mehr Bilder >>
zum Shop

eSmart Germany Rollo Leinwand MIROLO | Gesamtbreite

eSmart Germany Rollo Leinwand MIROLO | Gesamtbreite: Elektronik

eSmart Germany Leinwand MIROLO | 16:9 | 295cm x 165cm (133″) – Produktdetails

Rollo-Leinwand
UHDTV- | 3D- | HD- | Full-HD-Ready
Bildfläche: 295cm x 165cm (133″)
Bildformat: 16:9
Vorlauf: 50cm
Kontrast-Rahmenbreite: 4cm (seitlich), 5cm (unten)

Gain-Faktor: 1,0 (optimal für LCD & DLP Projektoren)
Betrachtungswinkel: >140°
Tuchoberfläche | -typ: matt | diffus

Tuchfarbe: weiß
Rückseite: schwarz, lichtundurchlässig, verhindert sogenannte Doppelbilder
Material: 3-schichtiges Gewebe, 540g/m²
Das Tuch kann alle 5cm arrettiert werden.

Gehäuse
Maße: 312cm x 9cm x 9cm (BxHxT)
Material: Metall
Farbe: weiß
Farbe Beschwerungsstange: schwarz

Montageart: Wand- und Deckenmontage
Gewicht: 18 kg
Einsatzfelder: für Präsentationen auf Events, Messen, Seminaren | für Dia-, Foto-, Videovorführungen und das Heimkino
Reinigungsmöglichkeit: Ja, mit Wasser und einem milden Reinigungsmittel

Gewährleistung: Neuware mit 2 Jahren Gewährleistung
Lieferumfang: Komplett mit Montagematerial und deutscher Anleitung
Artikelnummer: 53281357
EAN: 4260201934788

7 Responses

  1. Fan sagt:

    Nachdem ich zunächst zwischen 3 verschiedenen Größen geschwankt habe, habe ich mich trotz des 50 Euro teureren Preises schlussendlich für die diese – die mit 2,95 Breite größte der drei Kandidaten – entschieden. Der Anbieter sendet auch prompt eine Mail, ob man sich das gut überlegt hat, da sich offenbar sehr viele Kunden verschätzen und dann unnötige Retouren nötig werden. In meinem Fall hatte ich jedoch alles korrekt gemessen und die Wahl war die richtige. Die Leinwand ließ sich mit den mitgelieferten Winkeln und Betonankern schön fest montieren. Etwas unerwarteten Ärger hatten wir mit der vielerorts schlummernden Stahlbewehrung in der Betondecke, wofür die Leinwand natürlich nichts kann. Sollte jemand auf ähnliche Probleme stoßen, hier ein Tipp: Man kann die Montagewinkel notfalls auch seitlich um 180* drehen, so dass man auf einer Seite der Leinwand (notfalls auch auf beiden) eine um mehrere Zentimeter versetze Stelle für die Bohrung erhält. Folglich befindet sich die fertig montierte Schraube dann natürlich nicht mehr über dem Leinwandkasten sondern seitlich knapp daneben, ist also etwas deutlicher sichtbar als im Normalfall – man kann die Schraube natürlich dann weiß bzw. in Deckenfarbe anstreichen. Das mit dem Geruch aus den anderen Rezensionen kann ich bestätigen. Ich hatte die Leinwand in der ersten Wochen jeweils die Abende und Nächte ausgezogen gelassen, was eine deutliche erste Verbesserung brachte. Wegen einer erst kürzlich erfolgten Technikerweiterung hatte ich die Leinwand jedoch in den Folgemonaten nur maximal 10 weitere Male ausgezogen; erst seit ca. 2 Wochen verwende ich die Leinwand nun regelmäßig. Entsprechend ist der Geruch noch bis heute (6 Monate später) beim Ausziehen bemerkbar. Bin aber zuversichtlich, dass der bald verschwunden ist. Der optische Eindruck des projizierten Bildes ist prima (verwende die Leinwand mit einem BenQ TH681). Mit Wellenbildung des Stoffes habe ich keinerlei Probleme. Eine perfekte Ebene kann man bei einer Ausziehleinwand der Größe und dem Preis zwar nicht erwarten, aber vom Sofa aus ist für mich „im Betrieb“ absolut keine Unebenheit erkennbar. Eine eher nebensächliche Unschönheit ist, dass die (schwarze) Rückseite der Leinwand etwas gefleckt ist mit unterschiedlich intensiven Schwarzabstufungen – sieht jedenfalls etwas Batik-mäßig aus, offenbar ist die Hintergrundfarbe nicht gleichmäßig verteilt worden. Das sieht man natürlich nur, wenn die Leinwand nicht direkt vor einer Wand hängt (bei mir fungiert sie ausgezogen quasi als Raumteiler) und es im hinteren Bereich dunkel ist, während sie von vorne „bestrahlt“ wird. Von der Vorderseite kriegt man davon aber gar nichts mit (darauf kommts ja auch an). Unter dem Strich klare Kaufempfehlung!

