es erfüllt unsere Erwartungen und ist so genial, das weitere Freunde es auch schon gekauft haben.

  155. Fan sagt:

    Der Ferrari unter den Zapfanlage!!!! Vorsicht, macht süchtig!! Keine Lust mehr auf Bierflaschen. Auspacken, aufstellen, Bierfass rein und zapfen, fertig.

  156. Fan sagt:

    Habe die Zapfanlage meinem Mann zum Geburtstag geschenkt. Nach einiger Zeit haben wir sie dann ausprobiert. Mein Mann findet sie klasse. Super kühles Bier mit schönen Schaum. Tolle Sache für Feiern.

  157. Fan sagt:

    Schon häufig genutzt, unsere Freunde finden jetzt viel häufiger den Weg zu uns, sie hat einen festen Platz in unserem Haus bei jedem Fest,

  158. Fan sagt:

    Also ich habe mir vor ca. 2 Monaten die Zapfanlage Perfect Draft zugelegt. Ich habe mir wirklich sehr lange überlegt diese zu kaufen. Der Wunsch besteht schon seit Jahren. Ich habe bis jetzt schon einige Fässer durchgejagt und bin sehr zufrieden. Das Aufbauen und Inbetrieb nehmen der Anlage ist recht einfach. Das Einbauen der Fässer ist nach dem ersten Fass auch kein Problem. Das Bier schmeckt sehr sehr lecker und lässt sich leicht zapfen. Alle meine Gäste sind völlig begeistern und ein paar wollen sich auch vielleicht eine Anlage zulegen. Momentan trinke ich sehr gerne Löwenbräu! Das 6-Liter Fass kostet bei uns 11,45 was ich für einen fairen Preis halte. PS: Man sollte sich unter perfectdraft.de zum Bonusprogramm anmelden! Habe mir jetzt schon innerhalb kürzester Zeit schon mehrere tolle Prämien gesammelt!

  159. Fan sagt:

    Ich habe diese Zapfanlage meinem Lebensgefährten geschenkt, der sich riesig gefreut hat. Das zusammenbauen war sehr gut beschrieben und sehr einfach. Durch die Anzeige ist alles gut zu kontrollieren (Temperatur, Inhalt). Das Bier war auch echt lecker daraus. Was nicht stimmt, dass das Bier keine 30 Tage haltbar ist, es war nach wenigen Stunden leer 😉 :-P. Wir waren und sind mit allem sehr zufrieden, es ist wirklich zu empfehlen.

  160. Fan sagt:

    Die Zapfanlage sieht absolut stylish aus. Der Korpus aus stabilem Kunststoff ist schwarz und mit einem silbernen Streifen vorne mittig verziert. Integriert in diesen Streifen ist die gelb leuchtende LED-Anzeige für Füllstand (Balken), Frische (untere Zahl / Anzahl der Tage) und Temperatur (obere Zahl). Mit den Abmessungen 286 x 444 x 493 mm (inklusive Auffangschale, auf der man das Glas platziert) braucht man schon etwas Platz, einen kleinen Tisch zum Beispiel, um das Gerät dann aber mit seinen gut 8 Kilogramm (ohne Fass) Gewicht standfest aufzustellen. Die Montage ist denkbar einfach, das Bier ist schnell heruntergekühlt, wenn man es vorkühlt oder die Zapfanlage an einem kühlen/kalten Platz aufstellt. Ansonsten muss man daran denken, das Fass rechtzeitig einzusetzen, bevor man es braucht. Die Kühlung selber ist sehr leise, nur die Pumpe schaltet sich hin und wieder ein und brummt dann ein Bisschen, aber auch nicht störend. Ein Bier aus dem PerfectDraft ist allerdings in der Tat ein Genuss, das Zapfen geht leicht und schnell hat man ein perfektes Pils, Weizenbier oder Export im Glas, das erheblich besser und frischer als eines aus der Flasche schmeckt. Neben der leichten Bedienung und dem perfekten Ergebnis im Glas begeistert mich auch, dass beim Zapfen nicht spritzt und die wenigen Tropfen, die noch nach kommen, wenn man das Glas entfernt in der spülmaschinenfesten Auffangschale landen. Dadurch, dass bei jedem Fass ein neuer Schlauch beiliegt, ist immer Hygiene gewährleistet und die Reinigung sehr einfach. Man benötigt auch keine CO2-Patronen wie beim Bier-Maxx, den ich vor Jahren mal hatte und deren Einsetzen umständlich und lästig war (vom dauernden Nachkaufen mal ganz abgesehen). Dennoch kann ich dem PerfectDraft keine 5 Sterne geben, da der Literpreis der 6-Liter-Fässchen um einiges höher ist als der Literpreis bei einem Kasten des gleichen Biers und die speziellen Fässer auch nicht überall und damit einfach zu bekommen sind. Beim Einsatz mit vielen Gästen muss man auch bedenken, dass genügend Fässer vorgekühlt werden müssen, um den PerfectDraft stets einsatzbereit zu haben, das dürfte in den meisten Haushalten (mit nur einem Kühlschrank) ein Problem sein. Wenn jemand aber gerne sein Feierabendbier trinkt, vielleicht sogar zu zweit und den PerfectDraft hierfür kontinuierlich nutzt, wenn jemand öfter mal nicht allzu viele Gäste hat, dann kann ich das Gerät absolut als sinnvoll empfehlen. Auch in einem Partyraum mit Hausbar wo man es dauerhaft an einem festen Platz stehen lassen kann, wäre es sicher eine lohnende Bereicherung. Von mir gibt’s vier Sterne.

  161. Fan sagt:

    Wenn man gekühlte Fässer kauft, kann man eigentlich sofort starten. Die Inbetriebnahme geht wirklich superleicht!!! Alle sind begeistert und ich kann sie nur empfehlen!

  162. Fan sagt:

    Pils schmeckt wie ein frisch gezapftes in der Kneipe. Schade nur, dass man die Fässer nicht im Supermarkt in der Nähe kaufen kann. Mehr Auswahl wäre auch nicht schlecht, z.B. Weissbier für den Sommer.

  163. Fan sagt:

    Perfekte, leicht und sauber zu bedienende Zapfanlage. Klar Fassbier ist etwas teuerer aber das ist es mir wert. Hoffe das es noch mehr Biersorten in den Fässern geben wird.

  164. Fan sagt:

    Der Zufall wollte, dass wir diese Zapfanlage testen durften. Und ich muss sagen, wir sind positiv überrascht. Der Zusammenbau ist mit der bebilderten Anleitung wohl für jeden zu schaffen. Wenn das Faß mit dem Bier nicht vorgekühlt ist dauert es allerdings seine Zeit bis das Gerät es runtergekühlt hat, also am besten im Kühlschrank vorkühlen. Was negativ auffiel, war dass das Anschlußkabel etwas kurz geraten ist.Die Kühlung produziert ein leises rauschen, was aber nicht besonders störend ist. Sobald die Anlage in Betrieb ist und die perfekte Biertemperatur erreicht hat, kann man sich die nächsten 30 Tage lang jederzeit ein frisches, kühles Bierchen zapfen, falls es nicht vorher schon leer ist ;-). Benötigt man einige Tage keine Zapfanlage, kann man das Fäßchen auch wieder ausbauen und in den Kühlschrank stellen und die Zapfanlage vom Strom nehmen. Beim wiedereinsetzen kann die Anzahl der „Resttage“ per Hand entsprechend angepasst werden. Auch für Partys ist es der absolute Renner. Also wer den Preis für angemessen hält, dem kann ich es nur empfehlen.

  165. Fan sagt:

    Die Zapfanlage ist optisch sehr schön und zapfen ist kinderleicht und man hat immer ein kühles Bier zur Hand. Einziges Manko, und deshalb werden wir sie wahrscheinlich nicht behalten, man bekommt die Fässer nur in zwei Geschäften bei uns und die sind beide über 25 km entfernt. Also nichts mit „ich hol mal schnell ein Fäßchen Bier“. Aber trotzdem seine 5 Sterne wert.

  166. Fan sagt:

    Habe die Zapfanlage jetzt über 2 Jahre und bin absolut zufrieden. Das Einsetzen eines neuen Fasses ist kinderleicht und dauert keine 3 Minuten. Das Bauteil, durch welches das Bier fließt ist jeweils immer neu dabei. Damit hat man garantiert immer hygienisch einwandfreies Bier. Es empfiehlt sich jedoch, vorgekühlte Fässer zu verwenden, sonst dauert es zu lange bis die Trinktemperatur erreicht ist. Das Fass wird auf 3 Grad gekühlt und behält die Temperatur konstant. Das funktioniert auch im Hochsommer im Freien. Die Handhabung beim zapfen selbst ist auch einfach. Der notwendige Druck wird durch Luft über einen Kompressor erzeugt, der ab und an anspringt. Die Haltbarkeit von Bier soll bei 30 Tagen liegen, ein eingebauter Count-down-Zähler zeigt die verbleibenden Tage an. Ich hatte mal über den Urlaub noch Restbier drin, das war nach 20 Tagen noch trinkbar. Insgesamt macht das Gerät auch einen hochwertigen Eindruck. Klarer Mangel ist die Beschränkung auf die Biersorten des belgischen Braukonzerns Anheuser-Busch InBrev. Die 6 deutschen Marken davon sind aber im Getränkehandel und z.B. bei Edeka überall als 6l Fässer zu bekommen. Preislich „natürlich“ über dem normalen Level.

  167. Fan sagt:

    Lieferung in einem Tag.Mittags bestellt und nächsten Tag war die Anlage schon da..Super schnell, wie immer bei Amazon. Hatte mir gleich ein Fass gekauft und draussen über Tag gelagert, war etwa 4 Grad. Abends gleich aufgebaut, Fass rein und das erste Bier genossen. Ein toller Genuss. Habe das Gefühl, das ich nichtmal in der Kneipe so ein tolles Bier bekomme….Kannte das Gerät von einem Kumpel. Haben in den letzten beiden Jahre schon ein paar Fässer gekillt. Deshalb wußte ich auch, das dieses Gerät mich vollkommen zufrieden stellt. Ich brauche nicht mehr Bierauswahl, da das beste Bier für mich Hasseröder ist. Ein Traum. 100 Sterne würde ich am liebsten geben.

  168. Fan sagt:

    Alles super verarbeitet und einfach in der Handhabung. Ein Stern jedoch Abzug wegen dem zu Teuren Bierfässern. Auf jeder Party jedoch super angebracht.

  169. Fan sagt:

    Ich habe die Perfect Draft Zapfanlage nun einige Wochen lang getestet und bin seit dem ersten „Frisch gezapften“ begeistert. Die Anlage sieht sehr professionell aus, der Zapfhahn ist stabil und edel und hat keinerlei Ähnlichkeit mit dem Zapfhahn eines Partyfässchens. Das Anschließen eines Fässchens geht innerhalb von einer Minute und da mit jedem neuen Fass ein neuer Schlauch mitgeliefert wird, ist es auch eine hygienische Sache. Wenn man ein neues 6l-Fass anschließt, dauert es ziemlich lange, bis das Gerät es heruntergekühlt hat. Das wäre vor allem blöd, wenn gerade eine Party steigt und man dann kein kaltes Bier beim zweiten und dritten Fässchen mehr hat. Wir haben jetzt immer mindestens 1 Fässchen im Kühlschrank, das dann sofort bei Anschluss die richtige Temperatur hat. Allerdings kühlt die Perfect Draft Anlage generell auf 3� herunter, das ist sicher nicht für jeden die optimale Trinktemperatur, doch da ich eiskaltes Bier liebe, ist das für mich kein Kritikpunkt. Sicher wäre trotzdem wünschenswert, wenn eine Einstellung vorhanden wäre, um die Temperatur verändern zu können. Leider ist das Angebot an passenden Biersorten begrenzt, wir haben uns für Becks entschieden und sind damit sehr zufrieden. Im Angebot bei Trinkgut kosten die Fässchen 11,99€, ansonsten meist 15,99€. Im Internet stehen allerdings Preise von 25€ u.mehr. Aber die Bierkästen haben wir bisher ja auch beim Getränkemarkt gekauft, deswegen ist es kein Thema. Klar ist, dass die 6l Fässchen teurer sind als ein Kasten Bier, aber auch ein 10l Fass ist teurer. Und da kann man den Rest am nächsten Tag nicht mehr trinken, was beim Perfect Draft kein Problem ist. 30 Tage hält das Bier frisch und die Anzeige auf dem Display läuft von 30 abwärts, sodass man sich nichts merken muss. Außerdem wird dort die Temperatur angezeigt und die Füllstandsmenge. Diese ist allerdings etwas ungenau, das wäre aber auch das Einzige, was ich hier zu bemängeln hätte. Ansonsten sind wir restlos zufrieden mit der Perfect Draft Zapfanlage und können sie uneingeschränkt empfehlen !! Frisch gezapftes Bier schmeckt einfach viel besser und ist nicht mit Flaschenbier vergleichbar!!!

  170. Fan sagt:

    Die Anlage scheint nach 2 Fässern immer noch gut zu funktionieren und das Bier schmeckt wirklich. Das wären 5 Sterne aber: Dickes Minus: Verfügbarkeit der Fässer, denn nicht alle Supermärkte haben diese im Programm und manchmal stehen bereits abgelaufene Fässer im Regal (MHD). Fasspreis 13,50-16,49 EURO pro 6-Liter -je nach Sorte- (da kann einem der Durst schon vergehen…). Magnet-Logo-Pins der 6 verfügbaren Biersorten nicht im Lieferumfang (hier werden nur 2 Blanco-Logos geliefert). Man sollte auch die Stromkosten des Gerätes nicht unterschätzen. Im Dauerbetrieb werden da knapp 100 EURO pro Jahr fällig. Ein im Supermarkt gekauftes Fass (nicht vorgekühlt) braucht ca. 15 Stunden, um die optimale Trinktemperatur zu erreichen, welche in der Anzeige mit 3 Grad angegeben wird. Durch den Durchlauf ist das Bier natürlich etwas wärmer, wenn es im Glas angekommen ist. Sollte sich der Konzern mal entscheiden, die Fässer zu humanen Preisen zu verkaufen, wäre m.E. nach der Run auf dieses gute Produkt vorgezeichnet. So bleibt es dabei, dass der „gemeine“ Biertrinker lieber eine Kasten kauft, da er ansonsten bald im Armenhaus sitzt…….

  171. Fan sagt:

    Also vergesst die negativen Berichte über diese Zapfanlage! Sie ist super gut verarbeitet, spendet leckeres frisch gezapftes Bier und hält was der Hersteller verspricht. Das Anschliessen der Fässer ist ganz einfach und kinderleicht. Das Geräusch der Pumpe beim Zapfen ist hörbar aber in keinster Weise störbar. Ich habe die Anlage jetzt 6 Wochen und wir haben schon 8 Fässer geleert in dieser Zeit. Die Auswahl an Fässern in Deutschland ist begrenzt aber auch in den Beneluxländern gibts es PerfectDraft Sorten. Es perfekter Kauf den ich nicht mehr missen will 🙂

  172. Fan sagt:

    Leider lässt such die Temperatur nicht einstellen. Selbst für Liebhaber des eiskalten Bieres fasst schon zu kalt. Sonst super Preis-Leistung.

  173. Fan sagt:

    Die Zapfmaschine ist spitze! Ein warmes Faß ist in vier Stunden schön kalt und nach sechs bis acht Stunden perfekt. Ein digitales Thermometer zeigt die Temperatur an. Der Anschluß eines Fasses ist kinderleicht. Jedem Faß liegt ein neues Schlauchstück bei-Somit gibt es keine hygienischen Probleme! Tür auf, Faß rein, Hahn einklicken und Tür zu-FERTIG! Die mobile Auffangschale ist praktisch, da nur die Schale gereinigt werden muß und nicht die ganze Maschine. Ein angebrochenes Faß hält 30 Tage, das digitale Zählwerk läuft rückwärts und zeigt die verbleibenden Tage an. Das Bier lässt sich prima Zapfen und bei 6 Grad einfach perfekt.Die Schaumkrone ist wie gemalt 🙂 Bei Parties empfehle ich die Fässer im Kühlschrank zu lagern , damit die Kühlungszeit entfallen kann. -Meine Favouriten sind Becks Gold und das Weizenbier, die schmecken aus der Maschine richtig gut. Die Bierfässer gibt es in großer Vielfalt bei allen gängigen Getränkeketten, oft schon gekühlt direkt aus dem Kühlhaus. Die Maschine sieht zudem noch sehr gut aus und macht sich prima neben der Jura Kaffeemaschine. Bei Grillabenden kommt die Maschine auf die Terrasse (kompakt und leicht zu tragen) Klare Kaufempfehlung!

  174. Fan sagt:

    Gut u. Praktisch….Schade dass das die Bier-Kühlung nicht eingestellt werden kann…..3 grad ist nach Jahreszeit zu kalt…ausserdem 6 Liter vergeht schnell………. C.M.J.

  175. Fan sagt:

    So, nachdem meine alte Perfect Draft nach 8 Jahren oder so ihren Dienst aufgegeben hat, musste schnell ne Neue her. Also hab ich mich natürlich für dieses Nachfolgermodell entschieden… Okay, meine alte Anlage war, glaube ich, das erste Modell dieser Reihe, eine 3600. Was da wirklich störend war, war diese heftig laute Pumpe. Ansonsten war schon dieses Modell echt top! Schickes Design, genial gezapftes Bier, einfach Klasse. Hat bei sehr häufiger Benutzung immerhin 8 Jahre oder länger gehalten. Finde ich nicht schlecht für solch ein Gerät. 🙂 Und damit komme ich dann schon zu dieser neuen Anlage, die 3620… Was ich vorab schon mal sagen kann ist, wie mein Titel bereits sagt, es gibt enorme Verbesserungen im Vergleich zu meiner alten Anlage. Es gibt aber auch Kleinigkeiten, die nicht so dolle geworden sind. Näheres dazu aber jetzt im Detail… + Das Design. Zuerst war ich anhand der Bilder skeptisch. Weil meine alte Anlage hatte auch an den Seiten noch Chrom, sah schon schick aus. Jetzt aber, wo das neue Ding bei mir steht, muss ich sagen, die Anlage ist echt stylisch. Sie ist kantiger geworden, wirkt dadurch aber auch irgendwie männlicher. 😀 Sie hat auch etwas breitere Chromanteile, der Zapfhahn ist ebenso durch mehr Chromanteile edler geworden. Ich persönlich finde die gesamte Optik jetzt doch wesentlich edler. Schaut nach einer schicken Profizapfanlage (für zuhause) aus. 🙂 + Die Kühlung. Die hat wirklich den größten Fortschritt gemacht. Ich habe gegen 12 Uhr ein Fass eingesetzt (Anfangstemperatur laut Anlage 18 Grad), am Abend gegen 20 Uhr waren schon die gewünschten 3 Grad erreicht. Das ist enorm. Daran war bei meiner alten Anlage im Traum nicht zu denken. Die hatte zu dieser Jahreszeit (November) 2 bis 3 Tage gebraucht. Wie sich das nächsten Sommer verhalten wird, das muss ich ja noch abwarten. Meine alte Anlage war im Sommer jedenfalls kaum zu gebrauchen. Da hab ich bei diesem neuen Modell weitaus mehr Hoffnung. 🙂 + Die Pumpe! Hier gibt es ebenfalls deutliche Verbesserungen. Bei meiner alten Anlage war die Pumpe so dermaßen laut, das kann man schon fast als Lärm bezeichnen. Gäste von mir hatten sich immer richtig erschrocken, als ich mal ein Bier gezapft habe. Dagegen ist diese Anlage wirklich ein Segen! Und wer hier immer noch von „zu laut“ spricht, Leute, Ihr habt nicht den Sound einer 3600er gehört. 😉 Klar hört man das Ding immer noch. Aber wenn der Fernseher läuft, man sich unterhält, dann fällt die Pumpe jetzt eigentlich gar nicht mehr auf. Für mich wie gesagt ein Segen! 🙂 + Die pfeilschnelle Lieferung durch Amazon. Die müssen bei der ganzen Kritik in den Medien auch mal positiv erwähnt werden. 😉 Und billiger kriegt Ihr dieses Ding sowieso nirgendwo! – Die Auffangschale. Die ist doch einiges kleiner geworden, da war sie bei meinem Vorgängermodell doch ein wenig größer. Gut, für eine Person alleine ist sie völlig ausreichend. Aber hat man mal so 3, 4 Gäste, dann wird es eng. Jeder sollte ja wissen, ein gezapftes Bier darf niemals unter dem Zapfhahn stehen, man sollte das Glas immer daneben stellen. Tja, und da hat man hier eigentlich nur Platz für 2 Gläser. Und auch optisch wirkt die Auffangschale im Vergleich zu der Anlage doch ein wenig fipsig. Stört mich persönlich aber überhaupt nicht, weil ich hab hier eh nie eine ganze Fußballmannschaft zu Gast, so dass dies zu einem Problem werden könnte. 😀 – Diese +/- Tasten. Ich habe mich vor dem Kauf anhand der Bilder immer gefragt, wozu dienen diese +/- Tasten am Display? Tja, und leider muss ich sagen, das ist vielleicht ne nette Spielerei, aber aus meiner Sicht eigentlich kompletter Unsinn. Diese Tasten sind nämlich für folgendes da: Hat man ein vorhandenes Fass in der Anlage, will dann z.B. für länger verreisen, kann man dieses Fass herausnehmen und kühl lagern. Das hab ich ja schon mal nicht ganz verstanden. Als wenn das Fass dann länger frisch bleibt, oder wie!? Egal, kommt man dann zurück, kann man anhand einer Formel ausrechnen (der Bedienungsanleitung beiliegend), wie lange das Fass denn ab jetzt wohl noch frisch ist. So, und die verbleibenden Tage kann man dann anhand dieser Knöppe einstellen. Was für ein Schwachsinn!!! Darauf hätte man auch gerne verzichten können. Besser fände ich, wenn diese Tasten für die Temperaturregulierung dienen würden. Ich finde die 3 Grad für’s Pils perfekt. Es gibt aber auch Leute, denen ist das zu kalt. Für diese Menschen wäre eine Regulierung sinnvoller, als diese blödsinnige Einstellung für die Fassfrische. Trotzdem vergebe ich natürlich volle Punktzahl. Denn, meine Negativmerkmale sind Meckern auf hohem Niveau. Viel mehr überwiegt aber die Tatsache, dass die Anlage das macht, was sie soll, und das deutlich verbessert und fast in Perfektion! 🙂 KLEINES UPDATE (06.07.2014) So, ich hatte ja erwähnt, dass ich auf den Sommer gespannt bin. Jetzt hatten wir richtig krasse Temperaturen von über 30 Grad. Also ist es an der Zeit für ein kleines Update… Meine Anlage steht nicht in kühlen Regionen. Eher im Gegenteil, sehr nahe dem Fenster. Da kommt über den Tag natürlich kräftig Hitze rauf. Bei einem frischen vollen Fass hält die Kühlung konstant auf 3 Grad. Toll! Man sollte das Fass so aber schon am selben Abend verbrauchen. Denn ist das Fass um die Hälfte geleert, geht die Temperatur nach oben (oder unten??? hehe). Bei mir aktuell auf 6 Grad. Und die Temperatur entspricht auch tatsächlich der Temperatur des Bieres. Ist dann eben nicht mehr so lecker kühl. Fazit: Bis zu 30 Tage frisches kühles Bier im Sommer stimmt – bei einem vollen Fass. Je weniger im Fass ist, desto wärmer wird es auch. Ist aber irgendwie auch logisch. Und bei anderen Anlagen sicher auch nicht anders! Hauptsache eiskaltes Bier, wenn man es braucht. Und das liefert diese Anlage (war bei dem Vorgänger nicht so!). Also bleibt es auch bei 5 Sternen! 😉

  176. Fan sagt:

    Nettes Spielzeug für den Partykeller um Eindruck zu machen, aber mit 6 Liter Bier kommt man auf einer Party meist nicht weit und das runterkühlen eines neuen Fasses dauert dann wieder ein paar Stunden. Leider war die Maschine auch schon zweimal defekt, einmal die Kühleinheit und einmal machte diese komische surr Geräusche.

  177. Fan sagt:

    Lange habe ich darüber nachgedacht, ob ich mir eine solche Anlage anschaffen sollte. Letzte Woche war es dann soweit. Pünktlich zum Fußballwochenende kam die Anlage dann bei mir zu Hause an. Auspacken und kurzes studieren der Anleitung, alles gut und einfach beschrieben. Danach ein Fass Beck’s angeschlossen, Halterung verriegelt, Frontklappen geschlossen und nach ein paar Stunden war das Bier schon bei 3 Grad angekommen. Im Normalen Standbetrieb ohne Zapfen ist die Anlage so gut wie nicht hörbar. Man hört nur ein leichtes Rauschen des Lüfters, so wie bei einem leisen Notebook. Zapft man dann sein frisches Bier hört man kurz die Pumpe des Geräts, was aber in keinem Fall störend ist. Danach ist sie wieder ruhig. Die Zapfqualität ist sehr gut. Den einzigen Nachteil den ich im Laufe der Woche mitbekommen habe ist, dass die Füllstandsanzeige nicht korrekt anzeigt. Am Dienstag zeigte die Anzeige noch 1/4 Voll an, beim Zapfen kam dann nach ein paar sekunden nur noch Schaum und dann garnichts mehr, das Fäßchen war leer. Es schadet also nicht, bei den Gläsern mitzuzählen. Alles in Allem ein gutes Gerät was einem leckeres Bier (mag man die Sorten) bietet. Zwar ist so ein Fässchen etwas teurer als eine Kiste, dafür aber besser zu transportieren und nicht so schwer.