  2. Fan sagt:

    Unschlagbarer Preis, eine wirklich Tolle Leinwand! Sehr Qualitativ gemacht, perfekt schwarze Maskierung lackiert. Schönes weißes feines mattes tuch hinten schwarz und die weiße fläche fast gar keine sichtbare Struktur. Lob an die Firma eSmart für das tolle Produnkt! Mein Tipp: Es wäre perfekt da man schon oben eine schwarze Maskierung hat unten eine bewegliche schwarze rollo Maskierung zu haben zB als extra rollo die man unten an der wand anbringen kann und nach oben zieht diverse Formate zu maskieren. Mit 2 Langen Aluwinkeln lässt sich sowas auch oben an dem Gehäuse der rollo Leinwand montieren. Sowas lässt sich schon sicher für 50€ aufpreis machen da es sich um ein einfaches schwarzes Rollo wie vom fenster handelt. Danke auch an die Firma ontime Logistics füt eine schnelle Lieferung bis ins vorzimmer! Wenn jemand sich viel geld sparen möchte – diese Leinwand ist eine perfekte Wahl! Hier noch ein Link für ein kurzes Video von mir: […] das Video ist nicht perfekt und ein paar Minuten musste ich raußscheniden.

  3. Fan sagt:

    starker unangenehmer Geruch, sonst TOP! Geruch lässt minimal nach, jedoch anfangs extrem störend! Ausziehen und stoßlüften empfielt sich zu Anfang!

  4. Fan sagt:

    Zum Geruch: ja die Leinwand stinkt extrem, verfliegt aber nach ein paar Tagen Qualitätsanmutung: super Preis-Leistungsverhältnis Wellenbildung: vorhanden, aber im erträglichen Rahmen Service: 1A, sehr netter Kontakt zum Anbieter nach beschädigter Lieferung, großes Entgegenkommen seitens Mirolo, klare Kaufempfehlung

  5. Fan sagt:

    Für 100 Euro hatte ich wenig erwartet und war angenehm überrascht. Das wichtigste einer Leinwand ist ja die Bildqualität. Und die ist für mich für den Preis überragend. Sicher der Geruch ist schon schlimm. Wenn man das weiß, kann man die Leinwand 2 Wochen aufhängen und auslüften. Dann riecht man es kaum noch. Die Wellen in V Form am Rand sind bei 16:9 stärker. Wenn man die Leinwand nur bis 21:9 ausrollt und davor oben einen schwarzen Streifen Stoff hängt als Maske hängt, sieht man die Wellen im Film fast nie. Nur bei ganz hellen gleichmäßigen Bildern. Was nicht oft in einem Film vorkommt. Damit kann ich für 100 Euro bestens leben. Wen es stört kann die Leinwand abschneiden und sich einen Rahmen bauen. Eine kleine Anregung hätte ich an den Hersteller. Toll wäre es wenn das Gehäuse auch in mattem Schwarz geliefert werden könnte. So kann man schön Maskieren wenn das Heimkino eine niedrige Deckenhöhe hat, so wie bei mir.