  178. Fan sagt:

    Das erste fass ist durch. abends ein warmes faß gekauft um es am nächsten abend zu trinken, am morgen war es schon auf 3 grad. das ist schonmal klasse für son kleines kühlelement. das surren des kompressors ist ziehmlich leise, ich weiß nicht warum sich einige darüber aufregen. ich denke das sind die selben die meckern wenn ein auto motorgeräusche macht wenn man es anläßt. auch kann ich nicht nachvollziehn wie manche schreiben das nur schaum rauskommt wenn das bier nicht kalt genug ist, diese leute können einfach nicht zapfen. wir haben ausversehn den stecker gezogen und das fass hatte nur noch 7grad. es läßt sich genauso gut zapfen wie wenn es kalt ist. wenn man es nicht kann sollte man es einfach lassen. für alle die bier mögen und weil es cool ist und nen tolle sache auf jeder party ne zapfanlage zu haben, bereit sind nen euro mehr zu zahlen, eine klare empfehlung. 🙂 nur planen muß man nen bischen, aber das wird jeder normal denkene hinbekommen

  179. Fan sagt:

    Diese Anlage ist sehr viel besser als die erste Version. Die Kühlleistung ist viel besser. Leiser ist die Anlage auch. Es ist trotzdem ein sehr teueres Bier. Ein buschen Luxus muß sein.

  180. Fan sagt:

    Die Bierzapfanlage ist sehr einfach im Gebrauch und absolut geeignet für den privaten Gebrauch im Partykeller oder mit den Nachbarn im Garten. Hier die Eckdaten: Stromverbrauch 3/5: Laut Gerät = 70W (gemessen waren es bei mir aber 62W). Wenn das Gerät 24h läuft, sind das ungefähr 1,5kW = 45 Cent (bei meinem Stromanbieter, wo 1kWh = 30 Cent kostet). Man sollte hier die Option sehr ernst nehmen, das Gerät nur laufen zu lassen, wenn man wirklich Bier trinken will. Ansonsten kann man das Fass sehr schnell aus dem Gerät nehmen und gekühlt im Kühlschrank lagern. Benutzung 5/5: De Nutzung ist richtig gut! Ein Fass lässt sich schnell in die Zapfanlage „einklicken“ und schon geht’s los mit dem Zapfen. Das Gerät kühlt das Bier auf 3Grad herunter. Was uns nicht gefallen hat: Im ersten Glas wird immer unheimlich viel Schaum erzeugt. Aber da kann man drüber weg schauen. Das Bier schmeckt richtig gut, das ist ganz anders als das Flaschenbier. Eine unterscheidung zu den „Nicht-Philips-Fässern“ (die 30% günstier sind) konnten wir aber noch nicht feststellen Die Einstellbarkeit 2/5: Man kann am Gerät kaum was einstellen. Die „Frische“ zählt zeitgesteuert die Frischetage herunter. Wenn man das Gerät ausschaltet, muss man sich merken wie viel Tage noch „frisch“ sind. Wenn man das Gerät nach 4 Tagen wieder anschaltet, dann muss man diese Tage nehmen, mit 4 subtrahieren und die neue „Frischtagezahl“ am Gerät einstellen. Das ist viel zu umständlich. Was uns ÜBERHAUPT nicht gefallen hat: Man kann nicht die Gradzahl des Biers einstellen. Es gehen immer nur 3Grad. Die „Tankstellen“ 2/5: Man befüllt die Zapfanlage AUSSCHLIESSLICH mit PhilipsDraft Bierfässern. Andere Fässer gehen nicht. Solche Fässer kauft man dann entweder im Web mit viel zu hohen Versandkosten (sind ja auch schwer). Oder man findet einen Getränkehändler in der Nähe und das ist extrem schwierig! Sprecht einen privaten Getränkehändler an, der kann da sicher weiterhelfen. Ansonsten haben wir die Fässer bisher nur bei toom, Rewe und Marktkauf gesehen. ACHTUNG: plant bei den Fässern pro Fass 13-15 EUR ein + 5 EUR Pfand. Ob sich 13-15 EUR für 6Liter Bier rechnen, muss jeder entscheiden 🙂 Es gibt leider auch nicht so viele Sorten! Mir sind gerade 6 bekannt: * Franziskaner Hefe Weiss: Franziskaner Weizen Perfect Draft 6 L Fass * Hasseröder Pils: Hasseröder Perfect Draft 6 Liter * Becks Gold: Beck’s Gold Perfect Draft 6L * Becks Pils: Beck’s Pils Perfect Draft 6L * Löwenbräu Original: Löwenbräu Perfect Draft 6 Liter * Diebels Alt: Diebels Brauerei Premium Altbier – 1 x 6000 ml Aussehen/Verarbeitung 5/5: Das Gerät macht wirklich was her und sieht nicht nur hochwertig aus, sondern ist es auch. Mehr kann ich dazu gar nicht sagen, uns gefällt die Qualität und das Design. Fazit 4/5: Insgesamt möchte ich dennoch 4 von 5 Sternen geben. Die Qualität ist super, das Design klasse und die Benutzung absolut Anfänger-geeignet. Die negativen Punkte sind Verbrauch, Einstellbarkeit und die Verfügbarkeit der Bierfässer. Dafür müsste ich (mit Beachtung der Kosten für die Bierfässer) eigentlich auf 3 Sterne zurückgehen. Aber ich hoffe einfach die Verfügbarkeit der Fässer steigert sich noch etwas (Geschäfte + Sorten).

  181. Fan sagt:

    Erst habe ich mich schwer getan für dieses Geld eine Zapfanlage zu kaufen. Zumal die Auswahl der Biersorten stark begrenzt ist. Nun muß ich sagen das ich Zuhause noch kein besseres Bier getrunken habe. Die Qualität ist genau so gut wie in einem Lokal. Wer sein Bier genießen möchte ist gut beraten sich diese Anlage zu kaufen. Bei dieser zapfanlage ist das Geld auf jeden Fall gut angelegt. Und wer auf Nummer Sicher gehen will, verlängert die Garantie auf bis zu 5 Jahre.

  182. Fan sagt:

    Hatten wir schon zu Hause, haben wir jetzt noch einmal gekauft als Hochzeit geschenk für Freunde. Das Gerät ist bei uns seit 4 Jahre im Einsatzt (also wiederstandsfähig) und erlaubt es, nur die richtige Quantität zu zapfen! Meinem Mann hätte früher 2 Flaschen geöffnet, und mehr getrunken als Heutzutage 1,5 Glas zu trinken!

  183. Fan sagt:

    Eigentlich gehöre ich seit jeher zu den ganz banalen Biertrinkern dieser Welt, d.h. nach dem Kauf eines Kasten Edelstoffes wandern die Flaschen zuerst in den Kühlschrank und werden bei Bedarf geköpft um den Inhalt in geselliger Runde entsprechend zu genießen. Bisher war diese Lösung einfach, praktisch, alltagstauglich und auch geschmacklich jederzeit ausreichend. Nun gibt es genügend Dinge im Leben eines Mannes, die so völlig unsinnig und überflüssig sind, trotzdem aber eine Menge Spaß und Freude bereiten – und so habe ich – natürlich völlig gegen die Vernunftsintrigen meiner Ehefrau – vor einigen Wochen die Perfect Draft Bierzapfanlage als unersetzlichen und lebensnotwendigen Helfer nach Hause geschleppt und umgehend lieb gewonnen. Unabstreitbar, spätestens bei der nächsten anstehenden Grillparty oder Geburtstagsfeier beamt man(n) sich mit dem Ding zweifelsfrei in den puren Angebermodus und während die holde Weiblichkeit zumeist genervt das Weite sucht, formiert sich die Männerrunde wie von magischer Hand geführt nach und nach um das kleine elektrische Wunderding und gibt sich alle Mühe, den flüssigen Inhalt in angemessener Art & Weise zu vernichten. Schon optisch ist die Perfect Draft ein Eyecatcher. Sorgsam verarbeitet, modern, stylisch und ohne große Schwierigkeiten in der Handhabung. Der Aufbau und das Einsetzen des entsprechenden Bierfasses ist in wenigen Minuten abgeschlossen. Eine LCD-Anzeige gibt Auskunft über die Temperatur, den Fass-Füllstand und die restliche Haltbarkeit des Fasses. Da die Zapfleitungen selbst bei jedem Fass gewechselt werden, funktionert die Anlage völlig hygienisch, die Auffang/Übertropfschale ist mobil und daher sehr schnell geleert/gereinigt. Ich arbeite nebenbei regelmässig an Profizapfanlagen im Rahmen von Sport – und Konzertveranstaltungen und kann mich vor dieser einfachen aber effektiven Lösung und dem 100%igen Schutz vor Schimmel in den Leitungen nur verneigen. Grundsätzlich macht die Anlage nach dem Aufbau genau das, wozu sie auch konzipiert wurde. Gutes, kaltes Bier mit einem ansprechendem Kohlesäuregehalt und einer festen Schaumkrone findet den Weg ins Glas und muss den Vergleich mit einer professionellen Zapfanlage zu keiner Zeit scheuen. Technisch ist die Philips Perfect Draft in dieser Hinsicht eine Innovation, da die zugeführte Kohlensäure zwar im Bierfass selbst enthalten ist, dort allerdings vom Bier getrennt wird und so auch bei einem angezapften Fass nicht entweichen kann. Dies ist meines Wissens auch gegenwärtig ein Alleinstellungsmerkmal von Philips und eine patentierte Lösung, wodurch sich die Perfect Draft wesentlich von Zapfanlagen anderer und/oder günstigerer Hersteller abgrenzt. Der frische Geschmack rechtfertigt den Aufwand. Aber bei allem Sonnenschein bietet natürlich auch dieses Gerät je nach eigenem Gusto Anlass zur Kritik: – das Bier wird, vermutlich auch im Hinblick auf die vierwöchige Haltbarkeit, sehr stark gekühlt (3�C) und findet bei dieser Temperatur sicherlich nicht nur Liebhaber. – die Anlage arbeitet nicht geräuschlos, Lüfter und Pumpe sind unüberhörbar. Dies dürfte im Partygewühl vermutlich als eher weniger störend empfunden werden und schlafen werden wohl die wenigsten Gäste direkt neben der Perfect Draft. Und die, die Ihren Kopf zu später Stunde direkt auf die Abtropfschale legen, haben dann vermutlich andere Sorgen als eine leicht brummende Bierzapfanlage 😉 – keine Frage, der Stromverbrauch ist etwas heikel. Ca. 60 Watt verbraucht das Gerät in der Kühlphase, im normalen Betrieb um die 40 Watt. Durch vorheriges Kühlen der jeweiligen Bierfässer z.B. im Kühlschrank kann dieser Kostenfaktor erheblich gemindert werden. Wenn ich mit Freunden Bier trinke, will ich Spaß haben. Wenn ich Strom sparen will, leg ich mich ins Bett und ziehe mir die Decke über den Kopf. Variante zwei gefällt mir besser, völlig unabhängig vom Stromverbrauch. – die Auswahl der Biersorten ist begrenzt, aber mittlerweile durchaus akzeptabel. Der Kauf im Internet ist zumeist unsinnig und unwirtschaftlich, mit etwas Suche finden sich die Bierfässer auch in einem örtlichen Supermarkt. Vor allem in den Benelux-Staaten (Belgien, Holland und Luxemburg) wird eine große Auswahl an Biersorten angeboten. Einfach die Augen offen halten, den Vorwurf bei der Perfect Draft handle es sich aufgrund dieser Einschränkungen um ein reines Sackgassensystem kann ich nicht bestätigen. Allerdings wäre ein passendes Augustiner-Fass eine Weltrevolution. – das Bier ist umgerechnet deutlich teurer als der Griff zur Flasche. Ja, stimmt. Aber es schmeckt wie frischgezapftes aus der Kneipe und ist damit verglichen wieder deutlich billiger. Die typische Geschichte um die Ansichtssache vom halbleeren/halbvollen Glas. Fazit: ich möchte die Perfect Draft nicht mehr missen. Gerade in der Sommerzeit wird die Anlage zum treuen Begleiter quer durch den Freundes- und Bekanntenkreis und wird viele Abende feuchtfröhlich aufwerten. Im Alltag nutze ich das Gerät aus Eigeninteresse und im Hinblick auf den eigenen Bierkonsum bisher eher weniger. Außerdem werde ich einige stark anhängliche Freunde sonst überhaupt nicht mehr los. Die o.g. Vor- und Nachteile wird jeder Nutzer sicherlich anders einschätzen und gewichten. Bezüglich der technischen Umsetzung, der Funktionalität und des Geschmackes muss man der Anlage uneingeschränkt volle fünf Sterne zugestehen. Allerdings empfehle ich die Anschaffung nach Möglichkeit kurz vor sportlichen Großereignissen wie EM/WM-Turnieren, zumindest in der Vergangenheit wurde die Bierzapfanlage hier auch von Amazon z.T. deutlich günstiger angeboten.

  184. Fan sagt:

    Eine wirklich schöne Zapfanlage. Das Bier ist zwar etwas teuer, aber es geht doch nichts über ein frisch gezapftes Bier. Eine größere Auswahl an Biersorten wäre schön, aber vielleicht kommen ja noch welche hinzu. Auf jeden Fall ist die Anlage leicht zu bedienen und das Bier angenehm temperiert. Insgesamt absolut empfehlenswert.

  185. Fan sagt:

    Ich habe die Bierzapfanlage jetzt seid ca. zwei Wochen und kann bisher kaum etwas bemängeln. Nach dem auspacken, habe ich versucht das Fass anzuschließen und es hat direkt auf Anhieb funktioniert. Das Gerät kühlt das Bier auf 3�Grad herab, was natürlich einen Moment gedauert hat (10-12 Stunden), da das Fass nicht kühl gelagert wurde. Der Fasswechsel gestaltete sich auch sehr einfach. Mit jedem neuen Fass gibt es auch einen neuen Schlauch somit ist die Hygiene sichergestellt. Um das Bier zu zapfen, sollte man nicht langsam an dem Zapfhahn ziehen sondern direkt mit Schwung, sonst hat man nur Schaum im Glas. Die Füllstandsanzeige ist sehr praktisch, so kann man rechtzeitig ein neues Fass bereitstellen. Ich stelle ein Ersatzfass immer in den Kühlschrank, damit die Abkühlung auf 3 Grad nicht so lange dauert. Es gibt derzeit in Deutschland 7 Biersorten: Fässer Beck’s, Beck’s Gold, Diebels Alt, Diebels Pils, Hasseröder, Franziskaner und Löwenbräu. Meiner Meinung nach bisschen wenig, aber darüber lässt sich streiten. Mit der Besorgung der Fässer hatte ich bisher keine Probleme, sie waren in fast jedem Getränkemarkt erhältlich. Ein frisch gezapftes Bier ist schon etwas schönes, da gibt man gerne mal etwas mehr für das Fass aus. Das einzige was mich einwenig stört ist die Lautstärke des Gerätes. Es summt vorsich her wie ein kleiner Server. Da ich keine Erfahrungen mit Bierzapfanlagen hatte, bin ich positiv überrascht. Da ich nichts weiter benötige außer ein Fass 😉 positives: – einfache Bedienung – schneller Fass-wechsel – hygienisch negativ: – etwas laut – Faesser teuer als normale Kaesten Alles in allem kann ich das Geraet nur weiterempfehlen.

  186. Fan sagt:

    Alles super gute Kühlung, leicht zu bedienen. Schnelle Lieferung. So kann der Sommer, genossen werden. Kann man weiter empfehlen. Wir haben diese Anlage bereits mehrfach verschenkt.

  187. Fan sagt:

    Jetzt ist die Zapfanlage auch eingeweiht… Mein Mann hat diese zusammen mit meinem Vater auf Herz und Nieren getestet… Ich habe die Anlage am Mittwoch startklar gemacht, also Fass rein und Stecker in die Dose… Am Folgetag war das Bier schön kalt, aber mein Mann musste noch bis Freitag warten, da er Kraftfahrer ist… Am Freitag war es dann soweit, das erste Bier wurde gezapft.. Es war schön kalt und bildete eine sehr schöne Kröne…mein Mann war begeistert… Am Samstag dann Grillabend zusammen mit meinen Eltern und meinem Bruder…also insgesamt für 7 Leute… Der Grill von Philips hat gehalten was er versprach..wir hatten Schaschlicks, Steaks, Bratwürste und Hühnerbrüste drauf und mit Rotwein aromatisiert…Gut die Steaks waren etwas trocken, aber der Rest war einfach super….denke ich muss einfach üben 😉 Und dazu gab es für die Herren natürlich ein kühles Hasseröder aus der eigenen Zapfanlage…dieses war trotz der bereits vergangenen drei Tagen immernoch wie frisch geöffnet…die Herren waren begeistert und das Fass nun fast leer…der Rest wird am Wochenende geopfert, mal schauen wie es dann schmeckt… Unser Fazit aus den bisherigen Tests: Das Geld ist gut angelegt, die Geräte werden wohl bleiben!

  188. Fan sagt:

    Hervorragend, diese Anlage. Da macht das Biertrinken richtig Spass. Die Pumpe könnte etwas leiser sein (für nachts!). Die Anzeige funktioniert manchmal nicht.

  189. Fan sagt:

    Hab nach langem Überlegen mir diese Zapfanlage gekauft. Überlegt deshalb, weil es hier eine negative Bemerkung gab, nach der es in Stuttgart die Fässer schlecht zu Kaufen gibt und oft kaputt sind… Alles Quatsch. Jeder Getränkestützpunkt kann vermutlich die Fässer bestellen. Das Bier schmeckt absolut lecker. Man sollte das Faß jedoch nicht unbedingt im Wohnzimmer anstechen. Mein erstes Faß war beschädigt und das Bier spritzte durch die Gegend.Kann vorkommen, es wurde anstandslos umgetauscht und es kam auch nicht mehr vor. Ich kann die Zapfanlage jedem empfehlen.

  190. Fan sagt:

    Ich habe die Perfect Draft Zapfanlage jetzt seit einigen Monaten und bin extrem begeistert. Zur Zapfanlage: Die Anlage wirkt sehr hochwertig und ist sehr gut verarbeitet, was man bei dem Preis auch erwarten darf. Die Fässer sind einfach zu installieren. Die Anlage selbst ist relativ leise. Sie steht bei mir im Wohnzimmer und stört mich in keinster Weise. Zum Bier: Ich verwende die Anlage fast ausschließlich für Franziskaner Weißbier, welches frisch gezapft wirklich wunderbar schmeckt. Ein echter Unterschied zum Flaschenbier. Pro: – Besserer Geschmack als Flaschenbier. – Immer kaltes Bier (und wieder Platz im Kühlschrank) – Fässer sind leicht zu tragen da die schweren Glasflaschen wegfallen. Das leere Fass selbst ist sehr leicht. Contra: – Teurer als Flaschenbier – Zusätzlicher Stromverbrauch – Man trinkt mehr 😉 Zwei kleine Kritikpunke habe ich dann doch noch: 1. Leider sind nicht die ganzen 6 Liter Franziskaner wirklich trinkbar. Kurz vor Ende des Fasses (200ml) kommt schlagartig eine nicht mehr trinkbare Flüssigkeit aus der Anlage. Das ist scheinbar aber nur ein Problem beim Franziskaner, bei einem Fass Becks hatte ich dieses Problem nicht. 2. Meine 0,5 Liter Franziskaner Gläser passen nicht unter die Anlage. Zum Zapfen des Bieres muss ich immer die Tropfschale entfernen. Fazit: Ein wirklich guter Kauf und sicher nicht meine letzte Zapfanlage von Philips. Nie wieder Weißbier aus Flaschen!

  191. Fan sagt:

    Die Perfect Draft Zapfenlage von Philips hat ihren Namen Perfect zu Recht. An kaum einem Gerät hatte ich bisher weniger auszusetzen. Die Handhabung ist kinderleicht und absolut gut durchdacht. Und doch sind die 2 kleinen Kriterien, das Zünglein an der Waage. Erst einmal zu den Vorteilen. Die Fässer für die Perfect Draft werden mit einem steril verpackten Schlauch angeboten. Das ermöglicht einen hygienischen Ablauf. Dieser Schlauch wird in die Zapfeinheit geschoben und mit einem hörbaren Klick befestigt. Die Zapfeinheit wird auf das Fässchen auch mit einem hörbaren Klick gedrückt. Das Bierfass wird nun in die Anlage eingesetzt und dort rasten 2 Verschlusshebel ein. Die Anlage zu machen und unsere Arbeit ist getan. Man kann sich die Anleitung in der beigefügten Betriebsanleitung durchlesen oder einfach das mitgelieferte 3-Schritte-Blatt mit Bilder anschauen. Es ist wirklich so einfach! Das Design ist modern und tadellos, es gibt eine LED Anzeige, die den Füllstand, die Gradzahl und die verbleibenden der 30 Frischetage anzeigt. Zur Füllstandsanzeige sei noch bemerkt, dass sie nur funktioniert, wenn man bei jedem Zapfen den Zapfhahn komplett öffnet. Nicht vorgekühlte Fässer (Ausgangstemperatur 15 � C) waren nach ca. 8 1/2 Stunden zapfbereit auf 4 bzw. 3 �C. Ein auf 6 �C vorgekühltes Fass war schon in 1 1/2 Stunden trinkbereit. Bei 3 �C soll eine optimale Schaumbildung möglich sein. Meines Erachtens sollte die Trinktemperatur jedoch einstellbar sein. 3 �C sind mir zu kalt. Das ist schon das erste kleine Manko. In 3 Tagen und 4 Stunden hat die Perfect Draft 21,85 kWh verbraucht, der höchste Verbrauch waren 366 Watt und mind. 194 Watt. Man bekommt jedoch ein wunderbares, perfekt gezapftes Bier. Noch nach Tagen perlend und mit der richtigen Schaumbildung. Ein Wort muss man sicher noch zu den Fass-Preisen verlieren. Die 6 Liter Fässer werden zwischen 12,99 und 14,99 € zzgl. Pfand angeboten und sind in den Sorten Beck’s, Beck’s Gold, Löwenbräu, Hasseröder , Franziskaner, Diebel’s Alt erhältlich. Wobei das von Ort zu Ort verschieden ist. Hasseröder und Diebel’s Alt mussten wir über das Internet besorgen, wo nochmals ein Porto von 5 – 6 € dazukommt. Diese Kosten würde man für ein frischgezapftes seiner Lieblingssorte Bier sicher gerne bezahlen, weil es ja auch etwas besonderes ist. Wenn ich jedoch für den Preis nur diese geringe Auswahl an Biersorten habe, muss ich leider schweren Herzens sagen, dass hier für mich das Kosten-/Nutzenverhältnis nicht positiv genug ausfällt. Schade! Fazit: Vorteile: Kinderleichte Bedienung und Reinigung sehr gute Verarbeitung tagelang perfekt gezapftes Bier Nachteile: Temperatur nicht einstellbar geringe Auswahl an Biersorten relativ hoher Preis

  192. Fan sagt:

    Super Gerät, Freunden gefällt es auch. Alles klappt wunderbar !!! !! Es gibt nun endlich kühles Bier ohne das man zum Kühlschrank rennen muss.!

  193. Fan sagt:

    Tip Top Biergenuß, super leichte Handhabung. Vorher evtl prüfen ob Fässer in der Region verfügbar sind. Haben die Anlage in Sachsen ( Erzgebirge ) verschenkt, dort sind diese kaum zu bekommen.

  194. Fan sagt:

    Für diesen Sommer wollten wir uns etwas gönnen und schauten nach einer Bierzapfanlage. Gefunden haben wir die HD3620/25 von Philips. Nach jetzt gut 4 Fässern im Verbrauch kann ich durchaus etwas dazu sagen. Der Preis: Ob der Preis gerechtfertigt ist, muss jeder für sich selbst entscheiden, dennoch sollte man die Folgekosten bedenken. Und da sind nur zwei: Stromkosten und Bierkosten 🙂 Verbrauchsmaterialien: Keine. Die meisten Bierzapfanlagen nutzen zusätzliche Kohlensäure-Patronen zum zapfen. Die HD 3620/25 jedoch nutzt pressluft, die der onBoard Generator selbst erzeugt und in das Fass presst. Der Stromverbrauch schlägt selbstverständlich in gewissem Umfang auf die Rechnung, aber das ist bei jedem elektrisch betreibbaren Gerät der Fall. Und wir haben das Gerät wahrscheinlich auch nur vorwiegend im Sommer im Einsatz, wenn der Bierdurst sich meldet. Nachteile zu anderen Bierzapf-Systemen: Die etwas geringere Auswahl an Biersorten und der etwas höhere Kaufpreis dieser Sorten. Das Perfect Draft System nutzt seine eigene Art von Fässern, die 6 Liter Fässer mit den schwarzen Tragebügeln. Davon gibt es nur eine Handvoll Biersorten in Deutschland, aber wir haben uns bereits unser Favoriten herausgesucht. Im Gegensatz zu den gängigen 5 Liter Fässchen ist hier auch der Preis ziemlich höher, dass Fass liegt bei durchschnittlich 14 Euro. Dafür hat man aber ein kühles, frischgezapftes Bier in einer sehr guten Qualität zu hause. Und es wird auch nicht schaal, wenn es ein paar Tage in der Maschine bleibt. Durch die Zapftechnik des Perfect Draft Systems gelangt keine Luft an das Bier. Alles in allem kann ich diese Zapfanlage nur wärmstens empfehlen.