  6. Fan sagt:

    Für mich war die Leinwand von Anfang an eher als Notlösung gedacht, bis ich eine fixe Rahmenleinwand aufhängen kann – dafür passt sie sehr gut. Montage: Die Leinwand lässt sich zu zweit in einer halben Stunde (mit ausmessen etc….) leicht montieren und es ist sowohl eine Wand- als auch Deckenmontage möglich, allerdings haben die beigelegten metallenen Betondübel einen eher ungewöhnlichen Durchmesser von 11mm und man kann diese aufgrund ihrer Bauart auch nicht mehr (z.B. nach einem etwaigen Abnehmen der Leinwand) ohne erheblichen Aufwand aus der Decke entfernen, es sind aber auch normale Standarddübel dabei. In einer anderen Rezension habe ich gelesen dass die Leinwand im Fall einer Deckenmontage, bei jedem Ein- und Ausziehen „frei an Haken baumelt“ – das ist nicht der Fall, da sie mittels der mitgelieferten Winkel sehr stabil an der Decke verschraubt werden kann. Leinwand: Mittlerweile hängt die Leinwand jetzt seit 3 Wochen und leider ist der starke Geruch immer noch wahrzunehmen (wobei ich sie die gesamte erste Woche im ausgerollten Zustand, bei fast ständig geöffnetem Fenster, hängen ließ), aber es wird schon weniger und bewegt sich jetzt in einem erträglichen Rahmen. Was jedoch jetzt schon auffällt und anfangs nicht der Fall war, ist, dass sich die Leinwand an den Seiten einzurollen beginnt und generell scheinen sich immer mehr Falten auch inmitten der Leinwand zu bilden – es ist beim Film schauen allerdings noch nicht bemerkbar. Versuchsweise habe ich mal beidseitig zwei kleine Gewichtscheiben von je 0.25kg angebracht (kann man problemlos einfach seitlich an die untere Stange hängen), wodurch das besagte Problem zu gut 80% verschwand, werde es aber erst generell so machen, sollte die Leinwand noch mehr Falten werfen, da ich nicht weis ob sich das Problem dadurch (Verzug durch die Gewichte) nicht noch eher verstärkt, wenn mal keine Gewichte angebracht sind. Bild: Ich verwende die Leinwand für einen Epson EH-TW6600 und bin wirklich sehr zufrieden damit. Auf die Größe von 133″ und einem Abstand von ~4m von der Leinwand zum Betrachter/Auge sind die Konturen noch sehr scharf und das Bild macht allgemein, bezüglich Farbdarstellung/Schwarzwert/Schärfe etc., einen sehr guten Eindruck, wobei der Schwarzwert natürlich auch sehr stark vom Raum (Umgebungslicht, reflektierende Wände etc.) abhängt. Verpackung & Versand: Normalerweise erwähne ich so etwas nicht in einer Rezension, aber da es sich um einen anderen Anbieter (eSmart) als Amazon handelt und hierbei wirklich alles super geklappt hat, möchte ich es hier erwähnen. Die Leinwand kam extrem gut verpackt (2 Kartons und mehrere Schaumstoffummantelungen) und der Versand funktionierte generell absolut reibungslos – ich wurde kurz nach der Bestellung angerufen wann es mir bezüglich Liefertermin am besten passen würde und am Tag der Lieferung selbst, wurde ich morgens nochmals kontaktiert ob die Abmachung noch passt. Insgesamt dauerte der Versand nach Österreich 3 Werktage. Fazit: In meinem Fall hat die Leinwand noch 99,90 gekostet (mittlerweile ist sie scheinbar um 50€ gestiegen) ist Preis/Leistungsmäßig m.M.n. aber immer noch ganz gut, da sie beim Hauptkriterium Bild, durchaus überzeugt. Sollte sich die Leinwand mit der Zeit seitlich noch mehr einrollen, werde ich das hier nachtragen.

  7. Fan sagt:

    Sonntag bestellt, Montag bestätigt, Mittwoch geliefert Donnerstag aufgehängt und ausprobiert. Montage ist mit 2 Personen in 45 Minuten locker und leicht erledigt. Hab allerdings eigene Dübel benutzt da ich den mitgelieferten nie traue. Hält bombenfest und sieht auch gar nicht so fürchterlich aus wie erwartet. Dezenter weißer Kasten. Leinwand ausgefahren, riecht erstmal sehr stark nach Chemie. Begutachtet und kaum Faltenbildung festgestellt. Hiervon war ich sehr positiv überrascht. Beamer eingerichtet und siehe Dar. Ein überraschend knackiges Bildchen. Bin mal gespannt wie sich das in den nächsten Monaten verhält mit dem Geruch und den Falten und werde nochmal nachtragen. Bis zu diesem Punkt kann ich nur sagen dass man für 100 Euro sehr viel Leinwand bekommt die mich bis jetzt qualitativ vom Hocker haut. ( Für 100 Euro)

Schreibe einen Kommentar