  195. Fan sagt:

    Ich habe mir diese Zapfanlage nach hohen Reparaturkosten des Vorgängermodells aus Überzeugung erneut gekauft, in der Hoffnung nun Geld zu sparen.

  196. Fan sagt:

    Die Bierzapfanlage HD3620/25 ist wirklich perfekt für den häuslichen Gebraucht. Das Auspacken der Anlage war schnell erledigt. Beim Bierfass muss man aufpassen, dass man die Entriegelung entfernt, was allerdings nirgends ersichtlich ist. Nach der Entriegelung war es einfach das Fass anzuschließen, die Erklärung ist so einfach, dass es wirklich jeder kann. Als wir das Fass reingestellt habe, zeigte die Biertemperatur 20 Grad an und ich hatte schon die Befürchtung, dass es ewig dauern würde, bis das Bier runter gekühlt war. Allerdings war die über Nacht schon geschehen und am nächsten Tag konnte die Grillparty beginnen. Wir hatten noch extra zwei Fässer gekauft. Die Zapfanlage ist wirklich super angekommen. Das Bier hält sich darin 30 Tage und man muss sich nicht mal merken, wann man das Bier angeschlossen hat, weil es gibt eine Anzeige, die die Haltbarkeit des Bieres anzeigt. Das Fass hat 6 Liter, was schon eine Menge ist, allerdings für eine große Feier, sollte man ein Fass in Reserve haben, welches wir dann schon während der Feierlichkeit runter gekühlt haben, damit keine so lange Wartezeit entsteht. Die Bieranlage benötigt nicht wirklich viel Platz im Gegenzug zu einer Kiste Bier etc. Zudem muss man einfach sagen, dass kein Bier aus der Flasche an diesen Geschmack rankommt und wirklich alle restlos begeistert sind von der Bierzapfanlage. Das einzige Manko ist die Auswahl der Biersorte, diese ist nicht wirklich hoch. Wer den Sommer nicht ohne Bierzapfanlage verbringen möchte, sollte unbedingt diese von Philips kaufen.

  197. Fan sagt:

    Wir sind begeistert, war ein Geburtstagsgeschenk fur meinen Papa und alle Gäste waren neidisch 😉 auf jeden Fall witer zu empfehlen.

  198. Fan sagt:

    Anfangs war ich vollends begeistert und es kam alle 2-3 Wochen ein neues Fass rein. Dann irgendwann hielt das Gerät den Druck nicht und pumpte ewig und immer wieder nach. Ich habe den Zapfverschluss kontrolliert und statt alle Dichtungen einzeln zu tauschen den kompletten Aufschnapparm als Ersatzteil gekauft. Dann war erstmal wieder Ruhe. Ca. 10-15 Fässer später hält schon wieder die Anlage keinen Druck und ist undicht. Aus meiner Erfahrung damit kann ich nur raten – FINGER WEG! Hinzu kommt, dass auch mal die Fässer nicht dicht sein können. Ich habe bisher Franzikaner Weizen getrunken und sicherlich 3-5x ein Fass umgetauscht bekommen. Vielleicht schicke ich den Müll dieses nun nutzlosen Gimmicks im Paket einfach an Philips – ich finde es schlicht und einfach unverschämt, wie wenig solide das Ding ist. Schade, kaltes Bier, frisch und lecker, gab es schon.

  199. Fan sagt:

    Um gleich mal mein Fazit vorweg zu nehmen, der Name dieser Anlage ist Programm – einfach (fast) „perfect“… Das Gerät ist sehr gut verarbeitet und läßt sich auch sehr einfach bedienen. Die Inbetriebnahme der Anlage und das Anschließen der Fässer erfordert kein Studium der Brauereikunst und ist spielend leicht zu bewältigen. Die beigefügte Anleitung beschreibt den Anschluß und die Bedienung sehr exakt, aber eigentlich kann man das Ganze auch schon fast rein intuitiv bewerkstelligen. Was die Qualität des frisch gezapften Bieres (ich bevorzuge übrigens Hasseröder) betrifft, so bleiben auch dabei keine Wünsche offen. Die Temperatur des Bieres ist genau richtig und es läßt sich mit ein wenig Übung auch optimal zapfen, ohne daß man ständig „weiße Wochen“ feiern muß… Besonders gefällt mir dabei auch, daß man für diese Anlage nicht noch zusätzliche CO2-Patronen benötigt und sich somit voll und ganz auf den Nachschub mit frischen Fässern konzentrieren kann. Den in anderen Rezensionen bemängelte Geräuschpegel empfinde ich persönlich nicht als besonders laut. Die Anlage steht bei mir in der Küche und verursacht keine lauteren Geräusche als mein Kühlschrank – also vollkommen normal. Eine Zapfanlage ist ja schließlich auch ein Küchengerät und wird ja in der Regel auch kaum neben dem Bett aufgestellt. Bei allem Lob für das Gerät gibt es allerdings auch ein paar kleine Kritikpunkte, die ich hier auch nicht vorenthalten möchte: * Die Füllstandsanzeige des Fasses schwankt ab und zu nach dem Zapfen und pegelt sich erst beim nächsten Mal wieder korrekt ein * Das Kühlen eines Fasses aus dem Supermarkt kann doch schon mal bis zu sechs Stunden in Anspruch nehmen – hier empfiehlt sich, das Faß vor dem Anschließen im Kühlschrank „vorzukühlen“ * Der Preis der Fässer ist schon sehr unterschiedlich und reicht von 7,99 in einem großen Getränkemarkt bis zu 28,- hier bei Amazon – als Empfehlung würde ich mich immer erstmal nach dem Preis beim Getränkemarkt um die Ecke erkundigen und die arg überteuerten Fässer einfach ignorieren * Die in Deutschland angebotenen Biersorten sind aktuell noch sehr überschaubar – hier wäre dringend „Nachbesserung“ angesagt… Alles in allem ist diese Zapfanlage schon weitaus mehr als nur ein Partyspaß und somit eine (fast) perfekte Alternative zum Flaschenbier mit sehr viel Licht und nur ein ganz klein wenig Schatten und für diesen Preis absolut empfehlenswert!

  200. Fan sagt:

    Diese Zapfanlage ist wirklich klasse. Sehr einfach zu bedienen, geräuscharm und super leicht zu reinigen. So gut hat mir Bier noch nicht geschmeckt.

  201. Fan sagt:

    Das Bier wird so lecker und frisch gezapft und schmeckt so erfrischend gut. Hätte nie gedacht, dass der geschmackliche Unterschied zu Flaschenbier so groß ist. Alles ist sehr unkompliziert und schnell angeschlossen und auf die Hygiene wurde auch bestens geachtet. Einfach wunderbar. Nie wieder anders Bier trinken!!!!!!!

  202. Fan sagt:

    Die Philips Perfect Draft Bierzapfanlage ist etwas für Bierliebhaber, die Wert auf frisch gezapftes Bier aus dem Fass legen. Das Bier hält wirklich über mehrere Wochen Frisach und ist immer genau auf die Verzehrtemperatur gekühlt. Positiv finde ich, dass es die Dauer der Haltbarkeit anzeigt, sodass man nicht im Kalender notieren muss, wann das Fass „angestochen“ wurde. Für Partys o.ä. ist es jedoch nicht geeignet, da 6 Liter dann einfach zu wenig sind und das Gerät bis zu 11 Stunden zum runterkühlen eines neuen Fasses benötigt. Für den täglischen Gebrauch hingegen eigente es sich gut, auch wenn ich es manchmal als etwas laut empfinde…. meinem Mann reicht Flaschenbier und daher haben wir sie Zapfanlage wieder zurück gegeben. Dennoch: wer so etwas braucht dann diese!

  203. Fan sagt:

    This pump is the best on the market. Very easy to find cheap beer in supermarkets. Beer has a better taste. Very good condition and extremly quick delivery!!! Much better price than on Amazon.fr.

  204. Fan sagt:

    Mein Mann und ich haben vor Kurzem die Perfect Draft-Anlage im Rahmen einer Testaktion erhalten. Ich bin kein großer Fan von Bier, mein Mann allerdings ist nahezu passionierter Biertrinker und auch im Familien- und Freundeskreis gibt es große Bierfans. Das Gerät wurde also gleich von meinem Mann aufgestellt, nachdem es bei uns angekommen war. Optisch fügt es sich bei uns prima in ein schwarzes Regal ein, das uns als Barregal dient. Der Platzbedarf ist akzeptabel, ich würde das Gerät aber nicht unbedingt auf der Küchenarbeitsplatte stehen haben und damit Platz vergeuden. In unserer Regalecke stört es aber gar nicht. Der Einbau des Fasses ist mit der beiliegenden Anleitung nicht schwierig. Man sollte nun eine geraume Zeit einplanen (12-15 Stunden), in der das Gerät das Bier kühlt. Leider lässt sich die Temperatur nicht regulieren und das Fass wird auf kalt 3�C gekühlt, was uns ehrlich gesagt zu kalt ist. Das Zapfergebnis ist in Ordnung. Der Schaum wird schön und das Bier schmeckt frisch. Uns das sowohl am Anfang als auch nach Tagen. Das ist sicherlich ein großes Plus. Da hört es aber auch schon auf mit den Vorteilen, denn es gibt einige Dinge, die uns wirklich gestört haben: Die Bierauswahl ist sehr beschränkt. In einer Familie von Altbiertrinkern konnten wir leider niemanden mit dem Perfect Draft überzeugen. Es gibt lediglich eine Altbiersorte im Sortiment und die schmeckt bei uns leider niemandem, sodass wir sie gar nicht erst gekauft haben. Bei Pils hat man ein paar Optionen und kann diese dadurch erweitern, dass man z.B. in den Niederlanden noch andere Sorten finden kann. Insgesamt ist das Bier aber ein teurer Spaß mit ca. 15€ pro Fässchen mit 6 Litern Inhalt, Pfand kommt dann auch noch drauf. Da kommt man mit einer normalen Kiste Bier tendenziell günstiger weg. Das Gerät braucht Strom, und das mit 70 W nicht zu knapp. Außerdem macht das Gerät ein störendes Geräusch, das durch die Kühlung verursacht wird. Es klingt wie ein leiser Fön und stört uns im Wohnzimmer dann schon. Beim eigentlichen Zapfvorgang entsteht ein noch viel lauteres Geräusch. Insgesamt ist uns der Spaß zu teuer und die Auswahl an Biersorten zu klein. Pilstrinker kommen noch einigermaßen auf ihre Kosten, als Altbiertrinker entspricht man offenbar weniger der Zielgruppe. Eine nette Spielerei also, die man nicht wirklich braucht und die sich nicht rechnet. Lediglich der langfristig frische Biergeschmack fällt positiv auf.

  205. Fan sagt:

    Nach fünf Jahren ging die Vorgängerin unreparierbar (Aussage der Philips Reparaturfirma! ) kaputt, ohne irgendwelche Fremdeinwirkungen. Bisher macht die Neue keine Probleme. Mal abwarten bis die Garantie erlischt…..

  206. Fan sagt:

    Bestellt in Dld und einege Tage später geliefert in Süd Frankreich. Ohne Probleme und dabei auch noch ein gutes Gerät. Bin sehr zufrieden! Leider kann man bei Amazon.de für F kein Bierfass mit deutsces Bier bestellen.

  207. Fan sagt:

    Es ist ein tolles Gerät. Einziger Makel: Es gibt zu wenig Auswahl an Bieren. Was gut ist: Man braucht keine Patronen.

  208. Fan sagt:

    Nachdem unsere alte PD ihren Geist ausgehaucht hatte war der Neukauf Pflicht. Selbst größere Partys lassen sich mit entsprechender Planung gestalten. Der Genuss unübertroffen. Nach der Gartenarbeit ein kühles Bier. Noch keiner hat es verweigert oder nach der Biersorte gefragt. Nur zufriedene Gesichter – wie in der Werbung. Wenn machbar, ist diese Anlage ein Muss!

  209. Fan sagt:

    Klasse! In der aktuellen Version mit Frischeeanzeige des Fasses, höherer Zapfhahn für größere Gläser: großartig! Kühlung einwandfrei und das nur sekunden dauerne Aufbauen des Drucks stört überhaupt nicht. Lediglich der Versand über Hermes war eine reine Katastrophe inkl. 3 Tage Verspätung (trotz Prime) und falscher Aussagen des Hermes-Kundenservice. Produkt: Erstklassig. Spedition: Katastrophe!

  210. Fan sagt:

    die Zapfanlage war ein Weihnachtsgeschenk – wurde sofort ausprobiert und für gut befunden. Das Vorgängermodell hatte seine Dienste geleistet und nun konnte auch das Jahr 2012 „flüssig“ starten. Der neue Betreiber ist hochzufrieden. Das „schlanke Design“ gefällt ebenso. Philips HD3620/25 Pefect Draft Bierzapfanlage / Stiftung Wartentest Gut (06/2010)

  211. Fan sagt:

    anlage super, aber es gibt diese Fässer leider nicht überall, daher zurück und eine andere für 5 Liter Fässer besorgt

  212. Fan sagt:

    Leider hat meine alte Perfect Draft nach über 10 Jahren den Geist aufgegeben. Es gibt keine Alternative. Bin mit der Anlage immer noch sehr zufrieden. Prost!

  213. Fan sagt:

    Sind mit der Bierzapfanlage sehr gut zufrieden. Sehr leise und sieht schick aus. Man kann sie sofort verwenden. Leichte Handhabung.

  214. Fan sagt:

    Depuis l’achat, je n’ai jamais regretté cette tireuse.J’en suis à la quatrieme tireuse en 30 ans. La première marchait avec une marque belge exclusive et des futs de 3L.Puis ce fut une tireuse basique à cliper sur des futs de 5Lavec un inconvenient majeur,la consommation dans la journée.Puis, plus récement une tireuse à cartouche dont le robinet de réglage du gaz a rapidement mal fonctionné,(avec une durée de 1 semaine du f�t) et enfin la perfectdraft de phillips qui rafraichi (jusqu’à 3�) ,donne la contenance du f�t (en + un fut de 6L) et sa durée de vie après le premier tirage (30 jours !!!!).Facilité de mise en oeuvre,aucun contact direct avec la biere (d’ou sa longévité), pression dans le f�t fournie par la tireuse (pas de cartouches !!). Que du bonheur.

  215. Fan sagt:

    Endlich mal gibts eine Bierzapfanlage die an die Biere von Durchlaufkühlern und großen Zapfanlagen rankommt. Die Installation des Gerätes ist denkbar einfach, auch das Einsetzen des Fasses geht problemlos. Kein großes Schäumen beim ersten Runterlassen, wenn man sich etwas Zeit lässt beim Einlassen ist der Schaum kein Problem. Der Kühler schafft wirklich in einigen Stunden das Runterkühlen von 17 auf 3 Grad. Die 3 Grad Trinktermperatur sind wirklich erfrischend. Auch nach einigen Tagen der Nichtverwendung kommt das Bier wie frisch aus dem Zapfhahn. Alles in Allem eine Bereicherung für jede Küche oder Partyraum. Eine klare Empfehlung!

  216. Fan sagt:

    Die Perfect Draft Bierzapfanlage HD3620/25 ist eine kleine schicke Bierzapfanlage, die sich einfach, schnell und intuitiv bedienen lässt. Viele Fehler kann man da gar nicht machen. Dank der einfach gehaltenen Bedienungsanleitung kann man sich schon bald auf ein kühles Bier freuen. Sie passt in der Küche unter jeden Hängeschrank oder wie bei uns auf unser Sideboard. Die Betriebstemperatur ist bis 32 Grad Aussentemperaur angegeben. Das Bier dazu ist schnell besorgt. Für diese Zapfanlage sind „echte“ Metallfässer mit einem Volumen von 6 Liter geeignet. Im Moment gibt es in Deutschland genau sechs Biersorten für die Perfect Draft: Franziskaner Hefe Weisse Hasseröder Pils Becks Gold Becks Pils Löwenbräu Original Diebels Alt Jedem Fass liegt ein neuer Schlauch für den Zapfhahn bei. Der Zapfhahn ist leicht und schnell mit Wasser zu reinigen. So muss man sich keine großen Sorgen um die Hygiene machen. Der Preis je Fass liegt bei ca. 14 Euro plus 5.– Euro Pfand. Das Bierfass ist dank Frontladesystem schnell „angezapft“ und wird dann dank Perfect Draft erst mal auf die empfohlene Trinktemperatur von 3 Grad runtergekühlt. Bei einem Fass aus dem Getränkemarkt dauert das gut 12 – 14 Stunden. Man kann zwar die Metallfässer vorkühlen, allerdings sind die doch so groß und schwer, dass entweder die Gäste verhungern oder wahlweise doch verdursten müssen, weil entweder das eine oder da andere in Kühl- und Gefrieschrank passt ;o). Durch das dauerhafte Kühlen und die Haltbarkeitsanzeige verbraucht die Perfect Draft doch einiges an Strom. Dabei entsteht ein dauerhaftes Rauschen, dass an einen laufenden Laptop oder Computer erinnert. Ab und an kühlt die Anlage das Bier mit einem lauten Zischgeräusch nach. Vor allem mitten in der Nacht kann man da schon mal aus dem Bett schrecken. Super ist die Temperatur-, Füllstands- und Frischeanzeige. Ganze 30 Tage ist ein Bierfass in dieser Anlage haltbar. Vorausgesetzt, man lässt sie am Strom. Unser Fazit: Alles in allem eine schöne Sache. Trotz der tollen Verabeitung und des schönen Designs konnte und die Perfect Draft von Philips aber dann doch nicht überzeugen. Vor allem die Kühlzeit der Fässer geht einfach nicht. Manchmal kann man nicht vorhersehen, wieviel Bier getrunken wird. Bei nur 6l-Fässern ist das Bier manchmal ganz schnell weg und dann dauert es zu lange, bis es das nächste Fass eine ordentliche Trinktemperatur hat. Weiterhin ist der Preis des Bieres nicht zu unterschätzen. Bei den Biersorten, die es als Fässchen gibt, kosten das Bier in Flaschen teilweise 40 – 50% weniger. Und dann wäre da noch der Stromverbrauch und die dauerhaften Nebengeräusche, die dafür sorgten, dass wir uns gegen das Behalten der Bierzapfanlage entschieden haben. Hier habe ich nochmal alle Vor- und Nachteile aufgeführt: Vorteile: hochwertige Verabeitung echter Zapfhahn einfache Bedienung 30 Tage Frischegarantie beim Bier hygienisch und sauber, da bei jedem Fass ein neuer Schlauch für die Anlage mitgeliefert wird tolles Zapfergebnis Nachteile: relativ teuer relativ hoher Energieverbrauch lange Kühlzeit des Bieres Auffangschale nicht feste verbunden beschränkte Auswahl an Biersorten Bier fast doppelt so teuer wie im Kasten

  217. Fan sagt:

    Preis/Leistung war gut. Durch Prime Mitgliedschaft sogar gespart. Service war schnell und zuverlässig. Bin zufrieden damit. Bestelle gern über Amazon

  218. Fan sagt:

    Seit 2 Monaten nutzen wir nun aktiv die Philips HD3620/25 Perfect Draft. Ob zu Festen oder für das abendliche kühle Bier, jetzt im Sommer macht es einen riesen Spaß. Unsere Freunde, die auch andere Zapfanlagen besitzen, sind von der Verarbeitung und vorallem vom leichten Einsetzen des Bierfasses begeistert. Ich kann keine Mängel feststellen und wenn man nicht gerade 50 Leute mit Bier versorgen muss, ist diese Zapfanlage perfekt für den privaten Gebrauch geeignet. Kleiner Nachteil sind natürlich die Bierfasspreise. Hier sollte man sich auf keinen Fall auf das Internet verlassen. Da sind wir schon einmal mit 10EUR Unterschied zum normalen Handel bestraft worden. Also von meiner Seite eine Kaufempfehlung.

  219. Fan sagt:

    Die Zusammensetzung ist einfach und schnell. Das Bier bleibt wirklich kalt ( 3 Grade ), und die Anlage funktionniert auch ganz einfach.

  220. Fan sagt:

    bei insgesamt 5 Geräten dieser Zapfanlage die in der Regel nach 3 Jahren ihren Dienst einstellen kann man nicht so ganz zufrieden sein ich habe es einmal mit einer Reparatur versucht mit Einsenden hat mich dies dann 124€ gekostet und dieses Gerät war dann nach 14 Monaten wieder defekt so dass ein neues Gerät wieder gebraucht wurde. Im Ganzen bin ich mit der Zapfanlage zufrieden ich kann mal einen kleinen Schluck Bier trinken und muss nicht eine ganze Flasche oder die geöffnete wenn ein paar Stunden alt wegschütten da sie dann ausschalt. Dies aber ist ein teurer Spaß vor allen die Haltbarkeit der Geräte ist nicht akzeptabel und der Reparaturpreis schon gar nicht. W.Dorrinck

  221. Fan sagt:

    Diese Bierzapfanlage habe ich als Geburtstagsgeschenk für meinen Mann gekauft. Der hat sich über dieses Spielzeug sehr gefreut und zapft nun mit wachsender Begeisterung und viel Spaß Bier für sich und seine Freunde. Die Bedienung der Zapfanlage ist sehr einfach. Da zu jedem 6 l-Fass ein neuer Schlauch gehört, ist das Ganze auch sehr hygienisch. Mit etwa EUR 12,99 zzgl. 5,00 EUR Pfand ist das Bier nicht ganz preiswert – aber wir nutzen es hauptsächlich für z.B. Grillabende mit Freunden, Geburtstage usw. Für besondere Gelegenheiten eben. Ein riesen Spaß!

  222. Fan sagt:

    Die Zapfanlage war ein Geschenk und hat die erwartungen erfüllt.Man hat immer frisches Kühles Bier. Schade nur das nicht alle handlesüblichen Fäßchen passen.

  223. Fan sagt:

    Artikel entsprach der Beschreibung und wurde nach Zahlung schnell geliefert. Wir sind sehr zufrieden und freuen uns schon auf das kühle Bier. Nur der Sommer fehlt noch! 😉

  224. Fan sagt:

    Die Grundidee ist eigentlich gut, aber das System hat einfach zu viele Mängel. Der Lärm. Das Gerät ist zu laut beim Kühlen, zumal das mitunter mehrere Stunden geht. Die Fässer. Mittlerweile sind viele Fässer undicht. Das bedeutet, dass andauernd neuer Druck aufgebaut werden muss. Das hört man, wie eine Kaffeemaschine, im ganzen Haus. Wenn das alle 10 Minuten geht, nervt das. Die Hygiene. In dieser Hinsicht ist das System gut. Das Bier. Für meinen Geschmack ist die Auswahl viel zu klein. Der Preis. Alles in allem zu teuer. Das Bier ist fast doppelt so teuer wie aus der Flasche. Eigentlich unverständlich, da es für den Hersteller viel einfacher ist Fässer abzufüllen. Fazit. Die restlichen Fässer aufbrauchen und das ganze vergessen. Die Pfandflasche ist immer noch das beste für Bier. Mehr Auswahl, preiswerter, flexibler und ausgereifter.

  225. Fan sagt:

    Das Zapfen mit dem Philips Perfect Draft Bierzapfanlage macht riesig Spaß. Für Erstnutzer haltet Euch an die Bedienungsanleitung, die das Zapfen mit dem Gerät hervorragend beschreibt. Mit ein wenig Übung hat man das sehr schnell raus und perfekt gezapftes Bier mit entsprechender Krone. Schade ist nur das die Bierauswahl so mager ist, hier sollten vielleicht die größeren Brauereien umdenken!!! Kleine Tipps für Neukäufer/-einsteiger: Es gibt folgende Biersorten in Deutschland Diebels Alt, Hasseröder Pils, Becks Pils, Becks Gold, Löwenbräu Weißbier und Franziskaner Weizenbier naturtrüb. Erhältlich bei Trinkgut und Edeka-Getränkemärkten hier im RHeinland. Faßinhalt 6 Liter. Die Kühldauer, bei nicht vorgekühltem Faß, beträgt ca. 13 Stunden, ergo empfiehlt es sich bei einer Party, wo mehrere Fässer benötigte werden, diese 3-4 Tage vorher in einem Kühlschrank vorzukühlen. ACHTUNG der Wunschgedanke von Philips, dass in der Anlage das Bier 30 Tage anhalten soll, vergesst es ganz schnell. Angezapft Trinkbar noch am dritten Tag, aber danach nicht mehr. Es sei denn man steht auf Bier ohne richtigen Geschmack ;o). Die Tagesanzeige und Füllmengenanzeige sind auch nicht so hundertprozentig, aber für den Preis hat man eine leicht zu händelbare Zapfanlage mit genußvollem gut temperierten Bier aus dem Faß. Prost und genießt es einfach. Fazit Super Zapfanlage für Partys, riesiger Vorteil die 6 Liter Fässer, man hat keinen „Verlust“, bei eventuellem Rest, kann man diesen am nächsten Tag noch genußvoll leeren, bisher nur einmal vorgekommen. Die Fässer haben unangezapft entsprechende Haltbarkeit, ohne Qualitätsverlust. Faßrückgabe obliegt keiner zeitlichen Beschränkung. Die Zapfanlage ist immer sofort einsetzbar, wie feierlustige Menschen unseren Schlages, aber nur wenn man einen kleinen Kühlschrank für Getränke hat bzw. die Möglichkeit ein/zwei Fässer entsprechend vorkühlend lagern kann, ansonsten ca. 13 Stunden Kühlzeit einplanen, also Fass Morgens besorgen, anschließen und Abends genau die richtige Trinktemparatur zum Event haben. Super. ak

  226. Fan sagt:

    Ich muss gestehen, ich war immer so unentschlossen ob ich mir die perfect draft kaufen soll oder nicht?! Als die Zapfanlage dann aber im blitzangebot war, musste ich einfach zuschlagen 😉 und ich muss sagen : Bin begeistert. Das Bier ist immer perfekt gekühlt und schmeckt einfach sehr gut (Hasseröder). Und der getränkemarkt um die Ecke hat die auch im Sortiment. Und wieder ein großes Dankeschön an Amazon für die sehr schnelle Lieferung.

  227. Fan sagt:

    Auch wenn der Anschaffungspreis und die Kosten für die Fässer relativ hoch sind, ES SCHMECKT! Das macht den Preis wett! Leicht zu bedienen, hält die Fässer immer auf gleicher Temperatur, klasse.

  228. Fan sagt:

    Die Zapfanlage kam innerhalb weniger Tage und der erste Einsatz war perfekt. Ich kann das Gerät mit bestem Gewissen weiter empfehlen.

  229. Fan sagt:

    Anfänglich war ich sehr angetan; Beck’s, das ich immer trinke, schmeckt definitiv besser und frischer. Allerdings war mir die nicht regelbare Temperatur von 3�C zu wenig. Für Altbier ist sich auf jeden Fall zu kalt. Was auf Dauer richtig nervt, ist das Dauergeräusch des eingebauten Lüfters. Ich muß davon abraten, das Gerät in einer offenen Küche mit Verbindung zum Wohnzimmer zu betreiben. Dann schleichen sich mit der Zeit Undichtigkeiten am Zapfhahn ein. Das Bier befindet sich in einer Art Ballon, der von außen unter Druck steht. Der Druck wird von einer elektrischen Pumpe erzeugt, wie man sie aus Blutdruckmeßgeräten kennt. Diese Pumpe springt an, wenn man Bier zapft. Aber leider auch, wenn die Verbindung zum Faß undicht ist. Dann wird man in Abständen von einigen Minuten mit einem lauten Brummgeräusch verwöhnt. Das nervt. Einfetten der Dichtungen hilft manchmal, aber nicht immer. Der Fehler lag manchmal auch am Faß. Über die zu geringe Auswahl an Biersorten haben schon andere geschrieben; hier bei Reichelt in Zehlendorf gibt es nur 6 Sorten. Die angegebene Haltbarkeit ist Unsinn. Wenn man den letzten Rest Bier erst nach ca. 12 Tagen trinkt, macht das keinen Spaß mehr. Vielleicht hält ein volles Faß 30 Tage, aber in der Praxis trinkt man es ja langsam aus. Ich werde mich nach einer Anlage mit Kohlensäure umsehen.

  230. Fan sagt:

    Wir haben die PerfectDraft- Anlage nun seit einigen Wochen. Design, Verarbeitung und material sind wirklich top. Auch die Bedienung ist kinderleicht. Die Fässer haben wir bequem im Supermarkt bekommen. Preislich leider recht teuer im Vergleich zum Kasten. Es ist praktisch, immer super temperiertes Bier vor Ort zu haben. Glas drunter und los gehts. Es entsteht immer eine tolle Schaumkrone. Setzt man ein frisches Fass ein, so bekommt man erstmal extram viel Schaum. Nach 1-2 Tagen legt sich das aber auf ein normales Niveau. Leider ist in dem Bier aber absolut zu wenig Kohlensäure. Dadurch schmeckt das Bier einfach lasch und langweilig. Dies ist uns sowohl bei Becks- als auch bei Hasselröder aufgefallen. (Wobei es bei Becks schlimmer war) Wenn dieses Manko behoben werden könnte, wäre die Alage sicher Top für den Heimgebrauch. Die Füllstandanzeige der Anlage funktioniert leider gar nicht. Sie wechselt zwischen voll und leer gerne hinund her, egal wie der tatsächliche Füllstand des Fasses ist. Nicht schön, aber tut dem Biergenuss keinen Abbruch.

  231. Fan sagt:

    Als ich mir die Zapfanlage im Internet anschaute war ich skeptisch, da es nicht jedes Bier dafür gibt. Die Zapfanlage sollte ein Geschenk für meinen Freund sein, der sehr gern Bier trinkt 😉 Trotz der vorgegebenen Auswahl an Bier für diese Zapfanlage ist er sehr zufrieden damit! Sie ist bei Kühlen sehr leise und das schicke Design ist sehr überzeugend! Mit der Lieferung war ich auch sehr zufrieden! Es ging super schnell 🙂

  232. Fan sagt:

    Ich habe das Gerät nun seit ca. einem halben Jahr und muss sagen, dass bisher alles bestens funktioniert. Ich kühle das Bier meist im Kühlschrank vor. In ca. 1-2h hat es dann seine 3 Grad. Es lässt sich aber auch bei 7 Grad schon halbwegs vernünftig zapfen. Klare Kaufempfehlung.

  233. Fan sagt:

    Am Anfang etwas schwierig,m.E. sollte sich die Kälte einstellen lassen. Die Anzahl der noch vorhandener Menge sollte auch digital sichtbar sein. Leider sind im Handel nur wenige 6 Liter Fässer für die Anlage verfügbar.

  234. Fan sagt:

    Die Perfect draft tut genau das was sie soll. Von den teuren Fässchen abgesehen, bekommt man schön kühles Bier, wie aus der Gastronomie.

  235. Fan sagt:

    Zapfanlage ist sehr einfach in Betrieb zu nehmen. Fässer wechseln geht innerhalb von 2 Minuten. Allerdings müssen diese vorgekühlt werden oder man muss(je nach Temperatur des Fasses) mindestens einen halben Tag warten bis es in der Zapfanlage auf 3 Grad herunter gekühlt ist. Biersorten schmecken mir gut, auch wenn es leider nur sehr wenige Sorten gibt. Mir persönlich schmeckt das Löwenbräu am besten.

  236. Fan sagt:

    Bier schmeckt super, immer auf der richtigen Temperatur und bleibt bis zum letzten Glas frisch! Gerät könnte im Betrieb etwas leiser sein.

  237. Fan sagt:

    Gut so, dass es perfect draft gibt. Dank des Aufbaus ist die Reinigung Super einfach und es können sich keine Keime bilden.

  238. Fan sagt:

    No more stacks of beer bottles or cans. Works well so far and have had no problems hooking up the kegs. I wish there was a bit more of a selection on beers, but all in all, I am very satisfied.

  239. Fan sagt:

    Alles wie versprochen, das Bier ist echt kalt ( ich liebe es! ) Die Bedienung ist leicht Die Anleitung gut verständlich. Nur mit der Haltbarkeit von 30 Tagen konnten wir noch nicht testen, Fass war leider immer spätestens nach 2 Tagen leer 😉 Leider gibt es nicht so viele Biersorten für diese Zapfanlage.

  240. Fan sagt:

    Ein Supergerät, welches meinen Ansprüchen an einen leckeren eiskalten Biergenuss in jeder Hinsicht gerecht wird, auch wenn es insgesamt ein teurer Biergenuss ist, aber es war bekanntlicherweise ja schon immer etwas teurer, einen besonderen Geschmack zu haben. 🙂

  241. Fan sagt:

    Ich habe die Anlage gekauft für Fussballabende oder andere Feiern, weil ich mir dachte, dass es ein schöner Gag ist. Dass aber durch die Anlage mein Qualitätsbewusstsein an Bier steigt, hätte ich nicht gedacht. Es war mir vorher unvorstellbar, dass es so ein Unterschied machen kann im Vergleich zu Flaschenbier. Die Anlage wird nun Regelmäßig genutzt. Das System mit dem auswechselbaren Schlauch ist sehr gut durchdacht und ein neues Fass ist ruckzuck angeschlossen. Leider dauert das Kühlen von Fässern sehr lange, wenn man es nicht in den Kühlschrank stellt. Was auch negativ ist, dass die Füllstandsanzeige eher einem Roulettspiel ähnelt. Wirklich den Zustand des Fasse erkennen kann man nicht. Ich wünsche mir, dass noch mehr Biersorten auf den Markt kommen! Bis jetzt schmecken aber alle… Wer sich für die Anlage entscheidet, sollet sich unbedingt bei MyPerfectDraft anmelden und Punkte sammeln. Das lohnt sich echt, auch wenn man nur alle 2 Monate ein Fass käuft. Dadurch bekommt man tolle Prämien. Und das gute: Man sammelt die Punkte immer weiter. Das heisst bei erreichen einer Prämienpunktzahl bekommt man eine Prämie gratis zugeschickt und kann weitersammeln zur nächst teureren Prämie, ohne dass die Punkte abgezogen werden. Echt super! Wenn euch meine Erfahrungen, die ich mit Euch teile, gefallen haben und Ihr euch für das System entscheidet… -> Würde mich freuen, wenn Ihr mich als Euren Werber angebt bei der Registrierung bei PerfectDraft mit dem Code „abb77d12eb“.

  242. Fan sagt:

    Nach 4 Jahren war meine erste Philips Bierzapfanlage defekt. Jetzt habe ich ein neues Modell gekauft und bin voll zufrieden. Das Bier hält 30 Tage stets frisch, und das neue Modell ist optisch und technisch (z. B. leiser beim Nachpumpen) verbessert. Nach wie vor ist das 6-Liter-Fass relativ teuer, aber die Qualität ist hervorragend.

  243. Fan sagt:

    Die Bierzapfanlage ist wirklich super. Ich kann sie gut weiterempfehlen. Einfache Bedienung. Immer Bier frisch vom Fass. Ich hatte sie bei einem Kollegen gesehen und wollte sie dann auch haben.

  244. Fan sagt:

    Habe mir schon letztes Jahr vorgenommen gehabt diese Bierzapfanlage zu kaufen, hatte aber den Kauf immer Hinausgeschoben. Dadurch das wir ja dieses Jahr WM haben ist so eine Bierzapfanlage ein Muß. Von der Lieferung und bis zu der Handhabung kann ich nur sagen: Top Qualität zu top Preis.

  245. Fan sagt:

    TOLLES GERÄT,SOLANGE DIE KÜHLUNG FUNKTIONIERT.DIE IST ABER BEREITS NACH EINEM MONAT AUSGEFALLEN.NACH REPARATUR WIRD DAS GERÄT WIEDER VIEL FREUDE SCHENKEN.

  246. Fan sagt:

    wer diese Anlage kennt , der weiss , dass nicht viel zu sagen bleibt .. Im Grenzgebiet habe ich eine sehr grosse Auswahl an fertig gekühlten , passenden Biersorten . Das Bier sollte auf jeden Fall vorgekühlt sein , dann bleibt über Tage hinweg alles konstant gekühlt . Geht auch OHNE .. aber dann sollte man mindestens einen Tag einrechnen , bevor das Bier ideal gekühlt ist

  247. Fan sagt:

    Ich habe heute die Perfect Draft Bierzapfanlage das erste Mal ausprobiert. Mein Fazit: * Die Zapfanlage ist einfach zu handhaben * Die Fässer sind 6L-Fässer, und so auch für Frauen easy zu handhaben * Man kann auch mal nur ein kleines Gläschen Bier trinken, ohne das der Rest schal wird Ich bin wirklich angetan!

  248. Fan sagt:

    gutes Produkt, das Fass läßt sich ohne Probleme anschließen Bier schmeckt ausgezeichnet! um eine optimale Kühlung zu erreichen sollte das Fass vorgekühlt werden, weil es sonst schon mal 10 Stunden dauern kann bis die gewünschten 3 C erreicht sind!

  249. Fan sagt:

    Die Zapfanlage ist einfach zu handhaben und hält das Bier lange Zeit frisch. Ich hätte mir allerdings noch gewünscht, dass die Ausschanktemperatur über eine veränderbare Temperatureinstellung zu regeln wäre.

  250. Fan sagt:

    Hallo, seit nunmehr 2 Monaten besitze ich diese Zapfanlage und bin sehr zufrieden. SIe steht in meinem Schlafzimmer, also absolut leise und nicht störend. Die Fässer halten bei uns selten länger als 2-3 Tage, da die Qualität des Bieres überzeugt. Auch den direkten Vergleich mit Flaschenbier derselben Sorte haben wir schon durchgeführt, aber die Qualität überzeugt stets. So kurz vor der WM sind die Fässer des Öfteren im Angebot von 9,99€ – 10,99€. Zu dem Preis ist es auch noch vergleichsweise günstig. Klare Kaufempfehlung. Bereue diesen Kauf keinesfalls.

  251. Fan sagt:

    Ich teste diese Bierzapfanlage seit geraumer Zeit und bin auch begeistert, schöne Krone , schnell zu reinigen und leicht zu bedienen. Nur wer viel Kohlensäure im Bier mag, kommt hier zu kurz. Leider gibt es keine Alternative, um selbst zu regeln wie man es gern hätte. Ansonsten ein Partyknüller, jeder holt sich sein Getränk nach Bedarf, lästiges Bierflaschen geschleppe hat ausgedient.

  252. Fan sagt:

    super Zapfanlage selbst ich als selten Biertrinker Trinke das Bier von der anlage gerne. hat einen angenehme geschmack. Ideal zum Beamer, schönes heimkino mit einem angehnemen kalten Bier. Kaufempfehlung auf jedenfall

  253. Fan sagt:

    Super Design, leichte Handhabung und gute kühlung. Dieses Produkt ist weiter zu empfehlen und ist eine gute Geschenkidee, egal zu welcher Jahreszeit.

  254. Fan sagt:

    Das Gerät braucht eine lange Vorkühlzeit und ist deshalb nicht spontan einsatzbereit, wenn man schnell ein kühles Blondes trinken möchte. Aber ist die Zapfanlage erstmal gestartet ist sie ein absoluter Hingucker! Das Bier ist mit der begrenzten Biermarkenanzahl vollkommen ausreichend. Die Qualität des Bieres kann es mit einem Frischgezapften in einer Kneipe aufnahmen. Super Design, leckeres Bier was will man mehr. Eine großartige Überraschung für den Liebsten.

  255. Fan sagt:

    Die Philips Perfect Draft Zapfanlage hat uns überzeugt. Die Bedienung ist sehr einfach und die beiliegende Kurzerklärung liefert alle wichtigen Informationen, so dass man die Zapfanlage sofort in Betrieb nehmen kann. Wer das Bier schnell kühl braucht, sollte das Fass vorher im Kühlschrank lagern, ansonsten dauert das herunterkühlen auf 3 Grad Trinktemperatur ca. 12 Stunden. Das Einsetzen des Fasses ist auch ein Kinderspiel und im Grunde erklärt sich die Anlage wie von selbst. Die Anzeige zeigt die Temperatur, den Füllstand und die Resthaltbarkeit in Tagen an und damit hat man alle wchtigen Informationen immer im Blick. Auch wenn der Stecker zwischendurch mal ausversehen rausgezogen wird, aktualisiert sich die Füllstandsanzeige wieder nach dem ersten Zapfen. Auch die Reinigung ist sehr einfach. Während der Kühlung ist kaum ein Geröusch zu hören, beim Zapfen ist das Gerät etwas laut, aber uns stört das nicht. Fazit: Absolut empfehlenswert!

  256. Fan sagt:

    Da ich die Anlage von Freunden bereits kannte, gab es keine Überraschungen irgendeiner Art. Die Anlage liefert was sie sollte – nämlich frisch gezapftes Bier. Bisher völlig unproblematisch zu meiner vollsten Zufriedenheit, das Produkt würde ich in jedem Falle weiterempfehlen und natürlich selbst auch wieder kaufen.

  257. Fan sagt:

    Wir haben die Perfect Draft in Betrieb genommen und ich kann folgendes Feedback geben: Positiv: Einfach Inbetriebnahme (10 Minuten und dann kann das erste Bier gezapt werden) Super Design – sehr schick Eifache Verwendung durch den Zapfhahn der einfach zu bedienen ist Tolle Funktionen wie Füllanzeige, Temperaturanzeige Bier hält länger Negativ: Geräusch durch die Kühlung (leise, kann aber stören) Es müssen immer die speziellen Fässchen gekauft werden, die passen Bierqualität nicht pefekt, das Bier schäumt sehr beim zapfen Die Bierzapfanlage ist sicher ein Gag, für den Preis würde ich mir diese aber nicht mehr kaufen.

  258. Fan sagt:

    Perfect Draft von Philips ist genau das richtige für jeden, dem das klassische 5l-Partyfass mit integriertem Hahn zum raus laufen lassen zu primitiv ist und für diejenigen, denen das professionelle Keg-Zapfsystem mit Fässern ab 20 Liter eine Nummer zu groß ist. Das Fass wird im Gerät gekühlt und kann dort bis zu 30 Tage zum Verzehr verbleiben. Von Vorteil ist es natürlich, wenn das Fass vorgekühlt eingesetzt wird. Eine Temperatur sowie eine Füllstands anzeige, aufgeteilt in 8 Segmenten (1 Segment entspricht 0,75 Liter), informieren den Nutzer ständig über den Stand der Dinge. Was meine Kaufentscheidung im Wesentlichen beeinflusst hat, ist dass man nicht diese lästigen CO2 Kohlensäurepatronen braucht. Diesen Job erledigt die integrierte Pumpe. Diese macht sich nach einem erfolgtem Zapfvorgang akustisch zwar bemerkbar – aber man gewöhnt sich dran. Das einzige, was mir an dieser ganzen Sache etwas missfällt, ist die Abhängigkeit der Marke Inbev: in Deutschland gibt es nur 6 Sorten für Perfect Draft: Hasseröder Pils, Dieblels Alt, Löwenbräu Hell, Franziskaner Hefeweizen, Becks Pils und Gold. Aber falls eine Marke dabei ist, die einem schmeckt, dann ist ja gut… Also kurz und gut: Wer Lust auf ein gezapftes Bier daheim hat und dabei keinen großen Aufwand treiben will, dem sei dieses Gerät der Marke Philips durchaus zu empfehlen…

  259. Fan sagt:

    Die PerfectDraft von Philips macht einen erstklassigen Job. Wer Gelegenheit hat, seine Fässchen in Kühlschrank vorzukühlen, kann spontan bzw. ohne Unterbrechung beim Fasswechsel auf frisch gekühltes Pils, Alt & Co. zurückgreifen. Kommt das Fass hingegen „nur“ kellerkalt, sollte man Vorlauf einkalkulieren. Das Bier hält sich hervorragend, wenn die 6-Liter-Fässer einmal nicht an einem Abend geleert werden. Aber wer wird dafür schon die 30-Tage-Frische-Garantie in Anspruch nehmen? Anfreunden muss man sich mit der eingeschränkten Auswahl von Biermarken, einer – allerdings vertretbaren – Geräuschkulisse bei den Kühlschüben und damit, dass gezapftes Bier pro Liter etwas teurer ist, als die Kollegen aus der Flasche.

  260. Fan sagt:

    Ich bin von der Zapfanlage begeistert. Das Bier läuft gut und lässt sich einfach Zapfen. Im Gegensatz zu anderen Zapfanlagen braucht man das Fass nicht Vorkühlen, das mach die Anlage selber und das macht sie auch sehr gut. Für diese Zapfanlage braucht man keine teuren Gaspatronen. Ich würde die Zapfanlage Jedem weiterempfehlen, der kein Geld oder keinen Platz für eine große Zapfanlage hat.

  261. Fan sagt:

    Sehr schöne Zapfanlage, sollte in keinem Haushalt fehlen. Fässer einwandfrei über den Einzelhandel in verschiedenen Geschmacksrichtungen zu bekommen. Einfache und sterile Handhabung.

  262. Fan sagt:

    Dies ist bereits mein zweites Gerät. Nachdem meine erste Perfect Draft Anlage nach treuen Diensten den Geist aufgegeben hat habe, ich mir die neueste Generation zugelegt. Unterschied zu meiner alten Anlage ist eigentlich nur, dass man auch die Tage angezeigt bekommt die man frisches Bier hat. Auch die Form ist etwas moderner und gefälliger. Nun zur Technik: Das Kühlgebläse ist wesentlich leiser als bei meiner ersten Anlage. Auch die Pumpe scheint mir leiser und doch kräftiger. Die Temperatur ist mit 3 Grad immer noch sehr kalt und nicht regelbar. Ein warm gespültes Glas schafft etwas Abhilfe, aber wahrscheinlich ist das die optimale Lagertemperatur. … und der Geschmack: Nun wer gezapftes Bier mag ist hier genau richtig. Leicht dosierte Kohlensäure, feiner Schaum und die richtige Biersorte machen das Zapfen zu einer Freude und das Trinken zum Genuss. Ich mag es genau soviel zu trinken wie ich mag und nicht soviel wie in einer Flasche ist. Bei jeder Feier „steche“ ich ein Faß an und auch sonst ist immer öfter in Fäßchen in der Anlage. Sicher es ist kein billiges Vergnügen aber immer noch billiger als ein frisch Gezapftes in der Kneipe zu konsumieren. Wer Platz hat und das Gerät nicht gerade in der Küche aufstellen muß, sollte es auf jeden Fall probieren.

  263. Fan sagt:

    […] Wir durften in den letzten Tagen die Zapfanlage ausgiebig auf Herz und Nieren testen. Das Auspacken, der Zusammenbau sowie das „Anstechen“ des Fässchens waren einfach. Im Gerät befindet sich eine kurze und übersichtliche, bebilderte Anleitung über die Handhabung. Auch die Reinigung des Gerätes ist einfach und es wird kein zusätzliches Material benötigt. Sobald man die Zapfanlage mit Fässchen an Strom anschließt zeigt eine übersichtliche, beleuchtete Anzeige die momentane Temperatur des Bieres und die Haltbarkeit (30 Tage pro Fass) an. Das Bier wird auf 3�C herunter gekühlt. Für uns genau das Richtige. Das Zapfen macht Spaß und wir müssen nicht zurück rechnen, wann das Bier angeschlossen wurde. Die Haltbarkeit wird ja angezeigt. Außerdem kommen nun endlich unsere schönen Biergläser zum Einsatz und im Sommer stapeln sich die Bierflaschen nicht im Kühlschrank. Außerdem hat ein Kühlschrank einen höheren Stromverbrauch. Von der Handhabung über die Reinigung bis zum Nutzen und dem riesigen Spaßfaktor macht die Zapfanlage einen robusten und optisch schönen Eindruck. Ein 6 Liter Fässchen ist in 30 Tagen auch leer zu bekommen, sodass ich mir diesbezüglich keine Sorgen machen muss.

  264. Fan sagt:

    Ich habe schon ein paar Zapfanlagen getestet, aber diese ist bei weitem die beste. Genau passend für schöne Grillabende oder sonstige Partys zu Hause. Das Bier hat immer eine perfekte Temperatur und schmeckt FANTASTISCH. Displayanzeige immer genau. TOP

  265. Fan sagt:

    Wir hatten bereits eine Philips-Zapfanlage, die jetzt nach Jahren defekt ist, deshalb die neue Bestellung. Sie hat uns zuvor schon gefallen.

  266. Fan sagt:

    Works very well, didn’t have any problems since I bought it. It is really good at parties, but also if you (and your friends) drink occasionally good beer.

  267. Fan sagt:

    Die Perfect Draft ist die ideale Zapfanlage für Leute, die ein leckeres kühles gezapftes Bier ohne große Umstände zu Hause genießen möchten. Gut verarbeitet, schönes Design. 3 Grad ist perfekt und der Köhlensäuregehalt stimmt. Kann Sie nur empfehlen.

  268. Fan sagt:

    würde ich immer wieder kaufen, schnelle Lieferung und gute Qualität, schnell aufgebaut und angeschlossen. Bier sollte vorgekühlt sein, so spart man sich die Kühlzeit!

  269. Fan sagt:

    Ein tolles Teil wenn es draußen so richtig heiß ist und man Durst auf ein kühles Blondes hat. Ein wenig schade, dass man die Temperatur nicht verändern kann. Es könnte gerne 2 – 3 Grad wärmer sein.

Schreibe einen Kommentar